Freitag, 29. Oktober 2010

Narzissmus

Narzissmus ist etwas, das im Verhalten von Menschen, vor allen in der westlichen Kultur, nicht selten zu beobachten ist. Ja unsere Gesellschaft fördert bis zu einem gewissen Grad narzisstische Bestrebungen, denn ohne sie ist ein Fortkommen kaum möglich. Was passiert aber, wenn der Narzissmus die gesamte Persönlichkeit bestimmt, wenn es daneben nichts anderes mehr gibt und die Person ein echter Narzisst geworden ist? Dann spricht man von der Narzisstischen Persönlichkeitsstörung – davon handelt dieser Artikel.
Was versteht man unter einer Narzisstischen Persönlichkeitsstörung? Die von der WHO herausgegebene Internationale statistische Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme (ICD) fordert für die Klassifizierung der Narzisstischen Persönlichkeitsstörung (neben den allgemeinen Voraussetzungen für Persönlichkeitsstörungen) mindestens fünf der folgenden Punkte:

• Sich selbst für grandios halten, die eigene Wichtigkeit enorm übersteigern
• Ist von starken Phantasien (Macht, Geld, Erfolg, Schönheit etc.) beherrscht
• Glaubt an die eigene Einzigartigkeit, die weit über das Normalmenschliche hinausreicht
• Hängt exzessiv von der Bewunderung anderer ab.
• Extrem hohe Ansprüche stellen, verlangt Sonderbehandlungen
• Ausbeuterisch in zwischenmenschlichen Beziehungen. Andere Menschen sind Quellen, um zu überleben, um die anderen selbst geht es überhaupt nicht.
• Eklatanter Mangel an Empathie (im Extremfall gar nicht vorhanden)
• Empfindung von sehr großem Neid oder der Glaube andere seien neidig auf einen
• Arroganz, Hochmut

Wie sieht nun konkret das Verhalten eines Narzissten (im pathologischen Sinne) aus? Narzissten haben ein Selbstbild, das auf eigene Grandiosität und Unbesiegbarkeit, Allmacht oder Allwissenheit aufbaut. Sie vermeiden es aber diese von ihnen behaupteten Qualitäten unter Beweis zu stellen. Der Narzisst ist darüber erhaben, Beweise liefern zu müssen. Er vermeidet den Wettbewerb und stellt sich als über solche Dinge erhaben dar. Der Narzisst betrachtet andere als Quellen für sein Leben, die er nach Belieben ausbeuten kann, da diese ihm eine Art „Tribut“ schulden, ohne, dass er dafür in irgendeiner Weise eine Gegenleistung zu erbringen hätte. Er ist oft sadistisch veranlagt, verwendet den Sadismus aber mehr dazu andere willfährig zu machen, nicht, weil er Freude am Schmerz des anderen empfindet, so wie der reine Sadist. Andere Menschen sind Objekte, keine Subjekte, haben sie ihre Aufgabe erfüllt, werden sie „entsorgt“ und durch andere Quellen ersetzt. Der Narzisst hat keine echte Bindung zu anderen Menschen und trauert auch nicht um andere, selbst wenn sie sterben sollten. Die Körpersprache des Narzissten ist dominant, arrogant, erhaben, er versucht sich überlegen darzustellen, vermeidet echten Körperkontakt, kann aber oft sehr lange Augenkontakt halten, dabei behält er aber immer eine Distanz zu anderen, er ist nie verbindlich. Er spielt soziale Verbundenheit vor, ist aber zu Teamarbeit unfähig und spielt den Intellektuellen, den Professor, derjenige in der Gruppe, der niemals emotional eingebunden ist, sondern alles aus einer überlegenen Position heraus analysiert. Das gibt ihm das Gefühl über anderen zu stehen. Darauf angesprochen gibt der Narzisst vor über großen Gleichmut zu verfügen, ein kühler Kopf zu sein und dergleichen. In Wahrheit jedoch ist ein Narzisst ein sozialer Idiot, dem Empathie völlig fehlt, auch wenn er oft charmant sein kann und anderen Mitgefühl und Anteilnahme vorspielen kann. Der Narzisst ist ein Opportunist, er investiert Gefühle immer nur, um von anderen etwas zu bekommen, nie weil ihm am Wohl der anderen etwas liegt.
Narzissten verlangen meist eine Sonderbehandlung, bessere Konditionen als andere, bessere Plätze im Restaurant, bevorzugte Behandlung und wollen meist mit Chefs, nicht mit Angestellten reden, das wäre unter ihrer Würde, so glauben sie. Der Narzisst übernimmt keine Verantwortung für sein Leben, sein Unwohlsein führt er auf das Verhalten der anderen, der Welt, auf die unguten Umstände und Zeiten in denen er lebt zurück. Er gibt sich als der „einsame Wolf“, dessen Idee irgendwann von der Geschichte anerkannt werden würden. Er gibt vor eine Art Genie zu sein, aber die Welt sei zu „dumm“ dies zu erkennen. Gewöhnliche Tätigkeiten sind ihm verhasst, Routine lehnt er ab, er braucht Unterhaltung. So besitzt er auch kein Durchhaltevermögen und kann keine langfristigen Pläne fassen. Narzissten idealisieren andern und werten sie dann hinterher ab. Sie loben, wen sie brauchen für ihr übergroßes Bedürfnis nach Ansehen und Bewunderung. Haben sie den anderen aber „ausgesaugt“, dann wendet sich der Narzisst brutal ab und lässt den anderen mit seinem Leid alleine.
Narzissten sprechen manchmal von sich selbst in der dritten Person, sie sprechen von ihrem Leben wie vom Leben eines anderen. Sie denken viel, wobei die Gedanken immer nur um sie selbst kreisen, doch fühlen sie nicht, sie sind emotional verkrüppelt. Sie sehen ihr Leben wie in einem Film ablaufen, wobei der Film meist einem Alptraum gleicht, aber der Narzisst fühlt den Schmerz nicht, er ist dissoziiert, lebte fast wie außerhalb von seinem Körper. Seinen Körper empfindet der Narzisst als ein Werkzeug, dass er verwenden kann, aber er hat kein echtes Integrationsgefühl, der eigene Leib ist wie etwas Fremdes für ihn, das wahre Selbst, so meint er, sei viel edler und über solche Dinge, wie Materie erhaben. Der Narzisst hat eine Meinung von sich selbst, die mit der Realität nicht übereinstimmt, er schmückt sich oft mit fremden Lorbeeren und macht die Leistungen anderer herunter, um selbst besser dazustehen. Dabei wertet er nicht unbedingt offensichtlich ab, sondern er kann anderen ein peinlich übertriebenes Lob aussprechen, das im Effekt wie eine Beleidigung wirkt – genau das, was der Narzisst in Wahrheit möchte.
Narzissten leiden an Aufmerksamkeitsdefiziten, sie leben meist nur in ihren eigenen Gedanken und nehmen in der Umwelt nur das wahr, was sie gerade brauchen, um etwas zu erreichen. Andere Menschen an sich sind ihnen gleichgültig. Sie meiden Menschen, die Probleme haben, um nicht um Hilfe gefragt zu werden. Um Hilfe zu bitten ist für den Narzissten erniedrigend. Doch er ist völlig abhängig von anderen, hat viel weniger Selbständigkeit, als normale erwachsene Menschen, deshalb muss er andere in Situationen bringen in denen er berechtigt ist von ihnen etwas zu fordern, ohne dass es so aussieht, als wäre der Narzisst bedürftig. Narzissten rationalisieren und idealisieren ihr Leben, ihre Fehlschläge werden der Umwelt zugeschrieben, sie selbst bleiben perfekt, auch wenn sie nichts leisten. Narzissten haben kaum persönliche Grenzen und können so auch jene anderer Menschen nicht respektieren, für sie ist jeder andere eine potentielle Quelle für ihre narzisstische Versorgung und der Narzisst sieht auch gar keinen Grund, warum nicht jeder andere bereitwillig für ihn (kostenlos) zur Verfügung stehen soll. Er fühlt sich berechtigt von der Welt alles zu fordern, ohne etwas zurückzugeben. Er ist ein Mensch, der nur nimmt und nichts zurückgibt!
Narzissten sind meist sehr reaktiv, sie sind todernst und vertragen keine Scherze über sich. Sie selbst sind oft zynisch und sarkastisch gegenüber anderen, dulden aber nicht den kleinsten Scherz über sie selbst. Sie sind aufbrausend und geraten sehr leicht in Rage über Dinge, die bei einem gesunden Menschen höchstens zu einer kleinen Unstimmigkeit führen würde. Der Narzisst hat auch das Gefühl nicht menschlich zu sein, mehr eine Art höheres Wesen, das auf die Erde gekommen ist, um die einfachen Menschen zu studieren. Er fühlt sich ständig missverstanden. Oft sind sie paranoid, schizoid, antisozial und nicht selten selbstzerstörerisch, Süchte und Perversionen kommen bei ihnen oft vor. Narzissten peinigen aber meist nur den engen Kreis ihrer Familie und ihres sozialen Netzes, eben jene Quellen, aus denen sie ihre Versorgung beziehen. Für die Umwelt sehen solche Menschen meist recht normal aus, vielleicht mit kleinen Abweichungen. So täuscht der Narzisst die ganze Welt, meist sein ganzes Leben lang.
Narzissten sehnen sich oft nach Halt und finden den etwa in einer Religion oder einer strickten Ideologie. Sie unterwerfen sich dann und gehorchen den Regeln einer Institution strickt. Narzissten können nicht wirklich reife Entscheidungen treffen und sind sehr leicht verführbar von totalitären Systemen. So sind der Nationalsozialismus und der Kommunismus für Narzissten sehr attraktiv, denn so brauchen sie nicht zu denken, unterwerfen sich strickten, absoluten Regeln und gelten trotzdem als erwachsene Menschen. Die Welt des Narzissten besteht im Grund nur aus der Phantasie, sie leben nicht in der Realität, diese auszuhalten würde einem kompletten seelischen Zusammenbruch gleichkommen. Die Distanz zwischen sich und der Welt ist überlebenswichtig für sie. Bei Problemen driften diese Menschen in die Phantasiewelt ab. Narzissten sind wie Kinder, sie brauchen andere um ihre Ziele zu erreichen. Typisch ist auch, dass sie bei Frust die Ursache dafür vernichten wollen. Narzissten haben kein privates Selbst. Während die meisten Menschen in der Gesellschaft bestimmte Rollen spielen (Beruf, Alltag, Nachbarschaft, Gemeinde, etc.) gibt es doch einen reservierten exklusiven Bereich für die Familie und Freunde. Narzissten haben so etwas nicht, sie sind immer die gleiche Rolle, ihr Leben spielt sich auf einer Bühne ab und sie stehen ständig unter Beobachtung (meist von ihren Eltern durch das übergroße Über-Ich). Sie glauben die normalen Regeln und Gesetze gälten für sie nicht. Tatsächlich ist „Normal-Sein“ für Narzissten etwas der schlimmsten Dinge, die sie sich vorzustellen vermögen.
Was die Sexualität betrifft, so ist diese bei Narzissten hochgradig gestört. Der Narzisst sehnt sich zwar nach nichts so sehr, wie nach Liebe, doch seine Unfähigkeit zu Intimität verunmöglicht ihm eine gesunde Beziehung. So verwendet der Narzisst andere nur zum eigenen Lustgewinn, der Partner ist ein Objekt und Sex nur dazu da sein körperliches Bedürfnis zu befriedigen, egal was er auch sagen mag, mag er noch so charmant und „einfühlsam“ wirken, im Grunde geht es dem Narzissten um nichts anderes, als Sex zur Befriedigung seiner narzisstischen Bedürfnisse zu verwenden. Er ist nie demokratisch, kann den Partner nie als Menschen akzeptieren, fordert Bewunderung, Anbetung (manchmal unter Anwendung von Sadomasochismus, um den Partner willfährig zu machen). Narzissten sind autoerotisch, nichts turnt sie mehr an, als sie selbst. Auch für Inzest sind sie sehr anfällig, denn ihre eigene Familie ist ihnen selbst (genetisch) am ähnlichsten. Sexuelle Perversionen und Paraphilien sind häufig.
Der Narzisst ist ein Versager, ein Verlierer, doch dies hindert ihn nicht daran an seine „Mission“ zu glauben, daran, dass er zu Größerem bestimmt ist. Zumindest glaubt er, dass er ein Anrecht auf ein leichtes Leben haben müsse. Zwar ist er kein grundsätzlicher Gegner von harter Arbeit (Narzisst sein ist selbst harte Arbeit), doch er lehnt es ab untergeordnete Tätigkeiten zu verrichten, unter anderen zu „dienen“. Erniedrigung ist für den Narzissten noch viel schwerer auszuhalten, als für andere Menschen, denn der Narzisst bezieht all seine Selbstachtung nur von außen, er hat keine innere Quelle dafür. Erniedrigung kommt für ihn einem Seelenmord gleich und bedroht seine ganze Existenz. Er wird dann oft wie ein Tier in Lebensgefahr reagieren. Aufgrund der mangelnden Selbstkontrolle können Narzissten leicht ausrasten und gewaltige Aggressionen zeigen, die für das Umfeld völlig unverständlich sind. Ist der Narzisst nicht mehr in der Lage seine innere Spannung zu kompensieren, kommt es oft dazu, dass er sich aus dem Leben völlig zurückzieht und keinen Kontakt mehr mit Menschen pflegt, die Welt ist für ihn ein gefährlicher Ort und scheinbar hat sich alles gegen ihn verschworen. Verschwörungstheorien sind recht häufig unter Narzissten anzutreffen. Manche werden schizoid arbeiten in abgeschlossenen, abgedunkelten Räumen mit Computer und Büchern und pflegen keine Sozialkontakte mehr. Der Narzisst kann trotz Fehlschlägen nicht mit seinem Verhalten aufhören, da aus seiner Sicht sein ganzes Dasein an seinem Verhalten hängt. Auch wenn er leidet, so hat er es sich doch gemütlich eingerichtet in seiner Misere und Veränderung ängstigt ihn noch viel mehr als das bekannte Leid.
Die Arroganz, die Abneigung gegen Routine und die Vorstellung zu allem berechtig zu sein, verhindern, dass der Narzisst Erfolg haben kann, er ist gesellschaftlich ein Idiot, selbst wenn er einen hohen IQ haben sollte. Dennoch sind Narzissten im Grunde dumme Menschen und recht gut vorhersehbar. Sie sind leicht zu manipulieren und werden oft Opfer von Betrug und Missbrauch. Auf der einen Seite fühlt sich der Narzisst allen anderen überlegen, übermächtig und bewundernswert, auf der anderen Seite aber spürt er seine Ohnmacht, seine Hilflosigkeit anderen und der Welt gegenüber.
Der Narzisst ist kein erwachsener Menschen, sondern ein kleines Kind, er ist niemals reif geworden er ist ein puer aeternus (Peter Pan, Dorian Grey). Die Seele wurde in der Kindheit durch Traumata in einen Schockzustand versetzt, so dass sie nicht mehr weiter wachsen konnte. Gleichzeit hat sich ein falsches Selbst aufgebaut, das von nun an das Leben dominierte und allmählich zur ganzen Persönlichkeit wurde.
Das Verhältnis zu anderen Menschen gestaltet sich für den Narzissten sehr problematisch. Ein besonderes ist jenes zu den Eltern. Meist sind die Eltern die Verursacher des Kindheitstraumas und nicht selten sind sie selbst Narzissten oder Co-Narzissten (Narzissten, die von einem Narzissten abhängig, co-abhänig, sind). Die Eltern sind die Quelle der Frustration, der Narzisst weiß das und hasst seine Eltern oft aus ganzem Herzen, selbst wenn er sich um sie kümmert und mit ihnen zusammenlebt. Sie sind ja die Ursache seines Traumas, seiner Störung, seines verpfuschten Lebens. Aber Narzissten sind nicht frei von ihren Eltern, sie sind an sie gebunden. Etwas Besonderes passiert, wenn die Eltern sterben. Der Narzisst braucht lebende Eltern, um sie hassen zu können, um ihnen Vorwürfe machen zu können, doch wenn sie sterben, verlassen sie ihn, was soviel heißt wie, dass er eine Quelle seiner narzisstischen Versorgung verliert. Für den Narzissten sterben seine Eltern nie, ihre Stimmen sind in seinen Geist eingebrannt und verfolgen und kontrollieren ihn auch noch nach ihrem Tod, meist bis zum Tod des Narzissten selbst. Sterben die Eltern, dann wird der Narzisst selbst wieder zum Kind, er fühlt sich wie eine Waise, wieder wurde er von den Eltern verraten.
Häufig kommt es vor, dass Narzissten nie von Zuhause ausziehen, sondern ewig bei den Eltern bleiben (bis diese sterben), sie weigern sich erwachsen zu werden und übernehmen keine Erwachsenenaufgaben (Beruf, Beziehung, Familie, etc.).
Das Verhältnis zu Kindern ist ebenso problematisch. Kinder verhalten sich wie Narzissten und das ist ein ganz normaler Teil der Entwicklung. Sie kokettieren um Aufmerksamkeit, halten sich für charmant und unbesiegbar, prahlen, tricksen und kommen damit durch, man verzeiht ihnen, ja oft werden sie noch ermutigt, um ein gesundes Selbstwertgefühl zu bekommen. Der Narzisst ist im Grunde ein solches Kind, nur er ist erwachsen, bei ihm wird dieses Verhalten nicht mehr geduldet, er bekommt Probleme mit der Umwelt. Er hasst Kinder, er ist neidig auf sie, weil er sich selbst in ihnen sieht. Sie dürfen, was er nicht darf, sie bekommen, was ihm versagt wird. Neue Familienmitglieder werden von vielen Narzissten abgelehnt oder sie versuchen diese zu manipulieren, um von ihnen bewundert zu werden. In den ersten Lebensjahren darf ein Kind fordern, doch je älter es wird, desto mehr erwartet auch die Umwelt als Gegenleistung von ihm. Der Narzisst sieht dies niemals ein und bleibt ein Kind und hält sich auch berechtigt dazu, sein Leben lang fordern zu dürfen, ohne dass jemals etwas von ihm gefordert werden darf.
Der Narzisst hat keine echten Freunde. Er mag Bekanntschaften haben, doch Freundschaft erfordert Empathie und eine solche ist bei einem echten Narzissten kaum oder gar nicht vorhanden. Er nutzt Menschen aus, erkennt ihre Schwächen, übervorteilt, ist unzuverlässig, hält sein Wort nicht – keine Freundschaft kann so bestehen bleiben. Narzissten erkennen nie den Wert und die Fähigkeit anderer Menschen, für sie sind sie immer nur Objekte, die verwendet werden können, ganz nach belieben, ohne echten Wert.
In späteren Jahren werden viele Narzissten Geisteskrank oder begehen unter bestimmten Umständen Selbstmord. Es ist für sie die einzige Art zu überleben, die Realität kann nicht mehr ausgehalten werden. Ohne falsches Selbst ist der Narzisst einem derartigen Übermaß an Schmerzen ausgesetzt, dass er sich nicht mehr integrieren kann, er bricht psychisch völlig zusammen. Gewöhnlich beendet der Narzisst sein Leben einsam, alleine und tief verbittert.

Der Kern des Narzissmus
All diese Betrachtung führen zur Fragen, was denn im Grunde im Zentrum der Narzissmus steht. Welche Grundhaltung besteht im Kern der Persönlichkeit eines Narzissten? Der Narzisst ist ein Mensch, der keine Ahnung hat, wer er wirklich ist. Er kennt sein eigenes Wesen nicht. Das Selbst des Narzissten ist ein großes dunkles Loch! Ein falsches Selbst ist so übermächtig (durch das Über-Ich) geworden, dass es nicht einmal mehr einen Kampf mit dem echten Ich gibt, denn dieses wurde in der Kindheit verkrüppelt und das falsche Ich hat die Persönlichkeit eingenommen und vergewaltigt den Menschen nun permanent von innen heraus. Dies wird aber vom Narzissten nicht erkannt, denn er ist mit dem falschen Ich so vertraut, es ist ja sein Herr und Meister, dass er es für seine wahre Persönlichkeit hält. Er kann die Falschheit nicht erkennen. Der Narzisst ist ein Sklave, ein Sklave des falschen Ichs! Der Narzisst hat seine Selbstverwirklichung und sein Erwachsensein zugunsten eines Sklaventreibers (des falschen Selbst) aufgegeben. Depression, Hoffnungslosigkeit, Ohnmacht, die der Narzisst immer wieder spürt, durch seine Unfähigkeit erwachsen zu sein. Er empfindet große Scham, vor allem, wenn er sich mit Gleichaltrigen vergleicht, die es zu etwas gebracht haben.
Der Ursprung von pathologischem Narzissmus liegt in Kindheitstraumata. Die Dissoziation ergibt sich als Reaktion auf das Kindheitstraumas. Tief in inneren hasst der Narzisst sich selbst und zweifelt zutiefst an sich. Das ist auch der Kern der ganzen Persönlichkeitsstörung! Der Narzissmus ist eine Abwehr gegen diesen tief liegenden Selbsthass! Narzissmus ist eine Form von Posttraumatischer Belastungsstörung. Der Narzisst besitzt nicht seine eigene Seele oder seinen eigenen Körper, diese sind ihm durch das falsche Selbst genommen, dessen Sklave der Narzisst ist. Er hat keine Kontrolle über sich, deshalb ist er auch verwundert, wenn er für etwas zur Verantwortung gezogen wird, was er getan hat. Der Narzisst verliert sein Leben, mitsamt Vergangenheit und Zukunft an das falsche Selbst. Der Narzisst ist voller Minderwertigkeitsgefühle. Er weiß, dass er als erwachsener Mensch etwas leisten sollte und kann es doch nicht, er ist ein Kind in Körper eines Mannes oder einer Frau. Die Scham darüber ist grenzenlos. Der Narzisst findet zuweilen heraus, dass er ein Sonderling ist und er bekommt es mit der Angst zu tun: Angst davor, wie andere auf ihn reagieren und Angst davor, wie er selbst reagiert (nachdem er ja nicht Herr über sich selbst ist).
Der Missbrauch von Kindern kann auf dreierlei Arten zustande kommen. 1.) Verhätschelung des Kindes (das Kind wird süchtig danach) 2.) Vernachlässigung des Kindes 3.) eigentlicher Missbraucht (sexuelle, oder nicht sexuelle, emotional, physisch). Sexueller Missbrauch ist nicht typisch für das, was einem Narzissten in der Kindheit angetan wurde, sehr häufig jedoch ist der emotionale Missbrauch. Missbrauchte Kinder internalisieren die Stimmen des Missbrauchers. Ihr Leben verbringen sie damit Gegenstimmen dafür zu finden. Eltern sind Vorbilder und Kinder lernen von ihnen im positiven wie im negativen Sinne. Liebe lernen die Kinder von ihnen, sind die Eltern dazu nicht in der Lage, hat das Kind wahrscheinlich die allergrößten Schwierigkeiten mit Liebe und Intimität. Die Ursache für eine Narzisstische Persönlichkeitsstörung liegt fast nie in einem einzigen traumatischen Akt begründet, sondern in einer längeren Serie von Missbräuchen (Süchtige Eltern, körperliche Züchtigungen, Erniedrigungen etc.). Wenn Eltern Kinder missbrauchen, dann werden sie selbst wieder zu Kindern, die versuchen mit ihrem eigenen Missbrauch umzugehen.




Therapie
Die Narzisstische Persönlichkeitsstörung gehört zu den psychischen Störungen, die am schwierigsten zu behandeln sind. Dies liegt vor allem daran, dass der Patient süchtig von seiner Störung ist, er liebt sie im Grunde sogar. In die Therapie kommt er nicht, um geheilt zu werden, sondern um mit den Lebensschwierigkeiten besser umgehen zu können – kurz: um ein besserer und erfolgreicherer Narzisst zu sein. Viele Therapeuten lehnen es ab Narzissten zu behandeln aufgrund der schlechten Erfolge und der Unwilligkeit der Patienten, zudem wird der Patient auch den Therapeuten erniedrigen, denn in seinen Augen ist er ja selbst eine Art „Kollege“ und verfügt mindestens über dieselben Fähigkeiten und dasselbe Wissen. Die meisten Narzissten lehnen eine Psychotherapie vehement ab. Nicht selten kann nur die Intervention von außen, zum Beispiel durch einen Gerichtsbeschluss, dazu führen, dass ein Narzisst überhaupt an einen Therapeuten gerät. Narzissten geben ihre Krankheit meist nur in großen Lebenskrisen zu und selbst dann fallen sie bald wieder in ihr altes Verhaltensmuster zurück, auch wenn sie bereits einiges an Therapie hinter sich haben.
Um an das wahre Selbst des Narzissten heran zu kommen ist sehr viel Anstrengung nötig. Viele Therapeuten haben es völlig aufgegeben dieses verkrüppelte Etwas hervorzukramen und dann damit zu arbeiten (das wahre Selbst ist meist nicht älter als fünf Jahre). Sie versuchen viel mehr ein völlig neues Selbst aufzubauen, ein neues wahres Selbst, mit dem der Patient besser in der Welt leben kann. In der Therapie muss der Narzisst einem anderen Menschen vertrauen, etwas, das er in der Regeln nicht kann. Er muss sich auch „unterordnen“ und anerkennen, dass der Therapeut mehr weiß und besser in der Lage ist ihm zu helfen, als er es selbst könnte. Er muss also die Überlegenheit eines anderen anerkennen – wie schwer dies für den Narzissten ist, ist aus diesem Text bisher bereits deutlich geworden. Der Narzisst wird von einem enormen Über-Ich beherrscht, das seine gesamte Persönlichkeit durchdrungen hat, ja im Bewusstsein des Narzissten seine Persönlichkeit ist.
Auch muss der Narzisst erkennen, dass er, wenn er gesund werden will, sich mit der „Normalität“ des menschlichen Daseins anfreunden muss. Normal zu sein ist für den Narzissten eine Erniedrigung, denn es heißt er muss so sein, wie die anderen, denen er sich bisher immer überlegen gefühlt hat. Bei der Therapie geht es darum, dass sich das wahre Selbst zeigen und entfalten darf und dass das Über-Ich eingebremst und wenn möglich ersetzt wird, damit das wahre Ich Kontrolle über die Persönlichkeit erlangen kann.
Am Anfang muss der Narzisst sich seiner selbst bewusst werden. Die typischen Rationalisierungen müssen aufgeben werden, der Patient erkennt die (erschreckende) Realität seines Leben. Dann beginnt der Narzisst sich selbst realistischer zu sehen. Dies geschieht durch die Hilfe von anderen Menschen, in dem diese ihm schonungslos und offen mitteilen, wie das Leben des Patienten aussieht (Freunde, Bekannte, etc.). Der Narzisst gibt nun die Quellen seiner Sucht (narzisstische Versorgung) auf. Dann ist der Patient so weit, dass er sich auf die eigentliche Therapie einlassen kann, und zwar mit der Absicht wirklich geheilt zu werden und nicht nur um ein „besser funktionierender Kranker“ zu sein.
Die Gefühle des Narzissten sind „eingefroren“, in Wahrheit ist er nur in einer Linie gebunden: an die Krankheit selbst, in sie investiert er all seine emotionale Energie. Vorsicht ist auch dort gebunden, wo der Narzisst zwar seine Störung zugibt, aber keine Verantwortung übernimmt, sondern nur die Störung selbst für sein Leben verantwortlich macht. Der Narzisst auf dem Weg der Besserung muss zugeben, dass die Krankheit durch ihn selbst verursacht wurde und dass er auch dafür völlig gerade stehen muss. Das Verständnis der Störung bringt noch keine Besserung. Es genügt nicht, dass der Patient über sie Bescheid weiß. Echte Heilung kann nur dort geschehen, wo der Narzisst beginnt wirklich zu fühlen, den Schmerz in sich zu spüren und auszudrücken und nicht mit Worten zu „bewältigt“. Am Ende der Therapie ist der Narzisst im besten Fall kein Narzisst mehr, sondern ein Mensch, der viele Jahre seines Lebens verloren (geopfert) hat auf dem Altar eines Götzen (falsches Selbst). Er kann nun trauern, erkennt, seine Unreife und kann in der Folge konstruktiv daran arbeiten wirklich erwachsen zu werden und Verantwortung zu übernehmen. Er erkennt dann seine Verwundbarkeit, aber er ist frei, frei sich selbst zu verwirklichen und sein Schicksal zu erfüllen.
Als wirksame Therapieformen haben sich 12-Stufenprogramme, EMDR (Eye Movement Desentizitation and Reprocession) und auch manchmal NLP herausgestellt. Man darf nicht vergessen, dass der Störung Traumata zugrunde liegen, deshalb sind gerade jene Methoden am ehesten Erfolg versprechend, die sich mit posttraumatischen Stress und ebensolchen Störungen beschäftigen.

Kommentare:

  1. Danke für diesen Beitrag...auch wenn es gewisse Feinheiten gibt die durchaus verschieden sein können.

    AntwortenLöschen
  2. Danke für diesen "wahrhaft" interessanten Bericht.

    AntwortenLöschen
  3. Ich danke auch für diesen Bericht, er hat mir sehr, sehr weitergeholfen!

    AntwortenLöschen
  4. Genialer Bericht! Nun verstehe ich einen bestimmten Menschen viel, viel besser! Und kann ihn endlich loslassen! Danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist mir genauso ergangen!-Die Hoffnung auf "Heilung" habe ich endlich überwunden und bin dem zerstörerischen "Wesen" entkommenj!- Danke!

      Löschen
  5. Vielen Dank, auch ich habe nun einige Erklärungen für viele offene Fragen und kann, oder besser muss, daher wohl auch endlich loslassen.

    AntwortenLöschen
  6. Wow! jetzt weiß ich woran ich bin.

    AntwortenLöschen
  7. Hätte ich den Bericht vor zehn Jahren gelesen, wäre mir viel Leid erspart geblieben.

    AntwortenLöschen
  8. In viele Berichten wurde meist über narzisstische Männer gesprochen. Bei mir handelt es sich um eine Freundin. Hier habe ich viele narzisstische Züge erkannt und nun habe ich den harten Weg vor mir, Loslassen. Es wird tütchtig weh tun

    AntwortenLöschen
  9. Der Bericht ist nicht schlecht ,aber Narzissten sind keine Verlierer - im Gegenteil oft haben sie hohe Stellen inne.
    Außerdem kam mir der Bericht an einigen Stellen etwas "Narzissten-feindlich" vor, was meiner Meinung nach unangebracht ist, da die Narzissten selbst absolut nichts dafür können, dass sie so sind wie sie sind.
    Es gibt auch nette Narzissten und nicht jeder Narzisst ist 100 Prozentig , durch und durch Narzisst!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nette Narzissten - das schließt sich gegenseitig aus. Sie können temporär freundlich und charmant sein, aber nur so lange, wie man zu ihrer Zufriedenheit funktioniert.
      Es ist richtig, dass sie nichts dafür können, wie sie sind, aber dagegen tun sie nur selten etwas. Der Krankheitsgewinn in Form von Ausbeutung anderer ist einfach zu groß. Krankheitseinsicht ist so gut wie nie vorhanden (wie auch, wenn man doch selbst "perfekt" ist...)
      Rat meiner Psychiaterin: Kontakt meiden, nicht auf Streit eingehen, soviel Distanz wie nur möglich - mit Narzissten kann man nicht leben, man kann sie nur überleben.

      Löschen
    2. Das unterschreibe ich voll und ganz!
      Narzisstenfeindlich... pah! Was die bringen geht halt einfach gar nicht. Sie verursachen so viel Leid, aber das stoppt sie nicht. Vielleicht wäre eine verbreitete "Narzisstenfeindlichkeit" letztlich sogar eine Chance, weil sie den Leidensdruck und damit die Krankheitseinsicht begünstigen könnte.

      Löschen
    3. so ist es ....es hat mit "nett" oder "nicht nett" zu sein, nichst zu tun ....es hat damit zu tun, ob die Bedürfnisse des Narzisten erfüllt bzw. noch erfüllt werden oder nicht ....
      Eine Beziehung kann jahrelang "gut" gehen, der Narzist wird stabil gehalten, weil der Partner / die Partnerin das Spiel mitspielt ....wehe, es kommt eine Veränderung !!!!
      Nein, der Narzist kann absolut nichts dafür, daß er ist wie er ist .....und darum geht es nicht. Keiner behauptet, Narzisten würden die anderen absichtlich Schäden zufügen.
      Das Problem der Opfer ist eben diese Neigung Mitleid für den Narzisten zu entwickeln, Verantwortung für ihn zu übernehmen, für ihn Ausreden zu suchen und finden, sogar für ihn zu lügen ......das nennt man Co-Abhängigkeit !!!

      Löschen
    4. Doch, Narzissten fügen anderen absichtlich Schäden zu, weil sie eine Befriedigung darin sehen, wenn sie andere leiden sehen! Sie übertragen das Leid, den Schmerz, den sie nicht fühlen wollen, auf andere indem sie diese verletzen!

      Löschen
    5. ...genau so ist es! Leider bin ich schon mehrfach mit Narzissten in "Berührung" gekommen und Dank meiner Sinne und meiner Wachsamkeit sowie Eigenliebe und Eigenverantwortung ist es mir bei vermehrten Hinweisen gelungen mich sofort von den Personen zu distanzieren. Absolute Ausbeutung, eiskalter Egoismus, strukturierter emotionaler Missbrauch, die pure Niedertracht und sadistische Tendenzen, ekelhafte tote Hüllen sind das...Ein emotional gesunder empathischer Mensch ist in Anbetracht solcher Jauchegruben auf zwei Beinen erst einmal fassungslos, denkt es liege nur ein zu klärendes Missverständnis vor!Von wegen! An alle "Opfer" jenseits der Co - Abhängigkeit : JEDER sollte sich selbst so viel wert sein niemals seine eigenen Grenzen verletzen zu lassen und sich selbst und das eigene Wohl an erste Stelle zu setzen.es ist immer nur eine Frage der Zeit, Narzissten erledigen sich früher oder - meist - später ohnehin selbst! Grenzen ziehen, verteidigen, Wut und Zorn zeigen und weg mit den Energievampiren und dem ausbeuterischen Abschaum!Liebt euch selbst und setzt eure seelische und körperliche Unversehrtheit an erste Stelle!!!Jeder Funke Gefühl und Energie für so eine unerlöste böse Kreatur ist verschwendet! Es wird allerhöchste zeit das mehr und besser über diese virulenten Täter und schwerst Persönlichkeitsgestörten berichtet wird! Kein Mitleid und kein Mitgefühl, Narzissten sind eine Plage und die Entscheidung und Verantwortung so schlecht zu sein haben sie ganz alleine!!!

      Löschen
    6. Die meisten Berichte hier sind sehr hart, allerdings auch voll und ganz zutreffend. Narzissten sind sehr nah an dem, was man ein "Monster" nennt. Das einzige, was sie hiervon noch trennt ist der Umstand, dass es sich trotzdem um Menschen handelt.

      Richtig ist, dass sie - streng genommen - nichts dafür können, dass sie so geworden sind, aber genau DAS darf man nicht denken, denn darauf kommt es nicht an. Auch ein Vampir kann nichts dafür, dass er so geworden ist, womöglich leidet er auch unter dem Umstand, dass er ein Vampir ist (z. B., wenn er zu lange kein Blut mehr bekommen hat), trotzdem bittet man so jemanden nicht in sein Zimmer, wenn er am Fenster um Einlass kratzt.

      "Normales" Mitgefühl mit Narzissten ist fehl am Platz, es öffnet ihnen erst den Zugang zu der Möglichkeit, andere auszunutzen und ihnen zu schaden.

      Es hilft nur eines, man muss die Narzissten erkennen und ihnen dann unmissverständlich klar machen, dass sie nur die Wahl haben zwischen Therapie und Isolation. Das ist das einzige Mitgefühl, das einem Narzissten gegenüber angebracht ist. Und Mitgefühl ist es, denn nur DAS hilft einem Narzissten.

      Das wird ihnen egal sein, weil sie sich dann eben jemand anders suchen (und vermutlich auch finden), der sie nicht vor diese Wahl stellt.

      Man muss also aufklären, aufklären, aufklären... immerhin sind ein paar Prozent der Bevölkerung Narzissten. Dagegen sind HIV-Infizierte geradezu extrem selten, trotzdem wird aufgeklärt und man schützt sich ganz selbstverständlich. Das richtet sich auch nicht gegen die Infizierten, es richtet sich gegen die Krankheit.

      Narzissten hingegen bleiben völlig unbehelligt und sie richten immense Schäden an. Das kann eigentlich nicht sein.

      Löschen
    7. ...sehr guter Beitrag!!!

      Löschen
    8. kann ich zustimmen! Sehr guter Beitrag! Narzissten in öffentlichen Ämtern kosten den Staat Milliarden!

      Löschen
    9. sehr guter Beitrag! Aufklärung wäre das Allerwichtigste!

      Löschen
    10. Es gibt wohl nette narzissten -ich bin eine. Und tatsache durch isolation der narzissten, was die folge von aufklärung wäre, würde es noch schwerer für einen narzissten evtl sowas wie wahre freunde zu finden, was die einzige wirkende therapie wäre. Denn durch freundschaft lernt man wenigstens etwas vertrauen ect. Und außerdem würde es einen narzissten noch kapputter machen wenn überall vor ihm/seiner krankheit gewarnt wird, denn tatsache ist egal was ein narzisst euch angetan hat ich wäre froh wenn ich wenigstens das fühlen könnte, denn nichts ist schlimmer als nicht fühlen zu können.

      Löschen
    11. Ich möchte Dir nicht zu Nahe treten, aber Du hörst Dich nicht gerade an, wie eine Narzistin; oder Du bist eine und spielst nur vor, nett zu sein und es als schlimm zu empfinden, nicht fühlen zu können.

      Löschen
    12. Wenn ein Mensch nicht "durch und durch Narzisst" ist, dann ist er nur ein Mensch mit narzisstischen Charakterzügen. Wirkliche Narzissten sind zu 100% Narzissten und sehr, sehr krank. Narzissten sind im übrigen für all ihre Taten und all ihr Handeln durchaus verantwortlich. Sie handeln im rechtlichen Sinn vollends bewußt und wissen GENAU was sie da tun!!! Sie manipulieren absolut willentlich und absichtlich.Narzissten wissen in der Regel, dass sie Sonderlinge sind und das ihr "Seelenleben" im sozialen Sinn gar nicht existiert.Narzissten können für ihre Ursache vielleicht nicht aber ihr Handeln im Erwachsenen Alter ist individuell gewollt. Narzissten sind Monster und haben in unserer sozialen Gesellschaft nichts verloren, weil sie nur nehmen und nichts geben.

      Löschen
    13. Meine Schwester ist ein narzisst ich halte sie nicht mehr aus sie hat uns alle außer meinen Vater schon mehrere Male ausgenutzt und manipuliert für ihren Nutzen Sie hat uns bestohlen Wertgegenstände wie Gold mitgehen lassen und ist abgehauen. Sie lügt ununterbrochen sie lügt sogar einfach so wegen Kleinigkeiten damit sie das dann mit einer noch nicht vorhandenen Lüge zusammenfügen kann. Seit dem ich ihr den Rücken gekehrt habe weil ich es leid War mich immer ausnutzen zu lassen. und sobald ich kein Geld mehr hatte fing sie plötzlich an aus dem nichts heraus zu schimpfen zu streiten und handgreiflich zu werden zB habe sie wegen meinen Kopfhörer gefragt hast du sie gesehen sie sagt: scheiß bitch ich braucj deine Kopfhörer nicht als ich sagte warum sie plötzlich so schimpft ist sie noch mehr ausgerastet letztendlich handgreiflich geworden. Mittlerweile kommt sie in die Wohnung meiner Familie wann sie will und geht sobald etwas nicht so läuft wie sie es uns ,,befiehlt" oder besser gesagt in den Mund liegt. Ich lasse mich nicht auf ihre Spielchen ein bzw lasse mich nicht manipulieren (nicht mehr) und Decke alle ihre narzistische Züge auf sobald ich merke das sie meine Mutter manipuliert doch meine Mutter glaubt ihr.. meine Schwester hat mich sogar schon einmal mit dem Messer versucht anzugreifen bei einem Streit der außer Kontrolle geraten ist bzw sie selbst und hat mich sogar getroffen mit dem großen küchenmesser. Ich will sie nicht in meinem Leben haben ich will sie loswerden aber meine Mutter will sie nicht gehen lassen!!!und das regt mich echt auf den jeden Tag sind hier Streitereien meine Schwester fängt aus dem nichts heraus an zu streiten droht uns(meiner anderen Schwester und mir) wird sofort handgreiflich womit es dann zur Schlägerei zwischen ihr und mir kommt sie hat mir wärend eines großen Streits gedroht die Polizei zu rufen.. wegen ihr bin ich fast ins Gefängnis gekommen weil sie die Polizei gerufen hat als wir einen heftigen Streit hatten und obwohl nichts der gleichen vorgefallen War hat sie der Polizei erzähl ich wollte sie und meine Nichte! mit einem Messer abstechen und hat plötzlich die Nachbarin miteinbezogen und hat ihr geschichten erzählt und geweint auf knopfdruck! Seit dem redet meine Nachbarin nicht mit mir sieht mich nicht mal mehr an. Meine Mutter meine Schwester und ich leiden unter meiner narzis Tischen Schwester aber mein Mutter lässt sie immer wieder zurück ins Haus! Meine Schwester kommt zu uns wenn sie kein Geld mehr hat um essen zu kaufen oder generell wenn sie Geld braucht entweder bestiehlt sie uns oder manipuliert meine Mutter das sie für sie einkaufen bzw ihre Geld gibt oder shoppen geht. Sie gibt das ganze Kindergeld meiner Nichte für sich und ihren genauso gestörten freund aus entweder gehen sie ins Casino (sie ist spielsüchtig) oder sie unternimmt mit ihrem freund alles mögliche bis das Geld innerhalb von wenigen Tagen weg ist (während ihren abenteuer mit ihrem freund haut sie meine Nichte zu uns weil sie sie stört) ihr freund hat zu ihr gesagt das er meine Nichte vergewaltigen wird!!!!!(es ist nicht seine Tochter sondern die Tochter von meiner Schwester ihren exmann) Und danach paar Wochen später ist sie wieder mit ihm zusammen gekommen als ob nichts gewesen wäre ! Meine Nichte hat blaue Flecken an Beinen armen und ich frage mich immer woher die kommen ihre Mutter (meine narzisTische Schwester) sagt immer das sie sich anhaut beim spielen.. doch meine Nichte erzählt mir heimlich das der Freund meiner Schwester sie schlägt und ihre Mutter sie mit ihm alleine lässt wärend sie irgendwohin rausgeht.ich weiß nicht mehr weiter ! Wir wollen so dringend weg von ihr..soweit weg wie möglich aber meine Mutter bedrängt uns in dem wir die Anwesenheit meiner schrecklichen Schwester ertragen müssen! Was sollen wir tun !

      Löschen
  10. Sehr schön geschrieben. Da steckt wirklich sehr veil Wahrheit drin. Allerdinge kann der Narzist wirklich nichts dafür dass er Narzist ist. Er muss es sein, weil er nie ein Urvertrauen entwickeln konnte und der Narzimus ist seinen rektion ndarauf um irgendwei im Leben zurecht zu kommen. Wenn so ein Narzist dann auch noch genetisch bedingt depressiv veranlsgt ist von beiden Elternteilen her und er ausserden Hypesrsensibel ist(HSP)durchlebt so ein mensch dei Hölle! Er funktioniert nur in eienem ganz engen Bereich. Wenn dieser Mensch bie er etwa 50 ist stabil geblieben ist, dann ist durch den stänigen Stress seines Narzistendaseins und Suchtverhalten sein Gehirn bereits geschädigt und es braucht nur einen Ausloser um ihn kollabieren zu lassen. Wenn etwa eine körperliche Krankheit bei ihm dignostiziert wird,welche die Lebensweise die er brauchte um stabil zu bleiben gefährdet kommt es zur Kathastrophe die in Selbstmord enden kann. Wenn der Selbstmordversuch dann scheitert lebt der gepeinigte Narzist für der Rest seiens Lebens in eiener unbeschreiblichen Hölle. Er wird erwebsunfähig und wird zum Betreuungsfall, was er nicht ertagen kann aber Nichts mehr dagegen tun kann. Das Schlimmste was einem Narzisten passieren kann! Das sind arme Menschen die ihr Leben lang auf einem Grad wandern und jederzeit kollabieren können, wenn sie nicht rechtzeitig ums Leben kommen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ..."wenn sie nicht rechtzeitig ums Leben kommen" ...schöner Satz! Sorry, bei vielen Narzissten wünscht man sich genau das! Ein "rechtzeitiges" ums - Leben - kommen! Btterböse liest sich das a b e r - so wahr für jeden der mit der Thematik vertraut ist! Schon mal an all die Menschen gedacht die ein Narzisst im Laufe seiner "Karriere" zerstört oder ihnen erheblich schadet? An dessen toxische Wirkung??? Keine Gnade mit den Tätern!!! Und - n a t ü r l i c h können Narzissten etwas dafür das sie welche sind!!! In ihrer Vergangenheit mögen sie einst Opfer gewesen sein, heute haben sie die Wahl!!! Schuld und Verantwortung, diese beiden Begriffe können Narzissten ohnehin nicht trennen - Schuld an der Auslösung ihrer Störung mögen sie nicht sein, verantwortlich für sich selbst und ihre Taten sind sie allemal!!! Ekelhafte Monster!

      Löschen
    2. Wie kommt man nur von diesem Monster los- ich kann es einfach nicht glauben, dass keine Rettung möglich ist.
      Eigentlich ist sie für mich eine Traumfrau- sie aber hat mich eiskalt "entsorgt"!- Keine friedliche Einigung ist möglich. N E I N im Gegenteil, mein Bemühen um eine friedliche Einigung hat sie mit einer Klage beim Gericht wegen Stalking abgeschmettert

      Löschen
    3. interessant: woran machen sie eigentlich genau fest, dass ihre „eigentliche traumfrau“ eine narzisstin ist und machen diese hier damit zum monster?
      ich frage deshalb nach, weil ich selbst einen narzissten wegen stalkings angezeigt und der auch rechtskräftig vor gericht dafür verurteilt wurde.

      ein narzisst hat zwar kein problem damit, zu verlassen, sehr wohl aber mit dem verlassen-werden: ich bekam manchmal 30-50 sms am tag, welche vom 'anflehen zur rückkehr' über beleidigungen bishin zu androhungen gingen. meist auch nochmal in 4-5 mails täglich zusammengefasst und das über wochen, monate...
      er versuchte sogar meinen verwandten-und freundeskreis zu infiltrieren, bedrohte mich und versuchte, mich mit infamen unterstellungen einzuschüchtern. zum glück konnte ich alles beweisen.

      warum ich ihn für einen narzissten halte?:
      - großmäulig, sich permanent selbst überschätzend – aber nichts leistend, „ewiger wichtigtuer“
      - umgibt sich gern mit „wichtigen“ leuten bzw. welchen, die für ihn wichtig sein könnten
      - typ: nach oben buckeln – nach unten treten; arrogantes und hochnäsiges bis sogar abwertendes verhalten gegenüber bestimmten menschen /menschengruppen per sé..
      - kein fehlerbewusstsein für die eigene person – weiss aber alles besser, besonders wenn die anderen etwas falsch machen
      - überhöhtes bild von sich selbst; sehr wichtig war auch das bild nach aussen: „mehr schein als sein“..
      - das sexualverhalten war anstrengend bis belästigend, da er sich sehr darüber definierte ebenso wie über vergangene erlebnisse in diesem themenbereich
      - parasitäres verhalten, aber auch geizig und unfähig zum realistischen umgang mit geld
      - log mit einer chuzpe, dass es fast faszinierend war, wenn es nicht so armselig gewesen wäre
      - drogenmissbrauch
      - wahrnehmungsstörungen (nachgewiesen)

      und auch die hintergründe sind wie aus dem bilderbuch für NPS: die mutter ist eine herz- und lieblose person, welche das kind ohne not verlassen hat. er wuchs bei seinem sehr charakterschwachen vater mit allen entsprechenden negativen folgen wie verachlässigung (äusserlich wie innerlich) auf.

      ich könnte weiter darüber plaudern, aber ich habe mit dieser schwer persönlichkeitsgestörten person lange abgeschlossen – mir tun nur alle frauen sehr leid, welche nach mir mit ihm zu tun haben (werden).

      Löschen
  11. Es ist nicht böse geschrieben H. sondern sehr realistisch. Doch das gehört auch zum Narzisten das er die Warheit/die Realität schlecht erträgt.

    AntwortenLöschen
  12. Nicht ganz richtig N. - der Narzist erträgt die Realität nicht schlecht, sondern überhaupt nicht!
    Deshalb braucht der Narzist seine Scheinwelt um zu funktionieren. Verliert er diese Scheinwelt, verliert er die Fähigkeit im Leben zurecht zu kommen. Für normale Menschen nicht nachvollziehbar, da ihnen der Zugang zum Seelenleben des Narzisten verwehrt ist!
    Der Narzist bleibt nur so lange stabil , so lange seine Scheinwelt intakt halten kann!
    Manche schaffen das ein lbaen lang und leben gut, wenn auch sehr angestrengt dabei. Diejenigen deren Scheinwelt irgendwann kollabiert erleben dann eiene Hölle auf Erden, eben weil sei dei realität in dei sie dann befördert werden nicht ertragen können. Deshalb sind sie ja Narzisten.
    Narzismus ist eien Abwehrmechnismus den gestörte menschen, die kein Urvertrauen gebildet haben entwickeln um zu menschenwürdig überleben.
    Es sind sehr schwierige Zeitgenossen, denen man am besten aus dem Weg geht. Viele von Ihnen ziehen sich ja früher oder später selber zurück in ihre Scheinwelt um diese nicht zu gefährden!

    AntwortenLöschen
  13. Narzismus ist nicht "heilbar" weil es sich beim Narzismus nicht um eine Gisteskrankheit im eigentlichen Sinn handelt, sondern um eine Überlbensstrategie, die Menschen entwickelen deren Persönlichkeit getört ist, weil sie als Kind kein Urvertrauen entwickelen konnten. Dieses Urvertrauen kann man nicht nachträglich erwerben . Es entesteht im ersten Lebensjahr eienes Kindes oder bedingt durch ungünstige Faktoren eben nicht. Enstehet es nicht, muss dieser Mensch Narzist werden, will er nicht als armseliges Häufflien Elend untergehen.
    Die Ausprägung des Natzismus ist natürlich bei verschiedenen Narzisten unterschiedlich, da ja viele Faktoren eine Rolle spielen wie sich dieser Narzismus dann ausbildet und wie er gelebt wird. Gemeinsam ist abet Allen Narzisten dass diese Menschen in Ihrer ganz eigenen Phantasiewelt Leben dei sei für dei realität halten. Gelingt es ihnen nicht mehr deise iher ganz eigenen Realität zu kreiren und zu halten kollabieren sie. Das ist das Schrechlichste was einem Narzisten und seiem Un´mfeld passieren kann.
    Narzisten deren Scheinrelitaät intakt ist, sind bisweilen sogar ganz umgänglihe und sympathische Menschen, so lange man ihnen nicht näher kommt als sie selbst das zulassen und ihnen Iher Scheinwelt lässt.
    Diese Scheinwelt wird oft von anderen Menschen nicht mal als solche erkannt weil sei funktioniert - aber eben nur so lange sie funktioniert:-)
    Auch der Narzist wird dadurch oftmals gar nicht als solcher erkannt, weil seien Scheinwelt ja so geschickt in die Realität eingebunden ist, das sei sogar funktioniert - aber wehe sie wird gestört. Aus den einst netten, sympathischen Naristen wird ein Albtraum von eienem Menschen, was sein Umfeld rat-und hilflos macht. Am hilflosesten ist aber dann der Narzist selber.
    Er ist nicht wieder zu erkennen, falls er vorher umgäglich erschien und gar nicht als Narzist erkannt wurde.
    Deise menschen schlagen dann wild um sich, weil sie ja ohne ihre Scheinwelt nicht leben können!

    AntwortenLöschen
  14. Dass der Narzist nicht fühlt, mag für mache Narzisten zutreffen. Da aber die Pesönlickeit eines Menschen etwas sehr Komplexes ist und von mehreren Faktoren bestimmt ist, gibt es auch Narzisten, die durchaus sehr tief fühlen können.
    Diese Narzisten haben es besonders schwer, weil sie nicht nur in ständigem Kampf mit Anderen, sondern auch mit sich selber sind und eben fühlen, dass etwas nicht mit Ihnen stimt. Verliert ein Narzsit der fühlt die Möglickeit seinen Narzusmuss zu leben landet dieser wirklich in der Hölle auf Erden. Sein Gfeühl erdrückt und zerreisst ihn förmlich. Es gibt Arten wie ein Narzist seinen Narzismus leben kann ohne für sich selbst und Andere ein Problem zu sein. Er kann sogar Gutes bewirken. Es ist aber ein sehr schmaler Grad auf dem so jemand wandelt.
    Nichts im Leben ist definitiv so oder so, die Realität ist immer anders als man glaubt. Nur der Mensch braucht eben diesen Glauben an etwas, auch wenn er noch so "falsch" ist, um seine Stabilität nicht zu verlieren.

    AntwortenLöschen
  15. Ich glaube, eine bessere Beschreibung von narzisstisch gestörten habe ich noch nie gelesen. Danke für diesen Beitrag.

    Die traurige Wahrheit ist aber leider, dass Narzissten allzu oft sehr lange ziemlich erfolgreich sind. Natürlich fallen sie ALLE irgendwann auf die Nase, allerdings ist das dann schon oft sehr spät und sie haben extreme Schäden angerichtet.

    Dass sogar die meisten Therapeuten angeben "Am besten ist, man gibt sich nicht mit ihnen ab", verstärkt das Hilflosigkeitsgefühl ob dieser Gruppe von Menschen, die in allen anderen nur Maden sehen, die für die eigenen Zwecke mißbraucht werden, nur noch.

    AntwortenLöschen
  16. dieses "schwert des musashi"haut dir den kopf ab -es ist ein instrument der vernichtung - eine aufzählung aller negativen erscheinungen der narzisstischen persönlichkeit.das fatale daran ist,dass sämtliche behauptungen aus einem wissenschaftlichen zusammenhang gerissen sind, der erklärungen(nachvollziehen,verstehen) von vornherein unmöglich macht. wer sich diesen spiegel vorhält sieht nur die fratze eines menschlichen wesens: wertlos,asozial - eigentlich nicht mehr daseinsberechtigt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit die beste Beschreibung dieser Persönlichkeitsstörung, vielen Dank dafür! Hat mir sehr dabei geholfen, verschiedenste Vorkommnisse noch besser zu verstehen und mir das Loslassen enorm erleichtert! Nun arbeite ich an meinem Teil der Verantwortung aus dieser Beziehung mit einer Narzisstin und bin guten Mutes für die Zukunft! Nochmals herzlichen Dank für den tollen Bericht!!

      Löschen
  17. Ich kann dem Beitrag nur zustimmen. Wer es verneint ist entweder selbst ein Narzisst oder hat nie mit einem solchen zusammengelebt. Was in diesem Artikel fehlt sind die Verwirrspiele, die Narzissten inszenieren und ihre permanenten Lügen, die (wenn man einmal die Lügen durchschaut hat) ein Leben mit solchen Personen sehr leidvoll gestaltet bzw unmöglich macht. Narzissten können nichts dafür, dass sie so sind, wie sie sind. Aber jeder erwachsene Mensch hat die Möglichkeit für sein Leben Verantwortung zu übernehmen. Selbsterkenntnis ist aber dem Narzissten fremd. Die Verantwortung liegt aber meistens nur beim Partner, der lediglich in einer Trennung sich und gegebenenfalls Kinder vor einem Narzissten schützen kann.

    AntwortenLöschen
  18. Lügen, Betrügen, sich die "Wahrheit" selbst zurecht biegen, andere eiskalt benutzen, manipulieren, das gehört alles zu diesem "Spiel".....und besonders bitter ist eine Trennung, weil viele Leute der Anfangszeit hinterhertrauern. Das bräuchten sie aber nicht, denn so hart es auch klingen mag, es war keine Liebe, sondern nur Schall, Rauch und Fassade...

    AntwortenLöschen
  19. Ich danke auch für die sehr gute Zusammenfassung!

    Ich war ein knappes Jahr mehr oder minder mit einem Narzissten "zusammen" (die Beziehung ist schwar zu definieren) und habe mich immer verwirrter und "kleiner" gefühlt. Lange Zeit habe ich gebraucht überhaupt ansatzweise zu verstehen, woher das kam.

    Dabei, dies zur Ehre "meines" Narzissten, hat er mir zahlreiche Hinweise gegeben, wenn auch nie klar und deutlich gesagt, was los ist. Aber das gehört wohl dazu. Tatsächlich hat er mich zwischendurch vor sich gewarnt und Köder ausgelegt, die mich auf die Spur brachten.

    So habe ich recherchiert und einiges verstanden. Das Verstehen hat mir den unschönen Ausgang (Lügen, kurzfristig abgesagte Verabredungen, Schuldzuweisungen ...) und meinen eigenen Weggang (habe erneuten Kontaktversuch abgebogen) erleichtert. Dafür bin ich sehr dankbar.

    Traurig bin ich darüber, dass alles so gekommen ist. Ein intelligenter, kreativer Mensch, der eine Brandspur nach sich zieht. So schade, für die anderen und am meisten wahrscheinlich für ihn selbst. Das tut mir heute noch leid, obwohl ich verletzt wurde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das passt haarklein auf "meinen" Narzissten, manchmal habe ich das Gefühl, dass es immer um einen Mann geht;-) Hilfreich ist auch zur Verarbeitung und zukünftigem Selbstschutz Literatur über passiv-aggressives Verhalten und Beziehungsphobiker.

      Löschen
    2. ...und auch ich habe "diesen" Mann getroffen....
      geht es immer um ihn?

      Löschen
  20. Meine Narzisstin tut mir nur bedingt leid, denn die Hochnäsigkeit mit der sie über ihre Ex-Freunde geredet hat fand ich schon immer befremdlich. Eine Kälte die einfach unbeschreiblich ist. Gott sei Dank habe ich den Absprung geschafft und aus meiner Sicht ist echte Freundschaft (auch wenn sie von Narzissten nach dem Ende einer Beziehung angeboten und gewüscht wird) nicht möglich. Deswegen und das wirklich aus eigener Erfahrung, sich 1.) nicht selbst überschätzen und 2.) totaler Kontaktabbruch ( je deutlicher, desto besser), denn aus meiner Erfahrung kämpfen Narzissten nur bedingt um etwas (wenn, dann aber mit allen Mitteln).

    AntwortenLöschen
  21. Ich stimme ebenfalls zu, dass ich eine derart treffende Beschreibung des Narzissten bisher selten gelesen habe. Und: beides stimmt ! Obwohl Narzissten oft in gehobenen Positionen "ankommen", sind sie trotzdem Verlierer. Sie können sich am eigenen Erfolg nicht erfreuen, ganz im Gegenteil, dann besteht die "Notwendigkeit" sich ein neues Ziel / einen neuen Weg zu suchen die eigene Grandiosität (oder besser was man dafür hält) zu unterstreichen. "Mein" Narzisst hat sich eine völlig eigene Welt geschaffen, in der ihm nur er selbst als normal erscheint, alle anderen werden als minderwertig, dumm oder beides angesehen. Er hatte mehrere Jahre mehrere Frauen in parallel, aber jede nur benutzt und danach weggeworfen. Als er vor 3 Monaten mit mir Schluss gemacht hat, war ich erleichtert. Aber irgendwie tut er mir auch leid...und noch mehr leid tun mir die Frauen, die in der Zukunft ahnungslos in seine Falle tappen werden.

    AntwortenLöschen
  22. Was ich mich frage: Wie reagiert ein Narzisst, wenn man ihm die Wahrheit gesagt hat, nicht gekuscht hat, die Stirn geboten hat und ihn dann auch noch verlässt? Was geht dann im Narzissten vor? Klar, er sucht sich ein neues Opfer, ja, aber der, der ihn verlassen hat und ihm die Wahrheit ins Gesicht gesagt hat, der ist doch in seinen Augen ja was ist er? Irgendwie muss er doch insgeheim Respekt vor demjenigen haben oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, ich fürchte er wird das einfach ausblenden. Narzissten sind nach meiner Erfahrung sehr gut darin, nur das zu sehen, was sie sehen wollen. Während Sie ihm die Wahrheit an den Kopf und so, hat er es genossen, von Ihnen so wichtig genommen zu werden. Das ist alles was zählt: er ist im Mittelpunkt, Ihr Fokus, Sie investieren. Sie verlassen ihn und noch ehe Sie zur Tür raus sind, hat er sie verdrängt. Wer sich von seiner inneren Hölle ablenken kann, schafft es auch lässig mit einer unerwünschten Person.
      Ein dominant aggressiver Narzisst wird versuchen, sich zu rächen, Sie maximal zu schädigen. Narzisstische Wut kann fürchterlich sein...

      Löschen
    2. Absolut richtig, die Wut kann auch mörderisch sein, im seelischen Sinne! Als Jugendliche sexuell vom narzistischen Vater missbraucht.

      Löschen
    3. niemals, derjenige ist paranoid, schizophren, geistes krank........

      Löschen
  23. Ich vermute, dass ich auch mal mit so einem 4 Jahre zusammen war. Dazu mal ein Paar Eckdaten;

    - Geschäftsmann
    - 3 Autos
    - nie verheiratet
    - im Internet suchte er sein Opfer
    - hat mir süße Geschenke gemacht
    - hat mich über Monate studiert und ich habs nicht gemerkt
    - äußerst erfinderisch im Geschichten erzählen
    - äußerst Charmant
    - äußerst Redegewand
    - hat mich vor seinem Bekanntenkreis versteckt ( hatte er vielleicht etwas zu verstecken?)
    - habe ihn beim lügen ertappt ( er selber hat es auch zugegeben und ist dabei fast seelisch zusammengebrochen ) , durchweg hat er äußerst geschickt gelogen
    - sehr guter Liebhaber ( er konnte Sex genießen )
    - konnte nicht länger als 3 Tage mit mir zusammensein
    - telefonieren konnte er täglich
    - sehr poetisch ( schon fast befremdlich )
    - leicht pervers ( beim Sex die Luft wegdrücken )
    - hat alle Versprechungen welche mit fester Bindung zu tun hatten, nur zu 20% eingehalten
    - Ausstrahlung von übergeordneten Sicherheitsgefühl ( ihm kann man nichts zu leide tun )
    - sehr attraktiv, jedoch falsche Augen
    - hatte auch empathische Züge, vielleicht auch gespielt, jedoch konnte er weinen wenn es um Trennungsdrohungen ging
    - hatte einen sehr geringen Freundeskreis

    Ist das narzisstisch?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vollkommen, und ich denke das die empathischen Züge wirklich nur gespielt waren. Ich zum Beisiel, mache es auch so. Wir können zwar nicht so gut fühlen, aber wir nutzen unseren Intellekt um Gefühle zu beherrschen. dieser Lernvorgang dauert jedoch Jahre. Und das mit den falschen Augen ist gut, das scheint aus alle Narzissten zu zutreffen, wenn man uns in die Augen sieht dann sieht man nichts.

      Löschen
    2. .... absolut und vollkommen narzisstisch. "Mein" Exemplar" war genau so, kann jeden Punkt zu 100% bestätigen. Mittlerweile weiß ich dass ich eine von 10 Parallelfrauen war und er operiert länderübergreifend (Österreich und Südtirol, Ungarn, Deutschland) ,it großem Erfolg und immer nach dem gleichen Schema.

      Löschen
    3. Österreich, SÜDTIROL, Ungarn, Deutschland. Hiiiiilfe .... gibt es wirklich mehrere von diesesn Typen oder ist es genau DIESER EINE der auch mich fast an den Rand meiner selbst gebracht hat ?

      Löschen
    4. erkennst du einen erkennst du alle....

      Löschen
  24. Zumindest deuten viele aufgeführte Merkmale darauf hin! Am wenigsten noch, dass er Geschäftsmann ist...; )

    AntwortenLöschen
  25. Danke für Deine schnelle Antwort. Tatsächlich hatte ich diese "Beziehung" schon ganz gut verdaut, doch jetzt kam alles wieder hoch als mir eine Bekannte ganz ähnliche Erfahrungen berichtete. Und schon habe ich mal ein mal genauer analysiert. Man liest und hört ja immer, dass Narzissten demütigen und beleidigen bis auf die Knochen. Das habe ich zum Beispiel nie erfahren. Was mich nur stutzig machte, waren diese ständigen On/Off-Beziehungen. Und immer war der Grund, dass er nicht mehr als eine Affaireähnliche Beziehung zulassen konnte. Sein ganzes Umfeld habe ich nie kennengelernt, auch seine Kids habe ich nie kennengelernt. Ich durfte auch nur zu ihm wenn sicher war, dass mich kein anderer zu sehen bekommt. Mehr als 3 Tage pro Woche treffen war nicht drin, telefonieren musste er täglich mit mir und da hat er mir die schönsten Dinge erzählt und auch wie er mich ansah, er begehrte mich. Als das Ende nahte, weil ich diese Eheähnliche Affaire nicht mehr ertragen konnte, bemühte er sich ( glaub ich ) wirklich um es mir recht zu machen. Außer Rückzug und Verzweiflung passierte nichts. Meine Freundin bestrafte er mit Verachtung. Meinen Kumpel sagte er durch die Blume, dass er sich verpissen solle um das er mich endlich für sich alleine hat. Auch waren die Geschenke am Anfang sehr intensiv, danach wurden sie immer weniger. Tägliche Telefonroutine wurde von seiner Seite auch einfach mal unterbrochen und dann meldete er sich mal drei Tage nicht. Seine Geburtstage verbringt er allein. Ich hatte immer das Gefühl dass er mich abgöttisch geliebt hat, aber das passt doch nicht zum Narzissten?

    AntwortenLöschen
  26. Dass Du das Gefühl (!!) hattest, er liebe Dich passt sehr wohl zum Gesamtbild, ob es bei objektiver Berrachtung denn tatsächlich so wäre, lasse ich mal dahingestellt. Dass in 4 Jahren keine Demütigungen oder Verletzungen stattgefunden haben, kann ich mir auch nicht ganz vorstellen. Das Ganze erfolgt meist subtil und Du schreibst ja auch, dass er Dich bei seiner Familie außen vor gelassen hat und wie er mit Deinem Freundeskreis umgegangen ist! Du warst halt das für ihn typische Objekt, das gebraucht wurde und wieder abgelegt wurde. Ich bin im Übrigen nicht der Thread-Eröffner, sondern war selbst mit einer weiblichen Narzisstin zusammen.

    AntwortenLöschen
  27. Danke für Deine Worte. Er meldet sich alle 3 - 4 Monate bei mir und letztens rief er mich wieder nach drei Monaten an und eröffnete das Gespräch mit den Worten, dass es ihm gut gehe. Ich war ganz irritiert. Früher war ich emotional so angefasst von ihm, dass mir diese Seltsamkeiten teilweise nicht bewusst waren und ich einfach nur ihn wollte, denn seine Maske war so zauberhaft. Heute bin ich total erschüttert darüber, was er doch offensichtlich für ein seelisches Wrak ist. Er sagte mir letztens in diesem Telefonat, dass er mit mir leben will und dass er sich nur mit mir eine Zukunft vorstellen kann, ausserdem kamen solche Sätze, wie; ich bin nicht hier um zu betteln sondern vielmehr hätte er etwas zu verschenken, sein Herz an mich. Ich habe tatsächlich das Gefühl, dass ich diejenige war die ihn auf seine Störung aufmerksam gemacht hat, denn ich war ihm emotional verfallen und habe ihn in nichts eingeschränkt und angehimmelt. Ich glaube auch, dass jedes Mal wenn er sich bei mir meldet, er von irgendeiner Anderen(Opfer) eine Abfuhr bekommen hat. So sehe ich das heute. Schade, sehr schade dass er offensichtlich diese Krankheit hat. Ich danke dem Internet, dass es mir dabei geholfen hat, ihn zu überführen, zu verstehen, Antworten zu bekommen und endlich abzuschließen.

    AntwortenLöschen
  28. ...rein faktisch klingt leider anders...der Text informiert, ist aber emotional-abwertend;der Narzisst wird als Täter deklariert, die Umwelt als Opfer...
    So schwarz-weiß ist der Mensch nicht...wir alle sind zeitgleich "Gut & Böse"...
    Die Beziehung zu einem Narzissten entsteht nicht willkürlich- auch die Co.-Abhängigkeit benötigt ausreichend und ganz spezielles "Futter", lässt dabei Illusionen & Projektionen wachsen, gedeihen..."ein Hirn wäscht das andere".

    Tiefer Ursprung jeder psych. Erkrankung ist Angst...wie auch immer geartet, frisst diese kontinuierlich das Selbst, die Seele...ob der Mensch darüber dann panisch, paranoid, dissoziativ oder komplett psychotisch wird, ist oftmals eine Frage der Zeit und der jeweiligen Lebensumstände.
    Doch gilt es stets, den ganzen Menschen wahrzunehmen und nicht bloss mit Etiketten zu versehen und in die entsprechende Schublade zu verbannen.

    AntwortenLöschen
  29. ...Klaus Kinski war zwischenmenschlich definitiv ein "großes Drama"- für seine Mitmenschen katastrophal, aber für die Kunst grandios...
    ...und der depressive Helfer hat nicht minder ausgeprägte Schattenseiten- gesellschaftlich ist Altruismus anerkannt, doch lebt auch dies Eigenschaft in der Tiefe von Abhängigkeit auf anderer Leute Kosten...

    "Gut oder Böse" gibt es nicht...Moral entsteht aus unserem jeweiligen Über-Ich...die bunte Kiste aus all den vielen "E´s": Erziehung, Erfahrung, Erwartung...
    ...bunt ist Vielfalt; mit ihr sollten wir lernen, umgehen zu können...

    AntwortenLöschen
  30. Kann ich mir auch gut vorstellen, dass er sich immer wieder dann meldet, wenn er mit einem anderen Objekt am Ende ist. Meine Narzisstin hat sicher auch psychopathische Züge, alle sechs Wochen schickt sie mir weitere Sachen von mir und hält immer noch weitere Gegenstände zurück. Mir ist das alles egal, ich reagiere da gar nicht drauf und danke auch dem Internet dafür, dass man heutzutage solche Informationen erlangen kann. Allerdings habe ich sie auch über das Internet kennengelernt!; ) Von einem kann man sich als Partner nicht ganz frei sprechen, es ist die bereits angesprochene Co-Abhängigkeit und daran sollte man seine Energie wenden, nicht an die Narzissten selbst!

    AntwortenLöschen
  31. Habe meinen Narzissten auch im Internet kennengelernt,scheint eine übliche Masche zu sein...
    Allerdings hat er mir erzählt er hätte ADHS,wohl um Mitleid zu erregen und sein seltsames Verhalten zu rechtfertigen.
    Heute bin ich mir sicher,daß er weiß,daß es NPS ist und hat mich bewußt getäuscht...
    Auch er meldet sich alle paar Wochen bei mir,wohl auch,wenn er bei einer anderen nicht landen konnte...
    Da er jetzt keine Macht mehr über mich hat,sehe ich das nur noch als armseliges "Spielchen" von ihm - Gott sei Dank konnte ich mich davon lösen.

    AntwortenLöschen
  32. Meine Bekannte berichtete mir letztens das sie feiern war und ihrem Exnarzisten eine SMS im Suffkopf geschickt hat. Sie war wohl eifersüchtig, denn er hat mit ihr Schluss gemacht mit dem Grund; er könne gerade nicht, leide unter Depressionen und möchte sich das Leben nehmen ;), und was hat sie an ihrem Feierabend erfahren?, er hat 'ne Neue. So, er hat auf diese SMS geantwortet mit den Worten; wenn er diese Krankheit nicht hätte, könnten die Beiden ja glücklich sein. Und während des Schreibens hat er sie dann einfach mit den Worten, lass mich in Ruhe jetzt, abserviert. Das ist doch echt krass. Ich bin echt Platt. Niemals kann ich meinem Ex nochmal verzeihen, geschweige etwas Glauben. Ich habe ihn nach dem letzten Telefonat noch einmal angerufen, da kam wieder die Nette durch, die ihm noch ein paar nette abschliessende Worte sagen wollte. Er ging nicht dran und rief auch bis ( 3 Tage ) nicht zurück. Oh oh, ich war werde hier mit Verachtung bestraft. Früher als ich noch emotional befangen war, hätte mich das echt geärgert. Warum macht er das? War ich zu krass in dem letzten Telefonat oder soll es echt ne Bestrafung sein? Liebe Grüsse an Alle

    AntwortenLöschen
  33. Na weil er macht hat, diese ausspielen will und Dich grade nicht braucht! Das sind doch im Grunde widerwärtige Spielchen, hier herrscht keine Normalität! Das muss man sich begreiflich machen, diese Menschen ticken ganz anders. Meine Narzisstin hat mir nachdem ich sie verlassen habe, Sex und Freundschaft angeboten. Da kann man nur den Kopf schütteln und wie bereits hier geschrieben, hat man es durchschaut, sind diese Machtspielchen einfach nur noch armselig! Es steckt nichts dahinter, auch hinter Luebesandeutungen etc., alles geschieht nur aus Eigennutz ohne Rücksicht (!!) auf Verluste. Es ist schade, wenn man es erkennen muss, aber die Aufgabe sollte dann lauten, vorallem an dem Faktor zu arbeiten, warum man sich diesen Partner ausgesucht hat! Gratulation an die Schreiberin, die trotz der Meldeversuche ihres Expartners so standhaft bleibt und das durchschaut! : )

    AntwortenLöschen
  34. Das mit dem Internet ist ja zwangsläufig das geeignete Mittel zum Zweck. In Single Börsen etc. ist eine schnelle Kontaktanbahnung jederzeit möglich, auch die hohe Fluktuation unter den Geschlechtspartnern wird problemlos bedient, es gibt dort "Opfer, die nach Liebe suchen, oder diese sogar ersehnen", also ein geeignetes Jagdrevier für den Narzissten......ist natürlich nicht allgemeingültig, aber es ist nicht von der Hand zu weisen, dass es diese Fälle eben gibt!

    AntwortenLöschen
  35. Mein Exnarzisst meldet sich immer wieder mal. Erst letztens rief er an und ich habe ihm recht unmissverständlich zu verstehen gegeben, dass es für immer vorbei ist. Jetzt sind ein paar Tage vergangen und er schickt folgende Worte; liebste ....., ich danke die für deine offenen Worte. Vielleicht gibt es irgendwann noch einmal einen Zeitpunkt an dem wir uns unsere Liebe schenken können, jedoch ist der Zeitpunkt nicht jetzt. Er stellt das jetzt gerade so dar, als hätte er diesen Strich gezogen. Wenns ihm hilft kann er das auch haben. Was ich aber viel schlimmeres erahne ist, dass er sich mal wieder ein Türchen offen hält, so von wegen; damals war der Zeitpunkt schlecht. Ich hab ihn komplett zur Schnecke gemacht und jetzt das. Ich möchte ihn überhaupt nicht verletzen, insofern das überhaupt möglich ist. Er schnallt es aber einfach nicht. Ich bin für ihn etwas traurig, auch wenn er miich bestimmt für seine Befindlichkeit benutzen will. Schätze ich seine Zeilen so richtig ein? Was würdet ihr tun?

    AntwortenLöschen
  36. Ist alles keine Liebe und lohnt nicht! Man kann vieles Planen, aber dem Zeitpunkt einer Liebe? Er will durch Deine Reaktion testen, ob Du Dir das auch vorstellen kannst. Durch seine Vorgehensweise und Interpretation des Ganzen bewahrt es sich "Macht" und hält Dich "klein". Ich habe mit unlängst den Ganzen Schriftverkehr per E-Mail mit meiner Ex-Narzisstin nochmal durchgelesen. Es ist einfach sinnlos sich mit diesem Leuten auseinander zu setzen. Was sie wollen/wollen werden /oder wollten ist nicht entscheidend, denn es ist ohnehin alles rein manipulativ, zum Wohle der Narzissten und zu Deinem Umheil! Insofern weggehen oder "draufgehen".

    AntwortenLöschen
  37. Kenne das nur zu gut... Mein Ex hat mir unendlich oft gesagt wie einmalig ich doch sei,und daß er sich genau deshalb nicht 100%ig auf mich einlassen konnte.
    Das sei alles so "neu" für ihn...
    So jemanden hätte er noch nie kennengelernt...
    Es sei einfach nur "unglücklich" zwischen uns gelaufen.
    Ich halte das für dummes Geschwätz,damit will er nur seinen "Marktwert" bei mir testen.
    Bin so froh,daß ich es endlich durchschaut habe...auch wenn es manchmal noch weh tut das zu erkennen...

    AntwortenLöschen
  38. Ups das kenn´ich auch, jedoch etwas anders. Meiner hat mir immer erzählt, dass er sich immer so eine Frau gewünscht hat, wie mich. Manchmal fras er mich mit seinen Blicken auf. Hab´ich zuvor auch nie so krass erlebt. Wir waren bestimmt 10 - 15 mal am Ende unserer Beziehung, da sagte er mir, dass er mir zwar keine offene Beziehung schenken könne, jedoch aber sein Herz. Ausserdem bräuchte er eine Auszeit für ein halbes Jahr um an sich zu arbeiten und dann würde es mit uns klappen. Erst da gingen für mich die Alarmglocken an und doch war er ja so charmant, sodass er mich immer wieder noch manipulieren konnte. Er sprach auch davon, dass ich wohl seine Seelenverwandte sei. Bla bla bla. Alles Mistgelabere und doch verdammt Schade, dass er diese Krankheit hat. Ich war vor lauter Liebe so geblendet. Meine Güte.......Im übrigen konnte der weinen und wenn ihr mich fragt, für mich war das verdammt echt. Aber früher dachte ich anders, heute glaube ich zu wissen warum er geweint hat. Er hatte Angst seine Gespielin zu verlieren.

    AntwortenLöschen
  39. Ja, schade dass diese Leute diese Krankheit haben, oder besser gesagt, diese Störung! Man sollte es dabei aber auch belassen und sich mit sich selbst auseinandersetzen. Was nützt ein Leben mit Lug und Trug? Und was gibt einem das Recht diese Menschen zu ändern? Loslassen und sich selbst überlassen, das ist das einzige was man für sie machen kann und man selbst tut sich dabei noch das Beste! Mit diesem Menschen ist nicht gut Kirschen essen und es liegt nicht an den Kirschen!; )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der erste vernünftige Kommentar eines sogenannten "Opfers". Der ganze Hass gegen Narzissten, das Gejammer, die Verzweiflung,etc.. alles verborgene verdrängte kindheitstraumata von co-narzissten, die sich ihren Narzissten selbst ausgesucht haben. Um zu LERNEN, und zwar über sich selbst. Jeder hat die Verantwortung nur für sein Leben, und die meisten sind zu feige, durch ihre eigene Hölle zu gehen. Lieber einen neuen Narzissten finden und wieder jammern und andere verurteilen, das ist einfacher, ihr lieben co-narzissten, gelle? Lasst die Narzissten einfach in Ruhe, die sind mit sich genug gestraft. Kümmert euch gefälligst um euch selbst. Der Ausgangsbericht war gut. Aber es fehlt die Beschreibung des co-Narzissten, der nicht minder schlimm ist und für sein Leid vollkommen selbstverantworlich.

      Löschen
  40. war bis vor 6 Wochen auch über 6 Jahre u. mehreren Trennungsversuchen zwischendurch, mit einem Narzissten zusammen, dazu kam starke Paranoia u. wohl manisch depressiv, das ganze Programm, was hier so gut beschrieben wird u. ich kann allen meine anonymen Mitleidern hier nur Recht geben. Auch ich habe ihn übers Internet kenengelernt, er trat an mich heran, wäre genauso lange wie ich ohne Partner nach der Trennung von seiner Ex. Das stimmte als erstes nicht, er suchte vorher über Zeitungsanzeigen u. Vermittler nach Frauen/Opfern u. fand solche armen Frauen auch. Da er alles schön archivierte u. aufhob, auch mails ausdruckte, habe ich vieles beim Umzug gefunden, aber nicht richtig zu deuten gewußt u. wohl auch nicht wahr haben wollen. Die vielen vielen Lügen, die ich ihm als bare Münze abnahm, nun da ich Resumee ziehe, werden mir seine Lügengeschichten immer deutlicher, das ganze Leben auf einer Lüge aufgebaut eben. Nun starb die Mutter vor 3 Monaten, da war bei ihm auch exitus, bzw. war er zu jener Zeit gerade auf der geschlossenen Psychiatrie wg. Suizidalität, die aber eher vorgetäuscht war, um nicht zu einer Gerichtsverhandlung erscheinen zu müssen, um prozessunfähig zu sein. Ich lese jetzt noch 1 bis 2 Bücher über Narzissten u. dann kümmere ich mich darum, selbst endlch einen Therapeuten für mich zu finden, um all das Schlimme zu verarbeiten. Er hat mich finanziell ruiniert, meine Familie auch ausgenommen u. kann sich in seinem eigenen Geburtsort nicht mehr sehen lassen, steht kurz vor dem Gefängnis, aber er ist ja eigentlich ständig in einem inneren eigenen Gefängnis. Eindeutig liegt der Grund in der Ursprungsfamilie, einer lieblosen Mutter. Mein Ex-Narzisst sagte einmal zu mir wörtlich beim Sex, dass er noch ein kleiner Junge sei - oh wäre ich doch damals hellhörig geworden, dass mit diesem Mann was nicht stimmen kann!

    AntwortenLöschen
  41. Diese elenden Lügen sind es, was sind es nur für Menschen!! Ich möchte Euch nun etwas komisches erzählen und Euch Mut machen! Nach der Beziehung mit meiner Narzisstin habe ich befürchtet, dass ich mich für einige Zeit auf niemanden einlassen kann. Ich war völlig erschöpft und fassungslos. Ich habe mir dann etwas Zeit gegeben und mich nicht in die nächste Beziehung gestürzt oder hinweggetröstet. Und zwar ganz bewusst nicht und ich habe auch nicht mit meiner Erfahrung hinterm Berg gehalten, sondern offen darüber geredet. Mich hat dann vor ca. drei Wochen ein nettes Mädel angesprochen, wir haben uns getroffen und es war nett, aber halt nicht mehr. Ich gab auch da offen gesagt, dass ich wohl noch viel mit mir beschäftigt bin und habe mich erstmal nicht mehr gemeldet, mich mit Freunden getroffen und gesportelt. Vor einer Woche hat sich das nette Mädel wieder gemeldet und wir haben uns mittlerweile öfter getroffen. Beim zweiten Treffen stellte ich fast schon überrascht fest, dass sie nicht nur total nett ist, sondern auch total süß ausschaut! Beim dritten Treffen hab ich mich schon irgendwie verknallt und den Abend und ihre Anwesenheit total genossen. Was soll ich sagen, mittlerweile fehlt sie mir, ihr Lachen und ihre Art an Tagen an denen wir uns nicht sehen! Die Trennung von meiner Narzisstin ist gerade mal 2 1/2 Monate her, unglaublich, dass ich dieses Gefühl verliebt zu sein wieder geschenkt bekommen habe! Und was die Narzisstische Ex anbetrifft, bin ich froh, dass ich dieses Drama loslassen konnte. Euch allen viel Kraft und glaubt an das Schicksal!; )

    AntwortenLöschen
  42. oh man, das hier tut alles sooooo gut - ich dachte, ich wäre allein...wusste vorher von solch einer Störung gar nichts. Wir haben uns nach drei Jahren erst letzte Woche getrennt und es tut noch so unendlich weh...aber so langsam, d. h. je mehr ich darüber lese, höre ich auf mir die Schuld für alles zu geben. Es war die Hölle und ich liebe ihn von ganzem Herzen....hoffe, ich schaffe, von ihm wegzukommen....

    AntwortenLöschen
  43. Ganz ehrlich, mir tat es auch "weh" von ihr wegzukommen! Es ist dann besser geworden, als ich erkannt habe, dass man es mit einem eiskalten Egoisten zu tun hatte! Gemein, gnadenlos, durchtrieben und manipulativ! Wenn man diese Erkenntnis zu lassen kann, dann weicht auch die Traurigkeit! Bei mir hat es in etwa zwei Monate gedauert, allerdings bin ich auf vereinzelte Kontaktversuche (es waren vielmehr Kontaktmöglichkeiten die sie mir zugespielt hatte) auch gar nicht mehr eingegangen. Es hilft meiner Ymeinung nach nur der totale Kontaktabbruch!

    AntwortenLöschen
  44. Hallo zusammen,
    es tut gut dies hier alles zu lesen. Vielleicht kann mir jemand helfen...Vor ca. 6 Wochen habe ich mich von meiner vermeintlich großen Liebe getrennt. Ich hatte immer die Hoffnung gehabt, dass ich mich vielleicht irren könnte. Das Bild, dass sie von sich hatte und dies auch verbal immer untermauerte, stimmte nicht mit dem Verhalten überein. Das war aber auch nur ganz selten zu sehen. sie war sehr angepasst und es gab kaum Reibungspunkte.Die Frau vor mir, war doch so nett, ruhig und ihr Verhalten war in unserer Zweisamkeit nie aufällig. Ihre Ansichten waren vernüftig und "sozialkompartibel" Nur sobald wir auf Freunde trafen, stimmte irgendwie etwas nicht, es iritierte etwas, aber es war nicht greifbar. Durch Zufall habe ich sie wieder beim lügen erwischt. Eine völlig nebensächliche kaum bemerkenswerte Geschichte. Noch erschreckender war es daraufhin, mit welch maipulativer Energie sie versucht hat, an ihrem Konstrukt fest zu halten. Ich war geschockt und habe mich getrennt. Nun schwört sie Hilfe anzunehmen, wir seien doch Seelenverwandte, ich müsse sie doch unterstützen, ich habe auch meine Fehler, sie habe aus seinen Fehlern gelernt usw. Mir macht es nun Angst, dass sie obwohl ich ihr mehrmals deutlich gesagt habe, dass ich keinen Kontakt haben möchte, meldet sie sich unentwegt. Ich ignoriere es, aber sie weiss dass es ankommt. SMS Briefe. Sie wolle mich nicht unter Druck setzen ..ABER ...so geht es seit Wochen. Solangsam habe ich Angst vor dem was noch alles kommt. Im Grunde ist es traurig, weil sie ansonsten nichts und niemanden im Leben hat und sie sich scheinbar an seinen Vorstellungen zu mir austobt. Ob ich nun mitmache oder nicht.

    AntwortenLöschen
  45. Hm, auch wenn es ja immer individuelle Einzalfälle sind, ich kann Dir aus eigener Erfahrung nur empfehlen "hart" zu bleiben. Mich hat man auch nachdem ich mich getrennt hatte mit allem möglichen zu ködern und zurück zu gewinnen versucht, zum Schluss mit Sex ohne weitere Verpflichtungen, ich kann Dir nur raten, halte Dich davor fern. Schäme Dich auch nicht Deiner (ehemaligen) Gefühle, nur zieh Deinen Schritt durch. Es wird besser und irgendwann bist Du drüber hinweg und wirklich gefestigt (das Herz zieht quasi nach). Aus meiner Erfahrung beginnt das nach ca. eben sechs Wochen und nach ca. drei Monaten bist Du auch ohne neue Beziehung drüber weg! Lass Dich auf nichts ein! In Deinem Fall wäre allerdings zu beobachten, ob sie wirklich Änderung an sich will oder nicht! Theoretisch kann man ja sowas, also die Ernsthaftigkeit dieser Intention, aus der Ferne beobachten....

    AntwortenLöschen
  46. Vielen Dank für diesen sehr guten Bericht.
    Es geht hier nicht darum "Finger pointing" zu machen , "Narzisten" stigmatisierung oder sie als "Monster" deklarieren zu wollen . Ich verstehe einen solchen Beitrag als Aufklärungsarbeit. Hätte ich vor Jahren gewusst , was ein Narzist ist , wäre ich nicht beim Psychologen gelandet ....weil ich dachte , ich wäre selber verrückt. Bei weitem gefehlt !!!
    Eine Beziehung mit einem Narzisten kann jahrelang "gut" laufen,solange der "Narzist" unentdeckt bleibt ... solange die Partnerin ( sorry an die Herren , ich weiss es gibt auch Frauen , die Narzist sind ) die Berdüfnisse des Narzisten voll befriedigt, ihm als Stütze dient, sich beugt, ihn anhimmelt ....bis der Tag, wo sie anfängt, sich Fragen zu stellen .....die Augen aufzumachen ....dann kippt die Beziehung von jetzt auf gleich ...Wer der "liebevolle" Ehemann und Vater von gestern war, verwandelt sich in ein Monster .....(sorry , anders kann man es nicht beschreiben) fähig zu allem ....auf der Suche nach dem nächsten Opfer.
    Nachträglich betrachtet ist eine Beziehung mit einem Narzisten seelischen und psychlogichen Selbstmord. Die Schäden, die sie hinterlassen, sind nicht ohne.
    Einem Nazisten kann man nicht helfen ....
    Viel wichtiger als die Fragen um den Narzisten ....sind die Fragen, die sich jedes "Opfer" stellen sollte : was hat mich an diesem Menschen so sehr angezogen ? Warum habe ich nicht gesehen , was in dieser beziehung läuft ? Warum habe ich das alles mit mir machen lassen ? Was hat mir eigentlich diese Beziehung gebracht ? Gab es andere Narzisten in meinem Leben ?
    ......wer sich die Chance im Leben geben möchte, eine gesunde Beziehung mit einem Mann zu haben, soll für sich diese Fragen beantworten und u.u. sich helfen lassen.






    AntwortenLöschen
  47. Hallo zusammen,
    es berührt mich, all das zu lesen - zu sehen, dass so viele Menschen so Ähnliches (Schreckliches) erlebt haben. Obwohl ich es auch erschreckend finde, wenn ich mir vorstelle, wie viele Narzissten dann wohl da draußen sind! Denn sie sind ja nicht allzu leicht zu erkennen... und ich hoffe sehr, dass ich mich vor einer zweiten Erfahrung dieser Art bewahren kann!
    Ich hatte eine Beziehung zu einem narzisstischen Mann; sie ist seit 1,5 Jahren vorbei und erst jetzt bin ich an einem Punkt, wo ich das Gefühl habe, wirklich darüber hinweg zu sein. Und ich habe inzwischen auch den Kontakt zu meinen Eltern abgebrochen, die beide leider ebenfalls ausgeprägte Narzissten sind.
    Obwohl (oder eher: weil!) in so kurzer Zeit so wichtige, substantielle Bestandteile meines Lebens weggebrochen sind, fühle ich mich inzwischen gesünder und besser und lebendiger als je zuvor. Die neugewonnene Distanz lässt einen noch mehr spüren, wie schädlich die Einflüsse waren, denen man da ausgesetzt war.
    Daher möchte ich jedem, der noch in einer solchen Beziehung steckt, Mut machen, sich selbst daraus zu befreien!
    Ich möchte Euch auch einen Literaturhinweis geben, der mir richtig die Augen geöffnet hat: im Internet ist als PDF-Datei die Dissertation von Eva Neumann einsehbar ("Von der Eltern-Paar-Bindung zur Paar-Bindung Erwachsener"). Dort werden vier Bindungstypen charakterisiert und beschrieben. Wer also Antworten auf die Frage sucht, warum er/sie sich auf einen narzisstischen Partner eingelassen und sich emotional an ihn gebunden hat, der kann hier Interessantes über Liebesbeziehungen zwischen dem "ängstlich-vermeidenden Bindungstyp" (der mir narzisstische Strukturen zu beschreiben scheint) und dem "ängstlich-ambivalenten" Bindungstyp lesen - nur so als Tipp.
    Ich grüße Euch alle ganz herzlich!

    AntwortenLöschen
  48. Moin alle hier,
    habe gerade eine 13 jährige Ehe mit einem Narzissten hinter mir und erhalte kostbare therapeutische Unterstützung. Habe Angst, dass einer meiner Söhne die Störung vom Vater übernimmt.
    Was wohl in der Natur der Sache liegt - hier in diesem Blog spricht kein Narzisst, sondern nur unter Narzissten Leidende.
    Macht es nicht mehr Sinn, dass man sich hier mehr als Betroffener austauscht, sich fragt, warum zum Teufel wir, die hier Schreibenden, in die Klauen der Narzissten geraten konnten?
    Welche Teile meiner Persönlichkeit brachten mich dazu, dem gesunden Impuls nicht nachzugehen, und rechtzeitig schreiend das Weite zu suchen statt sich auf eine Bez/ Ehe zu einem Narzissten einzulassen?

    Helfersyndrom? Übermäßig hohe soziale Verantwortung, Naivität, große Bereitschaft, Schuldgefühle zu haben/ sich einreden zu lassen, geringe Meinung von dem, was ich jahrelang leistete (und das war und ist viel). Ich war verliebt, weil er sehr ungewöhnlich war - partiell hochintelligent, sprachbegabt, hochmusikalisch, sehr charmant, scheinbar ein Frauenversteher (heimlich dann der Frauenbenutzer).
    Er hat mich jahrelang gedemütigt, dann auch vor meinen Kindern, mich so herabgesetzt, dass ich an Selbstvertrauen mehr und mehr einbüßte, er hat mich systematisch isoliert (erst 500 km weit weg von meinen Freunden/ meiner Familie neue Existenz, dann alle am Telefon weggeekelt, mir riesige Szenen gemacht, wenn ich länger als 2 min telefonierte usw).
    Er ist unfähig, sich in Teamstrukturen einzufügen, deshalb musste er sich immer selbstständig machen.
    Ich habe ihm geglaubt, dass die anderen die Bösen waren, wenn er seine Arbeit verlor, wenn es Prozesse gab, wenn sich alle von uns abwandten und gab mir die Schuld daran. Er wäre ein besserer Mensch, würde ich nur richtig mit ihm umzugehen verstehen.
    Mein N. hat viel geheult, ausschließlich um sich selbst, mit ganz großem Selbstmitleid, er heult auch jetzt bei seinen Kindern und verstört sie damit, weil er sie damit parentifiziert - sprich die Kinder zu seinen Eltern macht.
    Mein Narzisst ist ein superneidischer, damit ärgere ich ihn jetzt manchmal - er macht nix aus seinem Leben, ist nicht konstant, sprunghaft und launisch, pflegt nix.
    Ich blühe umso mehr auf, je mehr ich mit den Kindern aus seiner Reichweite komme.
    Super Buch dazu - Marie-France Hirigoyen "die Masken der Niedertracht"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo.bei mir ist es so,bin seit 5 Wochen von meine n.getrennt.Er ist zweigleisig gefahren übers internet.Hatte letztes Jahr schon realen Kontakt zu ihr.Mir erzählte er ,er wäre in der Schweitz als Dj unterwechs.Habe Rechergiert und mir ging sofort ein Licht auf.er bat mich um Verzeihung und das er sowas nie wieder run würde,machte aber im gleichen Augenblick weiter mit ihr.Habe eine 3 jährige Tochter mit ihm was die Sache für mich so schwierig macht(machte)Vor 5 Wochen hat diese Frau mich Kontaktiert,er hat noch versucht es zu vertuschen hatte aber keine chance.Also beendete er unsere beziehung(stand mit dem Rücken an der Wand).Habe noch 3 gro0e Töchter die aber nicht seine sind sie sind froh das es zuende ist.Er hat hier nur zwietracht zwischen den Kindern und mir gesät,wollte immer mit mir allein sein,hab ich es nicht zugelassen ,hat er sich beleidigt zurückgezogen.Mein Problem ist er wohnt nebenan und kann auch noch seine Tochter sehen,ich hoffe das er wegzieht zu seiner neuen damit ich meine Ruhe vor ihm habe.Bietet mir immer seine Hilfe an aber das frisst mich auf und für die Kinder ist es auch schwierig weiter damit konfrontiert zu werden.Er meint er bleibt hier und wäre immer für uns da da bräuchte ich mir keine Sorgen zu machen.Als ich schwanger war wollte er eine Abtreibung oder zur Adoption freigeben was ich niemals getan hätte,Damals habe ich schon einen Psychologen gefragt was das soll.der sagte ich solle es nicht zu hoch bewerten das könnte ne panik vor Verantwortung sein ich solle mal abwarten.Alles war total anstrengend im nachhinein,wir haben uns schon öfter getrennt und ich ihn rausgeschmissen,weil er ständig gelogen hat.Der neuen hat er auch erzählt er hätte Leukämie und wüßte nicht wie lange er noch hat,was auch rauskam als ich mit ihr telefonierte.Mich macht er als Mutter total schlecht bei ihr weiß nicht bei wem noch wo ich alles für meine Kinder tue aber das macht ihn in der öffentlichkeit wahrscheinlich besser er der gute ich die böse.Weiß wirklich nicht was ich machen soll da er seine Tochter noch sieht und ich keinen Krieg möchte,Er hat mich auch schon erpresst wegen ihr.Er darf sie allerdings nicht alleine sehen weil ich da zu ängstlich bin und ich nicht weiß wie er tickt,was sie betrifft.Weiß nicht wie es weitergehen soll!

      Löschen
  49. Hallo zusammen,
    habe mit großem Interesse eure Beiträge gelesen. Ich bin seit einem Jahr mit einem offensichtlichen N. zusammen. Seit ca. 2 Monaten scheint seine Verliebtheit sich zu relativieren, er stellt immer höhere Ansprüche an mich, er kommt bevorzugt in meine Wohnung, lässt sich verwöhnen, bedienen, stellt Ansprüche an Frühstück, hat Essenwünsche, beklagt sich, wenn diese nicht erfüllt werden. Er kann wirkliche Nähe, Schmusen und Zärtlichkeiten nicht genießen, vermeidet diese. Er kann schlecht über Gefühle sprechen, kann nicht sagen, dass er mich mag..."das müsse ich doch spüren...", spüre ich aber leider nicht. Wenn es Konflikte zu lösen gilt, entzieht er sich tagelang, drückt mich weg, ruft nicht zurück. Er brauche diese Zeit, weil er so verletzt ist. Wenn ich über meine Unzufriedenheit spreche, ist er ein paar Tage zuckersüß und bemüht, fällt dann in sein altes Rollenverhalten zurück. Ich spüre, dass ich nicht glücklich bin! Er will mit mir zusammen sein, mit mir alt werden, schmunzelt über meinen Wunsch nach Nähe, den er nicht nachvollziehen kann. Er meint, er gebe mir schon viel mehr, als er anderen Frauen gegeben habe, aber ich fühle mich leer, ausgepowert und ungeliebt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe mich letzte Woche von meinem Narzissten getrennt und ich könnte diesen Text hier eins zu eins übernehmen. Es war genauso!!! Wir hatten seit Januar 2013 eine Fernbeziehung. Letztes Jahr haben wir uns noch regelmäßig gesehen. Als er bei mir war konnte ich die Liebe spüren, wenn er weg war nicht. Beleidigt/Verletzt hat er mich gleich zu Beginn und immer wieder. Wenn ich ihn drauf angesprochen habe hat er zuerst alles abgestritten. Bei Konflikten hat er sich auch tagelang entzogen. Die letzten Wochen hat er sich kaum noch bemüht zu schreiben. Mit anderen Frauen hat er geschrieben, ich habe es gesehen, er behauptet das waren Pprovidernachrichten. Er war dann immer sehr aggressiv. Sex war zu Ende wenn er befriedigt war. Letzte Woche hat er mich dann krass angelogen, hat Krankenstand vorgelogen aber war im Urlaub. Daraufhin habe ich Schluss gemacht. Einziger "Kommentar", er hat mich überall gelöscht. Das war's. Ich denke er ist tödlich beleidigt und verdrängt mich. Durch dieses Portal hier weiß ich das meine Entscheidung richtig war und komme auch emotional davon los. Kein Mensch macht sich so aus dem Staub. Aber mit ihm reden konnte man auch nie

      Löschen
  50. Ich habe dummerweise mit 40 nochmal geheiratet. Einen älteren Mann, der mir den Himmel auf Erden versprochen hatte. Der ja aus so unglücklichen Beziehungen kam, wo ihn ja die bösen, bösen Frauen nur ausgeutzt hatten, etc. Mit jeder stand er vor Gericht.. Ich war anfangs so blöd und hatte Mitleid und Verständnis ,Er machte mir gleich 3 Monate nach einer Distanzbeziehung einen Heiratsantrag ??!! den er immer wieder und wieder wiederholte... und ich irgendwann dem zustimmte. Das war ein fataler Fehler. Er fing an pausenlos zu lügen, zu tricksen, mich zu erniedrigen - stand im Handy als Eheschlampe--, war in der Woche nicht für mich da, ging nichts ans Telefon, alle anderen waren wichtiger, mein ganzes Umfeld hatte er kontaminiert mit Geschenken, Hilfestellungen, etc... Wenn ich mit ihm reden wollte, stellte jedesmal auf stuhr oder fuhr einfach weg bis zum nächsten Wochenende. Jeden Menschen, den ich kennenlernte, hatte er gleich im Handy mit Handy,Festnetz und Mail gespeichtert und war intensiv mit meinen Freunden in Kontakt. Zu seinem Geburtstag kam aber nie jemand... von seinen Bekannten.Mit meinem Sohn wollte er nichts unternehmen. Was vor der Ehe ganz anders war. Er kaufte heimlich billige Dessous im Internet und wollte nicht sagen für wen die waren, dann hatte er einfach die Seite gelöscht und behauptet, daß das der Anbieter einfach geöscht hätte und ich mich geirrt hätte,etc.. So ging das immer weiter und weiter. Und zum Schluß rief noch eine Frau an und sagte, daß sie schon lange seine Freundin wäre- jünger als ich..-Tja, das ist ihr nicht gut bekommen. Sie schrieb mir Mail, in denen stand, war er für ein Schwein sei, daß er nur lügen würde, etc.. Er hat sie daraufhin verprügelt, sodaß sie eine Anzeige wg Körperverletzung erstatte, die sie sogar seinem Arbeitgeber zugeschickt hat. Ich hatte mich nach ihrem Anruf sofort geternnt und bin zum Anwalt gegangen. 2 Jahre bitterböse Scheidung. Er hat gelogen, seine Zahlen manipuliert, geschoben, gezogen, etc.. Er dachte, daß wenn mir daas Geld ausgeht, dann nehme ich ihn wieder.. NIEMALS. Sind nun endlich geschieden. Er muß mir Unterhalt nachbezahlen. Er sah um 20 Jahre älter aus bei Gericht. Das ganze hat ihn Unmengen an Anwälten gekostet, weil er ja immer so hochmütig und großkotzig war...Und er immer meint, daß das Recht nicht für ihn gelte...Seine Neue ist nun lang wie breit, klein, und 5 Jahre älter als er... Für irgendwas ist diese arme Frau nun gut in seiner Situation. Er macht ja alles nur aus Eigennutz.
    Das was dieser Mann uns in den paar Jahren angetan hat, ist unbeschreiblich. Gerade was mein Sohn- jetzt in der Pubertät- mibekommen mußte, ist nicht wieder gutzumachen. Auch wenn die NPSler nichts dafür können- sie verderben Unschuldigen das Leben und lassen ihre schlimmen Erfahrungen bei allen Menschen zurück.
    Diese Männer sind Rattenfänger. Man rutsch unbemerkt immer tiefer in deren Fänge und wenn man es bemerkt, steckt man viel zu tief drin mit Familie, Geld, Zukunft, Umfeld, daß es eine solche Kraftanstrengung und ganz viel Zeit und nerven kostet, da wieder rauszukommen. Denn diese Menschen leben ja von der Energie der anderen- auch wenn es schlechte Energie ist.
    Man merkt erst zu spät, was und wo die überall alles kaputt gemacht haben. Und Frauen neigen ja dazu, bei Kritik sich noch mehr anzustrengen, etc. Und genau das ist deren Elexier!!! Hilflos strampelnde Frauen, die rettend versuchen, diesen Mann zu bekehren, zu wandeln, zu überzeugen, etc... Und je mehr die die Frau bemühlt und kämpft, desto mehr und gemeiner tritt er zu.Ich will diesen Mann nie wieder sehen. Er hat uns nur für sein Ego benutzt und heimlich ein Doppelleben geführt und mit mir und meinem Kind gespielt. Der braucht- egal wie alt und krank der mal ist- niemals mehr in meine Nähe zu kommen ,-))) Er ist wirklich richtig krank und mir tun die nächsten Frauen wirklich sehr leid. Wenn ich sie warnen könnte- ich würde es tun!!

    AntwortenLöschen
  51. Hallo zusammen, ja auch ich habe mich von meinem N. getrennt. Ich habe festgestellt, dass dieser Mensch voller Jähzorn steckt und tatsächlich immer im Mittelpunkt stehen muss. Seine selbst inzinierten Dramen sind einfach nur schrecklich und er übernimmt nie die Verantwortung dafür. Immer war ich die Dumme, die an allem Schuld hatte. Gott sei Dank hat er sich verhältnismäßig schnell zu erkennen gegeben. So dass ich ganz, ganz schnell die Notbremse gezogen habe. Es ist zwar noch ganz frisch, aber auch mir ist klar, dass es für ihn und mich keine zweite Chance geben wird. Als er hier ausgezogen ist, hat er mich in seiner unkontrollierten Aggressivtät aufs übelste beschimpft. Leider haben das seine Kumpel (Jünger) mitbekommen. Er hat dadurch einen weiteren Gesichtsverlust erlitten. Es tut mir nicht im geringsten leid, dass er weg ist. Im Gegenteil, ich kann wieder Atmen und muss mich nicht ständig für seine ungerechtfertigten Anschuldigungen rechtfertigen. Es ist sehr launisch und instabil in seinem Verhalten. Wenn ich nicht genau so getickt habe wie er es wollte, hat er mich mit Nichtachtung gestraft. Er hat sich auch nicht gescheut mir Geld zu stehlen und ich habe es bis heute nicht zurück. Ich hätte richtig hellhörig werden müssten, als er zu mir sagte: Kennst du eigentlich meinen Lieblingsspruch - was ich verneinte - er sagte: Wenn alle das tun, was ich will, bin ich ein ganz umgänglicher Mensch! Treffer versenkt, es ist nicht sein Liebslingsspruch, sondern sein Lebensmotto. Er muss immer im Mittelpunkt stehen und da ist ihm jedes Mittel recht. Nun zieht er mich durch den Schmutz und erzählt Lügen über mich. Aber da stehe ich einfach drüber. Ich hatte versucht ihn auf Händen zu tragen, viel verwöhnt usw. aber dann habe ich ihn kritisiert und von da an hat er sich zu einem echten Monster entwickelt. Kam wochenlang nicht nach Haus, Kontakt nur in einer primitiven Art und Weise. Ich bin einfach nur froh, dass es nur ein paar Monate gedauert hat, bis ich ihn erkannt habe. Er ist ein armes Würstchen und kann mir nur noch leid tun. Was aber nicht dazu führen wird, mich noch einmal auf ihn einzulassen. Haltet durch, es ist zwar schmerzhaft, aber so rettet ihr wenigsten euer Leben vor solchen Menschen.

    AntwortenLöschen
  52. Hallo zusammen, ich habe eine Frage an euch und vielleicht bekomme ich ja eine Antwort. Mein N und ich sind seit 4 Wochen getrennt. Alle Kontaktversuche habe ich ignoriert. Da aber alle schreiben, dass ein N beruflich hohes Ansehen genießt, kann ich nicht nachvollziehen, dass mein Ex-N - so wie es aussieht - seinen Job verloren hat. Er ist seit einigen Jahren beruflich ziemlich erfolglos und gibt die Schuld seiner Ex-Ehefrau und mir natürlich. Wie kann es sein oder besser gefragt - ist es überhaupt möglich, dass ein N "abrutscht"? Beruflich erfolglos, Schulden, und mit seiner kleinen Schokowelt völlig im argen ist? Ich dachte immer, dass N erfolgreich sind. Ab welchem Zeitpunkt "geht's abwärts?"
    Vielen Dank!

    AntwortenLöschen
  53. Ich habe mich gerade von solch einem Mann getrennt. Alles hat wunderbar begonnen - er hat mir die Sterne vom Himmel geholt, er war liebevoll zu mir, tat alles für mich. 1 Jahr lang hat er diese Fassade gehalten. Aber genauso wie ein Narzisst die Beziehung beginnt - so beendet er sie auch - ÜBERTRIEBEN. Wir bekamen einen Sohn und haben geheiratet. Vielleicht war ich auch selbst von dem Gedanken der perfekten Familie immer geblendet das ganze weitere drei Jahre auszuhalten.
    Ich war immer eine Selbstbewusste Frau - hatte viele Freunde und wusste mit mir und meinem Leben umzugehen. Nach und nach hat er mir immer wieder eingeredet ich wäre nichts wert - nur seine Bedürfnisse standen im Vordergrund.
    Kann alles - was in diesem Bericht steht nur bestätigen. Pö a pö hat er seine Giftpfeile geschossen - immer mit der richtigen Dossierung mich nicht ganz am Boden liegen zu sehen. Doch kaum stand ich wieder auf kam der nächste Pfeil. Ich habe lange gebraucht das ganze zu durchschauen - auch weil Narzissten genau wissen welchen Knopf sie bei dir drücken müssen um dich fertig zu machen - und nicht selbst mal über sich nachdenken zu müssen.
    Zum Schluss wurde er mir handgreiflich - das war sein Fehler, ich weiß nicht wie lange ich ihn noch in Schutz genommen hätte und die Fehler immer wieder bei mir gesucht hätte - das lies ich mir nicht gefallen und habe ihn polizeilich der Wohnung verwiesen.
    Nun habe ich die Hölle auf Erden - er bezahlt nichts mehr - nahm mir Telefon, PC, Internet, Auto, einfach alles. Geht alles nur noch über Gerichte und Anwälte.
    Aber ich kann wirklich nur eines raten - streicht diese Menschen aus eurem Leben. Man kann ihnen nicht helfen - sie verlieren alles was ein "normaler" Mensch als die Erfüllung sehen würde, und stehen trotzdem noch da und fühlen sich im Vorteil. Verbreiten Lügen oder besser - IHRE Wahrheit.
    Leider kann ich ihn nicht für 100 % aus meinem Leben streichen - wir haben einen Sohn der aber für ihn auch nur immer dann wichtig ist wenn er sich wieder "aufgeilen" muss.
    Aber ich rede kein Wort mehr mit ihm was nicht eben unseren Sohn betrifft. Habe alle Kontakte die mit ihm noch in Verbindung sind abgebrochen - mir eine neue Handynummer besorgt - ihn auf FB als Freund entfernt - einfach alles ausgeschalten wo er nur noch einen Hauch an Information von mir erhalten kann. Seither geht es mir wieder besser. ICH LEBE!!!!
    Ich werde wieder ich selbst
    Mir tut es nur leid für alle Frauen die wieder auf ihn reinfallen werden.
    Er wünscht sich eine perfekte Familie - hat aber keine Ahnung wie man das umsetzt.
    Und ich bin froh das es nicht vererblich ist;))) Ich würde es mir sonst nicht verzeihen können meinem Kind einen solchen Vater gegeben zu haben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deine Geschichte koennte fast von mir stammen, bis auf das kleine Detail, dass wir gluecklicherweise kein gemeinsames Kind haben. Aber sonst...selbst die zeitlichen Ablaeufe stimmen ! Ich hab ihn auch aus meinem Leben gestrichen, bin nach einer Gewaltattacke (er hat mich gewuergt und ins Gesicht GEBISSEN) ausgezogen und fuehle mich wie neu geboren. Schade um jeden Gedanken zurueck, diese Menschen verdienen es nicht.

      Löschen
  54. Hallo, auch ich habe mich im Nov. 2009 von einem N getrennt. Schon nach 4 Wochen hatte er ein neues Opfer. Die, so sagte er mir, habe er aber nur benutzt, damit er über sie an eine andere Frau "rankommt". Ich fand es einfach unmöglich. Zumal er mich weiterhin gestalkt hat. Wir waren auch 3 Jahre zusammen und auch er hatte es geschafft, seine Maske 1 Jahr aufrecht zu erhalten. Als er dann mit der Frau zusammen war, die er haben wollte, ist sie auch gleich schwanger geworden und die beiden haben geheiratet. Anfangs hat er sehr viel Wert darauf gelegt, sich mit seiner Frau und dem Baby mir gegenüber zu präsentieren. Er hatte also die Absicht, mich weiterhin zu verletzen. Wenn ich deine Geschichte lese, könnte man meinen, wir schreiben vom selben Mann! Einfach niederschmetternd. Soweit ich weiß, sind die beiden zwar noch verheiratet, aber man sieht die beiden bzw. drei nicht mehr zusammen. Das zeigt letzendlich, dass er nicht in der Lage ist, eine Partnerschaft, Ehe aufrecht zu erhalten. Meine Nachfolgerinnen tun mir wirklich leid. Was aber trotz der langen Trennungszeit geblieben ist, er geht mir nicht wirklich aus dem Kopf. Die vielen Verletzungen, Gemeinheiten - ja sogar Ohrfeigen haben bis heute noch Bestand in meinem Kopf. Es ist schrecklich, was ein N aus einem "gesunden" Menschen macht. Ich war früher auch sehr lebenslustig und mit meinem Singleleben im Einklang. Seit 2012 gehts mir auch wieder soweit gut, so dass ich mir wieder ein stabiles Umfeld aufgebaut habe. Aber Typen, die sich so verhalten wie mein Ex, die sind mir mittlerweile total zu wider und ich mache einen großen Bogen um sie. Mir hat das Buch "Masken der Niedertracht" sehr geholfen, die ganze Geschichte zu verarbeiten, nur die Verletzungen, die vergißt man nie wirklich. Ich wünsche dir viel Kraft und Engerie um alles zu verarbeiten und um für dein Kind dar zu sein.

    AntwortenLöschen
  55. Ich war sogar zweimal mit so einem Menschen verheiratet..Aus erster Ehe ein Kind . Die zweite Ehe mit dem selben Mann drei Kinder.Ich war 18J als ich ihn kennenlehrnte. Siebzehn Jahre war ich mit ihm zusammen, immer treu. Er natürlich nicht , den ich war ja Schuld das er so oft fremdgehen muß, da er die Liebe die im zusteht von mir ja nicht bekommt. Sexueller Mißbrauch , Schlagen ..Demütigungen wie froh ich sein kann das er mich aus der Gosse gerettet hat ..waren zum Schluß an der Tagesordnung.Mein großer Sohn kämpft heute noch um die Anerkennung seines Vaters die er nie bekommen wird, auch er wurde extrem Mißhandelt.Versucht man zu gehen wird einem gedroht...bei uns war es der Pole , kostet ihn nur 500 Euro..Er nimmt mir alle Kinder weg und macht mich solange fertig bis ich in der Klapse lande...Kinder , nun zwei hat er.Da ja der Kindeswille zählt....seit 4,5J bin ich getrennt und er hört nicht auf zu lügen , manipulieren..verdreht ständig alle Sachen..Eine seiner Lebensgefährtinnen ist bei einem Autounfall um das Leben gekommen ...er spielte den trauernden Mann und hatte nach 4 Wochen schon eine Neue. Schuldgefühle , Angst waren bei mir extrem ausgeprägt.Bin nun zum zweitem Mal in Theraphie..und lerne endlich , es ist nicht meine Schuld...Mitleid mit ihm nein.Ich kämpfe dafür das er mir nicht alle Kinder wegnehmen kann...und hoffe das auch andere zum Wohle der Kinder...es mal sehen.Denn nach außen waren wir die perfekte Familie, alles was daheim passierte wurde totgeschwiegen..Das Umfeld besteht nur aus Leuten die seine Meinung vertreten..vertritt man sie nicht wird man bestraft....Und sorry , wenn ich das so sage ..es fallen viele Menschen auf solche Leute rein...gerade sie können sich so mitleiderregend darstellen , das man denkt oh diesem Mann muß man helfen. Später fasst man sich an den Kopf und denkt man , warum hast du das alles mit dir machen lassen..( ich nenne es, ich war naiv und dämlich).So denkt man du mußt deine Familie retten...das kriegt man schon hin...Das einzige was man schaffen muß sich selber zu retten. Ich habe es geschafft nach 4 J Trennung den Schmerz zuzulassen...unter Tränen erzählt was bei uns los war( Therapeuthen). Immer gehofft es wird sich alles zum guten wenden...Nun hoffe ich das andere mal zeigen wo seine Grenzen sind ...für mich und die Kinder , damit nicht noch mehr Schaden angerichtet wird.Ich könnte darüber ein Buch schreiben ...aber das gute in diesem Menschen..kann ich nicht sehen.Nur das man weit weglaufen sollte , wenn einem ein Narzißt über den wegläuft..

    AntwortenLöschen
  56. Ich hatte wohl,wenn ich alle Beiträge lese, Glück im Unglück.Meine Psyche ist durch meine Kindheit stark und unbeugsam.
    Ich war 10 Jahre mit einem Narzißt verheiratet, habe alle Symtome einzeln erkannt und auch mit ihm besprochen, leider nie zum großen ganzen Bild zusammengefüt:-(
    Ich habe schon ziemlich am Anfang bemerkt,dass er auffällig ist, nach der Geburt unseres ersten Kindes habe ich ihn noch im Krankenhaus gebeten eine Therapie zu machen.
    Leider stieß ich auf taube Ohren.Er betrachtete meinen Charakter stärker als seinen und hat nie versucht mich anzugreifen, trotzdem hat er es geschafft mich zu isolieren, jede Bekanntschaft,Geschäftsbeziehung, oder Freundin wurde von ihm gekapert.
    Ich alleine hätte diese Beziehung sicher aufrechterhalten,da mir Lob von außen nicht sonderlich wichtig ist,funktionierten wir gut zusammen und waren geschäftlich außerordendlich erfolgreich.
    Unsere Trennung kam durch die Kinder, sie suchten sich ein männliches Vorbild,was Liebe empfinden kann.
    Es war sehr schlimm für mich,da ich bis dahin dachte die fehlende Empathie ihres Vaters kompensieren zu können.
    Kindern ist nicht wichtig wie erfolgreich die Eltern sind,sie wollen nur eine Familie.
    Heute haben wir es geschafft, ich habe mich in den Mann verliebt, den meine Kinder gefunden haben und gelernt,dass man Hilfe,Lob und Anerkennung von außen braucht und auch genießen kann. Ich bin froh und mein Exmann hat eine Therapie gemacht, wir arbeiten weiter zusammen und ich versuche ihm beizustehen.
    Damit wollte ich nur sagen,dass es auch Narzißten (Er hat nicht nur einen Charakterzug,er hat eine diagnostizierte Persönlichkeitsstörung)gibt,die sehr wohl versuchen sich zu ändern.

    AntwortenLöschen
  57. Hier schreibe ich nun mal eine Auflistung seines Charakters. Ich verteile es auf 2 mal, da es sonst zu lange wird für einen Eintrag.

    -greift genau da an wo er besonders auffällig ist
    -behauptet immer ich starte den Streit
    -hat Geheimnisse
    -Eigenbrödler
    -nur er ist höflich alle anderen sind unfreundlich
    -teilt nicht, sein Motto: meins ist meins, Deins ist unsers
    -null hilfsbereit
    -er kümmert sich nur um seinen Kram
    -organisiert nix
    -Wenn man um Hilfe fragt ist er genervt
    -versucht aus allem seinen Vorteil zu ziehen
    -redet um den heißen Brei rum
    -keine Zukuntsaussichten, er redet sich immer raus
    -er akzeptiert keine anders denkenden Menschen
    -vergisst ständig alles mögliche
    -sobald jemand drittes dazu kommt bekommt er eine Krise
    -redet über jeden schlecht
    -flippt immer wieder aus
    -kommt nie alleine auf die Idee etwas zu tun
    -er ist mega eigen mit seinen Sachen, man darf sie nicht mal anlangen, nicht mal seine Schere benutzen
    -er ist zu FRemden teils super höflich, sobald es nicht nach seiner Nase geht wird er patzig
    -beleidigt einen ständig, oft wegen Kleinigkeiten
    -kann nicht fünfe grade sein lassen
    -wenn ich krank bin kümmert er sich nciht um mich
    -geht sexuell auf Distanz behauptet nur wenn Harmonie da ist, könnte er das, aber die Harmonie zerstört er ständig
    -ich bin mir nicht sicher ob er lügt
    -er lebt sehr einsam
    -ich kenne seine Freunde nicht, glaube auch nicht dass er wirklich welche hat, ist auch alles ein Geheimnis irgendwie
    -Vater muß ein Arschloch gewesen sein, der ihn nie gelobt hat, Mutter eine ja Sagerin die ihn nie zurecht gewiesen hat und die ihn bis heute vergöttert
    -fühlt sich immer angegriffen
    -extrem agressiv
    -ambivalent
    -fordernd
    -Diktator
    -der Mann mit den 2 Gesichtern
    -benutzt Leute, gibt nix zurück
    -nimmt kaum Rücksicht, läßt einen nicht mal schlafen wenn man müde ist. es ihm aber langweilig ist
    -extrem charmant und anders als andere Männer
    -der Anfang war grandios, der sex perfekt
    -ist ständig genervt
    -hat einen Gesichtsausdruck der fordernd ist
    -er ist nur anstrengend
    -man hat ständig das Gefühl man hat was falsch gemacht
    -man kann es ihm nicht recht machen egal wie sehr man sich verbiegt
    -seltsame Auffassung der Realität
    -Besserwisser
    -beratungsresistent
    -Zuckerbrot und Peitsche
    -ständig gestresst
    -ich traue ihm nicht, er traut mir nicht
    -extrem eifersüchtig, man ist sofort im Problem wenn ein anderer Mann auftaucht
    -extrem schnell beleidigt
    -extrem schnell verletzt
    -nachtragend
    -freiheitsberaubend
    -man fühlt sich wie im Gefängnis
    -der größte geizkragen den ich kenne, er macht rum wegen 5 cent
    -der größte Egoist den ich kenne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 100% auf den Punkt! wir waren wohl mit dem selben zusammen!!!!!

      Löschen
  58. hier teil 2:

    -keine Geduld
    -bösartig
    -unfähig in vielen Dingen, will es aber alleine machen, denn seine Sachen darf man ja nicht anlangen, wenn dann nur ein Fachmann
    -braucht immer Sonderbehandlung
    -es gab immer Mißverständnisse
    -weltfremd
    -sein Motto: Angriff ist die beste Verteidigung
    -null Kritikfähig
    -kann sich selbst nicht einschätzen
    -verdrängt alles negative
    -Bindungsunfähig, wenn wir getrennt waren kam er wieder, wenn wir zusammen waren hat er es nicht ausgehalten und hat immer wieder irgendwelchen Streit provoziert um Abstand zu bekommen, um keine Zärtlichkeiten geben zu müssen
    -hat immer andere Ausreden gehabt warum er mich nicht küssen möchte
    -unddankbar, alles ist selbstverständlich dass man es für ihn macht
    -sehr schnell gelangweilt, schaut sich neues nicht wirklich an
    -kompliziert in allen Bereichen
    -man fühlt sich wie in einem Gefängnis
    -es fühlt sich wie Terror an, Folter ist nix dagegen
    -er ist immer der Gute, die anderen sind falsch
    -er ist Gott und Jesus zur gleichen Zeit, so jedenfalls gibt er sich
    -hat null verständnis für andere
    -ich beleidige ihn angeblich immer
    -stellt ständig seinen Körper zur Schau und lobt ihn
    -stichelt immer und immer wieder
    -provoziert dauernd
    -sucht Streit
    -kann nicht teilen, frisst lieber heimlich die Schokolade bevor er was abgeben muß
    -gibt keine Geschenke, keine Aufmerksamkeiten
    -zitiert jeden zurecht
    -wenn er mal SAchen zu gibt, kommt ja aber ich habe mich ja nur so verhalten weil Du das und das gemacht hast...also er ist wieder der Gute
    -sieht seine Fehler nicht ein
    -nagelt einen ständig fest mit aber aber Du hast ja gesagt....das ist dann in Stein gemeißelt
    -er lässt nicht los und will seinen Vorteil durchziehen.
    -vergisst grundsätzlich alles was er gemacht und gesagt hat
    -er ist ausfallend und das sehr oft, auch fremden gegenüber
    -er hört so zu, dass es sich für ihn negativ anhört
    -egal wie ich es mache, es ist falsch
    -kann sich für nix begeisten
    -lebt mutterseelen alleine
    -sein Bruder will nichts mit ihm zu tun haben
    -es ruft bei ihm nie mal jemand an
    -er hat aus der vorhergehenden Beziehung einen Stiefsohn, der ihn angeblich mag, ich frage mich wie er sich dort verhalten hat, wer hält dass denn mit so jemadem so lange aus, angeblich 12 Jahre. Warum gibt eine Frau einem anderen Mann der so gestört ist, das eigene Kind an die Hand? Das verstehe ich am allerwenisgten
    -der anstrengenste, nervtötenste Mensch den ich jemals getroffen habe
    -er ist neidisch
    -er hat null Interesse an einem, also was man zuvor gemacht hat, das man auch ein Leben vor ihm hatte, ist ihm völlig egal, er erzählt nix von sich nur wenn man 100 mal nachhakt bekommt man eine Info
    -er meint immer ich sei krank



    Ich habe psychosomatische Störungen bekommen, war in psycologischer Bahnadlung, war ganz tief unten und er hat immer noch auf mir rumgetrampelt.

    Hat er NPS ???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Auflistung entspricht fast 1:1 dem was ich gerade erlebe, nur das ich noch "das Fremdgehen" anfügen möchte, da er mich offensichtlich die ganze Zeit betrogen hat. Mein Bauch hat es gefühlt, da er um alles ein riesen Geheimnis gemacht hat, darauf angesprochen, hat er jedoch immer geleugnet, gar bei seinem Leben geschworen er hätte mich nie betrogen. Mir immer wieder versichert ich sei seine grosse Liebe, seine Traumfrau, die Einzige... habe es nur zu gerne geglaubt. Auch hat er mich ständig beschimpft ich sei eifersüchtig und krank, mich vor allen schlecht gemacht, hat oft einen Streit vom Zaun gebrochen und schwups weg war er, während ich in meinem Kummer allein und verlassen da saß. Nun bin ich durch das Gespräch mit einer Nachbarin und diverser Telefonnachrichten dahinter gekommen, das er mich schon zu Beginn unserer (Fern-)Beziehung ( dauert bis heute ein 3/4 Jahr) betrogen hat, offensichtlich immer wieder. Ich hatte leider keine Gelegenheit ihn bislang direkt darauf anzusprechen, da er sich vorher schon mit einem riesen Streit, bei dem es auch handgreiflich wurde, jeglicher Verantwortung entzogen hatte ( ich saß kurzerhand mit Sack und Pack auf der Strasse,im Regen). Nun stehe ich vor einem grossen Scherbenhaufen und weiß nicht recht weiter. Als ich ihn kennenlernte war er gerade in einer Psychosomatischen - Reha, um diese Störung zu therapieren, allerdings habe ich die konkrete Diagnose erst vor kurzem von ihm erfahren. Er hat mir relativ ehrlich aus seinem Leben davor berichtet, welches geprägt war von Fremdgehen, Lug und Betrug, Affairen, bis hin zu Selbstmordabsichten, Mein Bauch hat sofort " NEIN!" gesagt, doch mein Herz hat sich aufgrund seiner Ehrlichkeit für ihn entschieden, in der Hoffnung das er durch viel Liebe, Verständnis und Geborgenheit, sowie Medis seinen "Kummer" in den Griff bekommt und zu einem glücklichen, zufunftsorientiertem Leben bereit sein könnte - habe ihn wirklich innig geliebt!
      Doch was ich erfahren musste ist eben fast 1:1 die aufgeführte Liste. Zur Zeit geht es ihm schlecht, er sagt er hätte `einige Fehler`gemacht und vermisst mich sehr. Mir stellt sich immer wieder die Frage wie weiter? Ihn verlassen und retten was zu retten ist? Oder ihm zur Seite stehen und mit ihm gemeinsam versuchen diese Krankheit zu besiegen, gibt es doch bei ihm durch die vorangegangene Therapie und die Medikamente eine gewisse Einsicht. Auch hat er ein relativ stabiles Leben, mit grossem Freundeskreis, fester Bindung zur Familie und regelmässiger Arbeit.
      Ich liebe ihn wirklich sehr innig und er hat durchaus auch viele positive Eigenschaften - doch habe ich Angst dabei selber zerstört zu werden.

      Löschen
    2. ...UND - WAS HAST DU???
      Normal und psychisch gesund kannst Du wohl kaum sein, jede andere psychisch gesunde Frau hätte beide Beine in die Hand genommen! Diese endlose Liste sagt einiges über den "Narzissten" aus - am meisten allerdings über Dich selbst!

      Löschen
  59. Ja, eindeutig.
    Ich kenne das alles ganz genauso.
    Vertraue deiner Wahrnehmung. Der Narzist versucht einen so zu verwirren, das man sich selbst nicht mehr traut, weil sie einem glauben lassen, man sei die Doofe die alles falsch sieht und fühlt.

    AntwortenLöschen
  60. Hallo liebe Betroffende,

    aufgrund meiner Trennung stehe ich nun in einem sehr großen Scherbenhaufen, denn leider habe ich viele dieser Eigenschaften, die hier von den Betroffenden aufgelistet wurden. Dies tut mir sehr leid und wahrscheinlich ist fast alles auch meine Schuld. Ich glaube, dass sehr viele Menschen in gewisser Art so sind, ohne dass es zu derart gravierenden Problemen kommt. Es scheint aber für die Menschen, die davon als Leittragende betroffen sind, sehr schwierig bis unmöglich zu sein, hier das Leben mit einem Narzisten zu beschreiben. Denn ich finde, es ist sehr einseitig geschrieben (was ja auch nachzuvollziehen ist), ohne dabei gerade auch die Sicht eines Menschen mit diesen Egenschaften zu hören. Ich habe festgestellt, dass wir alle, wirklich alle dazu neigen, uns sehr schnell in einem Urteil festzulegen. Hoffnung gibt es immer, ebenso auch Veränderungen. Meint ihr, dass ihr hier dem einzigen in diesm Forum schreibenden Verursacher mal helfen könnt. Ich hätte sehr viele Fragen an Euch und sehr großes Interesse, all meine Porbleme Euch anzuvertrauen.
    Ich bin 40 Jahre alt, wohne in Berlin, habe einen Sohn (12) aus voriger Beziehung, hatte bis vor kurzem die wundervollste Frau (ich weiß, die Erkenntnis kommt zu spät) und nun ein riesengroßes Problem - nämlich mein verdammtes Scheiß Leben, nein, meine Charakterschwächen, welche ich mit allen Konsequenzen ändern möchte. Glaubt ihr, Menschen können sich nicht ändern, ich glaube doch, dies braucht dazu viel Eigenkritik, Arbeit, ebenso auch Unterstützung. Denn alle Narzistren sind trotzdem Menschen, ich kann auch sehr lieben, Liebe genauso empfinden, Mitleid fühlen, Menschen helfen. Das ist mein Dilemma, da ich nicht weiß, wie stark gewisse Eigenschaften ausgeprägt sind. Selbstreflektion ist für jeden Menschen sehr schwer. Trotzdem, ich werde Euren Fragen zuhören und darauf ehrlich antworten. Momentan muss ich erst mal zu mir finden, aber ich werde noch einmal schreiben, dann alles selbstkritisch beschreiben mit all Euren Stichpunkten auf mich projezieren und Antwort geben. Dies wird dann sicherlich schon sehr hilfreich sein, aber dennoch bitte ich Euch, mich direkt zu unterstützen. Dieses Loch in meinem Leben muss ich endlich zuschütten. Ich möchte keinen Menschen mehr verletzen, sondern normal sein, wie auch immer das aussehen mag...

    Bitte helft mir...und sagt mir was zu tun ist, was ihr an Euren zum Teil ehemaligen Partnern zu gehasst habt, was ihr geliebt habt.

    NS

    Momentan muss ich erst mal zu mir finden, aber ich werde noch einmal schreiben, dann alles selbstkritisch beschreiben mit all Euren Stichpunkten auf mich wiedergeben. Dies wird dann sicherlich schon sehr hilfreich sein

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du bist kein Narziss. Ein echter Narziss könnte so etwas niemals schreiben. Er lehnt Therapeuten ab und schon garnnicht würde er sich in einem solchen Forum einem Diskurs stellen wollen. Er würde wenn schon, dann versuchen mit Charme, Mitleiderregen (Lebenskrise, div. Krankheitsbildern wie Depression, Migräne etc.)den Partner direkt manipulieren. Welche negativen Eigenschaften die hier erwähnt werden, denkst Du denn zu haben?

      Löschen
    2. Bullshit! Ich habe dieselben verdammten Probleme, die Eigenschaftsliste weiter oben trifft zu 95% auf mich zu und mir wurde auch schon gesagt, dass ich ein Narzisst bin. Jetzt hat gerade das erste mal in meinem Leben eine Frau MICH verlassen, weil sie es nicht mehr aushält. Schlaues Ding. Das Probloem ist nur, ICH VERGÖTTERE SIE.

      Von wegen ein echter Narzisst könnte so etwas niemals schreiben. Elendes und gefährliches Halbwissen und Küchenpsychologie! Mehr nicht!

      Löschen
    3. Er ist ein Narzisst. Genau das ist ihre Masche. Gelobt Einsicht und Besserung usw. Und warum? Weil er sein Lieblingsspielzeug verloren hat. Sie hat ihn verlassen. Das ERSTE MAL hat eine IHN verlassen....armer Kerl. Hast sie dadurch wieder auf- statt abgewertet.

      Löschen
  61. Wie verhält es sich eigentlich wenn ein Narzist auf einen Narzisten trifft?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 1.)Das habe ich mich auch schon gefragt. Ich glaube wenn ein Narziss älter und etwas milder (weil oft ziemlich gesundheitlich und sozial gebeutelt) wird (angeblich schwächt diese Störung sich ja mit dem Alter etwas ab, lt. medizinischen Foren), erkennt er nicht nur seine Krankheit sondern sucht sogar einen ebenso starken Partner. Als ich meinen NS kennenlernte, hatte ich den Eindruck das er mich mehr respektierte als alle andere zuvor. Wohl weil ich auch eine leichte NS Ausprägung habe. Er wusste von Anfang an, dass ich ihn durchschaue.Aber ich habe ihm seine Fassade gelassen, weil ich wußte, dass er sonst eingeht. Womit nicht gerechnet hat, war die verständnisvolle, liebevolle, humorvolle, leichte, coole Art mit der ich sein Verhalten genommen habe bzw. abgefedert habe. Ich wußte und weiss nur zu gut, was in ihm vorgeht. Was nicht heisst, dass es letztlich zwischen uns funktioniert hat. Aber seinen Respekt habe ich. Ich konnte mich gut abgrenzen und habe ihm doch immer in Liebe die Hand hingehalten. Ich bin auf seinen Wahnsinn nie eingestiegen, aber meine intelligenten ruhigen Antworten und mein starkes unhysterisches Verhalten haben ihn sicherlich beeindruckt. Was Narzissten brauchen ist diese liebevolle, verlässliche Stärke, eine ruhige standhafte Freundschaft, Loyalität und Liebe die sie in ihrer Kindheit nie erleben durften.Sie sind bloß verletzte Kinder. Man darf sich von ihren Attitüden daher niemals persönlich angegriffen fühlen oder darauf eingehen, sonst ist man verloren. Aber wenn man die richtige Erwartungshaltung hat und weiß, dass dieser Mensch emotional begrenzt ist, kann er Dir nicht weh tun.

      Löschen
    2. 2.)Diesen Menschen fehlt einfach ein Gen glaube ich. Es ist nichts persönliches.Es kann sehr interessant sein, mit einem Narzissten für eine Zeit zusammen zu sein, meist sind sie sehr kreativ und intelligent und man kann viel von ihnen lernen. Mein Narziss ist Musiker und er lebt sehr wohl (wenn auch seltsame/extreme) Emotionen aus aber allein im stillen Kämmerchen. In Musik/Filmen/Büchern (meist eher extreme Themen) sucht und findet er sehr wohl die Emotionen, die er sonst nicht leben kann. Die meisten Narzissten werden mit dem Alter auch körperlich krank oder werden sich (in kurzen lichten Momenten) zumindest bewußt, dass ihr auch oft manischer Geist sie krank macht. Wenn sie grad physisch am Boden sind, sind sie daher schon dann sehr zugänglich für ein offenes Gespräch darüber, dass in ihrem Leben etwas nicht stimmt. Aber sobald sie sich wieder besser fühlen, ist der Therapiegedanke recht schnell wieder verflogen. Das Wichtigste ist meiner Ansicht nach selbst mit sich zufrieden, selbstbewußt, empathisch und reflektiert zu sein. Daran sollten wir alle vermehrt arbeiten, dann kann uns nichts passieren. Dann kann uns eine (dann bewußte!) Begegnung mit einem Narzissten, auch wenn sie noch so anstrengend ist auch in manchen Teilbereichen sogar bereichern. Ein Narziss ist nur dann eine Qual, wenn er ein schwaches Opfer findet, dass ihm an Intelligenz und Stärke unterlegen ist. Ein Mensch der eher aus dem Bauch heraus unreflektiert auf diesen Menschen reagiert, ist völlig verloren. Es ist ein täglicher Machtkampf, den man mit Humor, Intelligenz, Reflektiertheit und Ruhe schon eine Zeit lang meistern kann ohne Schaden davon zu tragen.

      Löschen
    3. 3.)Aber: Selten wird eine dauerhafte Liebesbeziehung daraus - der Sexappeal geht dann irgenwann flöten, denn er begreift ja, dass hier niemand zu ihm aufsieht und ihn anbetet. Aber er wird sich hüten Dich wirklich herunterzumachen oder zu demütigen, denn dafür hat er dann keinerlei Angriffsfläche und das weiß er auch.(Kleine Versuche dazu kann man im Keim ersticken.) Da Narzssten sehr intelligent sind in der Regel, (an)erkennen sie sehrwohl wenn sie auf ihren Meister treffen der ihnen ebenbürtig ist. Deswegen: Damit Euch allen das nie mehr wieder passiert, arbeitet an Euch selbst, an Euren eigenen Mustern und Schwächen, raus aus der Opferrolle. Dann können Euch Narzissten nichts mehr anhaben und wenn ihr einem begegnet, so könnt ihr mit ihm sogar amüsant die Klingen kreuzen, wieder einiges (auch über Euch selbst)lernen und respektvoll auseinander gehen. Wir sollten sie nicht ausgrenzen, das sind keine Monster. Es liegt nur an uns wieviel wir zulassen und wie wir mit ihnen umgehen.

      Löschen
    4. 4.)Kein Mitleid, kein Helfersyndrom - aber liebevolle und weise Stärke im Umgang mit ihnen funktioniert schon. Vieles was ihr alle wie beschrieben erlebt habt, hätte nicht passieren müssen, wenn ihr schon vorher gewußt hättet, was eine narzisstische Persönlichkeitsstörung ist, das ist mir schon klar. Ich wußte es, das war ein Vorteil, ich hab Symptome sofort erkannt und viel darüber gelesen. Ich war gewappnet. Aber nun, da ihr wisst worum es geht, denke ich das es einen Weg gibt mit ihnen zu leben. Sie haben auch eine Existenzberechtigung und es gibt ja auch unzählige verschiedene Facetten dieser Persönlichkeitsstörung. Eine Beziehung wird es wohl dauerhaft nicht werden können, da normale Menschen gerne einfach miteinander das Leben genießen und entspannt lieben möchten - das ist etwas das er nicht kann. Aber man kann ihnen ein Freund sein - den sie auch meist in ihrer Isolation dringend notwendig haben. Warum der Aufwand? Weil sie meist die intelligentesten, kreativsten, klugsten Köpfe sind die die Welt je hervorgebracht hat. Sie haben aus kompensatorischen Gründen härter daran gearbeitet das zu werden als andere, da ihre Emotionswelt völlig auf der Strecke blieb - und sie sich auch tief im inneren immer dessen bewußt waren.

      Löschen
    5. wenn du Selbstmord begehen willst, kannst du dich ja opfern, mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

      Löschen
    6. ...wie dumm muss man sein um solche üblen seelenlosen Kreaturen noch zu verherrlichen???

      "Warum der Aufwand? Weil sie meist die intelligentesten, kreativsten, klugsten Köpfe sind die die Welt je hervorgebracht hat. Sie haben aus kompensatorischen Gründen härter daran gearbeitet das zu werden als andere, da ihre Emotionswelt völlig auf der Strecke blieb - und sie sich auch tief im inneren immer dessen bewußt waren."

      Na dann, gute Nacht!

      solche Kaputten gehören ausgegrenzt und in die eigene Konsequenz gebracht!
      UND die so hochgelobte Intelligenz der Narzissten ist eben keine! Fassade und Blendwerk, die einfachsten Dinge können die nicht einsehen und verstehen! Es gehört endlich mehr über diese Kaputten aufgeklärt damit die Menschheit geschützt wird!!!

      Löschen
    7. "..gehören ausgegrenzt und in die eigene Konsequenz gebracht!"

      Ich bin Narzisst, das is mein dritter Post und was du hier schreibst geht überhaupt NICHT. Ich hoffe, du bist einfach nur verletzt und schreibst aus deiner Emotion heraus. Glaube mir, auch Narzissten können leiden und ausgegrenzt fühlen Sie sich schon Ihr GANZES Leben!

      Aber wie du hier eine ganze Gruppe von Menschen aburteilst, wahrscheinlich aus einer sehr begrenzten persönlichen Erfahrung heraus, ist einfach nur widerlich. Tut mir leid aber JEDER Mensch hat RESPEKT vor seiner Menschlichkeit verdient.

      Löschen
    8. Lieber "Narzisst! - bitte orientiere Dich an meinem ersten Satz den Du zitierst! IN DIE EIGENE KONSEQUENZ GEBRACHT!!! Es geht doch darum - h e l f e n durch Co Abhängigkeit funktioniert niemals - vielleicht kannst Du mir in dem Punkt recht geben das eine Verhaltensänderung um eben sozialkompetent zu sein und den ewigen Kreislauf des ausgegrenzt werdens zu unterbrechen nur dann erfolgen kann wenn EINSICHT und VERÄNDERUNGSWUNSCH da ist - und zwar bei dem Betroffenen selbst! In dem coabhängige und dependente Menschen einen schwer kranken Narzissten noch bewundern machen die sich genauso zum Täter wie die Narzissten eben auch Täter und Opfer zugleich sind!

      WARUM wuchern denn die Störungen und Krankheitsbilder in solchen Ausmassen weiter - weil die meisten Menschen keine Ahnung haben worauf sie sich da einlassen. Die gewisse Faszination die dann gegenüber einem schwer kranken Menschen empfunden wird ist für mich genauso seelische Gewalt!

      Natürlich lasse ich Dir gerne Deine Meinung zu meinem Posting, anmerken möchte ich das meine Erfahrung keineswegs sehr begrenzt ist, ganz im Gegenteil. Ich habe beruflich mit seelisch kranken Menschen zu tun. RECHT geben und beipflichten möchte ich dir zu einhundert Prozent in Deiner Aussage JEDER Mensch hat RESPEKT vor seiner Menschlichkeit verdient!!! Absolut korrekt! N u r verhalten sich die meisten Narzissten alles andere als menschlich, zeigen keinerlei Menschlichkeit und haben in den überwiegenden Fällen auch gar keine Lust sich mit dem "Makel" Menschlichkeit zu behaften!
      Bitte nimm nichts persönlich, natürlich gibt es in dem Krankheitsbild viele Nuancen und Abstufungen!
      Meine Hochachtung vor Dir wenn du an Dir arbeitest und für Dich Erkenntnisse gewonnen hast. Vielleicht kannst Du mir dabei helfen und schildern wie dies möglich war, wie die Krankheit sich bei Dir äussert. Für Deine Offenheit und Aufklärung wäre ich Dir sehr dankbar!

      Löschen
    9. er merkt das und nimmt Abstand, weil er sich nicht in ihm spiegeln kann.

      Löschen
    10. Ich finde das sehr gut was du schreibst, es sind Menschen, ihr schreibt hier zu einseitig. Ich habe mich vor einer Woche ganz bewusst getrennt weil ich ähnlich wie du schreibst, auch zunächst dachte ich bekomme das mit Intelligenz, und coolnes mit ihm in den Griff. Aber auf Dauer ist es wie du schreibst, auf Dauer wünscht man sich doch ein Leben in Ruhe und Frieden.
      So blieb für mich letzten Endes nur noch die Trennung.

      Löschen
    11. Sie sind Menschen.
      Ich möchte mich nicht entmenschlichen, indem einem anderen sein Menschsein abspreche.
      Aus Selbstschutz unterbinde ich Nähe zu schädigenden Menschen. So ziehe ich meine GRENZEN und grenze aus.

      Löschen
  62. http://www.narzissmus.net/?p=126

    AntwortenLöschen
  63. guten morgen,
    das was ich hier grad soeben alles gelesen habe,trifft 1:1 auf meinem Freund zu.Er ist mir fremdgegangen mit mir tauscht er seit 2Jahren keine sexuellen zärtlichkeiten aus.Es liegt immer an mir so er... bin mit einer körpergröße von 161 cm u 53 kg zu dick .beim essen bekommt er kein ende erst wenn der Topf leer ist und wundert sich das ihm schlecht ist. schuld bin ich weil ich zuviel gekocht hab u ich ihn nicht dran gehindert hätte usw. Ich könnte soviel berichten hier. Heut hab ich ihn rausgeworfen da bei ihm so glaub ich ;;Kleptomanie" dazukommt. Habe ihn mehrfach jetzt erwischt das er aus geschäften etwas eingesteckt hat. hat mir immer wieder glaubhaft gemacht das es nie wieder vorkommt. Das er vor 3Tagen meine /unsere Freunde auch dann noch beklaut hat,ich ihn über eine Mittäterschaft meinerseits angesprochen habe sagte er dann nur noch ok wäre mein problem sollte mir doch um ihn keine gedanken machen.
    das ganze ist jetzt 4 std her das ich ihn rausgeworfen habe. und bin irgendwo erleichtert diesen schritt getan zu haben. Und glaubt mir meine Tür bleibt zu... Finger weg von solchen leuten die wollen einen nur ganz unten liegen sehen!!

    AntwortenLöschen
  64. Hallo,
    ich lebte 20 Jahre mit einem Narzissten zusammen, ich habe von Anfang an gemerkt, das irgendetwas mit ihm nicht stimmt, mein Bauchgefühl sagte mir er mag deine Kinder nicht und habe mich getrennt, er kam wieder mit dem Auftritt eines Kindes und ich konnte nicht nein sagen.
    Nach einiger Zeit habe ich mich von ihm überrumpeln lassen und bin mit ihm in ein Haus gezogen, dann ging es mit diesen Abwertungen los und das er anderen Frauen mehr Beachtung schenkte sie praktisch idealisierte, ich fragte ihn warum er das tut, er sagte zu mir, er möchte mir meine Eifersucht austreiben, das eine was er mir austrieben hat,ist bei ihm zu bleiben, mit diesen ständigen Herausforderungen das andere Frauen mehr wert sind als ich, hat er mich zu Taten getrieben die ich so nie gemacht hätte...hohe Geldausgaben, bin Segeln gefahren obwohl ich Angst vor Wasser habe, traf mich mit wildfremden Männern , nur um von ihm weg zu kommen, hat alles nicht funktioniert.
    Als ich dann zum dritten mal ausgezogen bin und vorher eine Therapie angefangen habe,(ansonsten hätte ich es wahrscheinlich nie geschafft)in der ich lernte was sich so in meinem Leben abgespielt, was er für ein Spiel mit mir treibt, sah ich mit Hilfe dieser Therapie, das es eine Verlängerung dessen gewesen ist, wie sich mein Vater mir gegenüber Verhalten hat.
    Dadurch erkannte ich wiederum, das ich einen Narzisstischen Vater habe und meine Mutter die dazugehörige untergebene Person ist, um aus dieser Zwickmühle heraus zu kommen, trennte ich die Verbindung zu meinen Eltern. Am Anfang hat es schlecht geklappt, es fehlte die nötige Einsicht, ich bekam Rückfälle, wie bei einem Suchtentzug, weil ich dieses leid durch meine Eltern gewohnt war.
    Es war die Hölle für mich. Bin immer noch in Therapie und fühle mich wesentlich leichter, wenn ich früher 4 Stunden schlief und nachts manchmal Alkohol zu mir nahm(was der Grund für mich gewesen ist, Hilfe in Anspruch zu nehmen)schlafe ich jetzt schon wieder 6-7 Stunden.
    Aber wie alle schon schreiben, die Narben die meiner Seele zugefügt wurden bleiben, es sind unsichtbare Tiefschläge, manchmal denke ich, vielleicht wären Faustschläge besser gewesen, dann hätte die Quälerei nicht so lange gedauert und ich hätte es besser verstanden, aber ich habe einen lautlosen Narzissten erwischt, der nicht spricht und wer nichts sagt kann sich nicht verraten.
    Diese Niedertracht ist noch harmlos ausgedrückt, denn man kann dieses Leid nicht beschreiben und letztendlich zählt das Geld nicht mehr obwohl es so wichtig zur heutigen Zeit ist, aber ohne Gesundheit hat man auch nichts von dem schönen Geld, na und ein bissl Freude gehört auch zum Leben dazu, ich habe den ganzen Freundeskreis??? aufgeben und bin fast allein, aber ich habe mich meine Gesundheit und hoffentlich bald wieder meine Freude am Leben.

    AntwortenLöschen
  65. hallo... ich habe vor ca 2 wochen auch so ein exemplar kennengelernt. sehr aktacktiv, hochintelligent, charmant..... wir konnten stundenlang reden, aber auch gemeinsam schweigen....

    doch schon beim ersten treffen, bemerkte ich eine leicht manipulative ader....

    da er mich so faszinierte hielt ich kontakt, wir hatten schöne stunden. dann erzählte er mir, dass mehr als freundschft nicht drin sei, weil er genau diese störung hat. er würde mich kaputt machen, meinte er. wenigstens ist er ehrlich. dann begann ich mich zu informieren.

    da ich auch meinen eigenen kopf habe, und mich nicht gerne einengen lasse (schon alleine aus erfahrung heraus (mein ex hatte depressionen, und versuchte mich quasi zu überwachen)), werde ich mich auch hüten eine beziehung enzustreben.

    meine frage wäre, könnte man eine lockere freundschaft aufbauen, oder wird dieses scheintern?
    ich denke, wenn er merkt, dass ich mich nicht in die opferposition begebe, wird sich das von alleine erledigen oder? ich würde so oder so aussortiert werden?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wenn du dich nicht verliebst und bei ihm einziehst kannst du es versuchen, er gibt es schon selbst zu und das ist das gefährliche,ich würde Abstand halten, testen.

      Löschen
    2. ich meinte und auch nicht bei ihm einziehst,

      Löschen
    3. was hast du nun gemacht, bist du bei ihm den Narzissten geblieben? hast du dich ihm untergeben? solange sie dich noch nicht sicher haben, sind sie sehr überzeugend, sie können auch sehr gut schauspielern.

      Löschen
    4. hallo.... also, er hat mir noch ein paar sms geschrieben.. ich habe immer kurz geantwortet, aber alle seine annäherungsversuche einfach ognoriert, auf die frage ob ich nicht gerne vorbeikommen würde , habe ich ihm gesagt ich habe zu viel zu tun. alle seine nachrichten waren manipulativ angelegt, eine mitleidsmasche.. ich denke er hat verstanden, dass ich das mit mir nicht machen lasse.... jetzt meldet er sich nicht mehr.. bin auch ganz froh

      aber ich habe eine erfahrung gemacht, und weiß jetzt, dass ich mehr auf meine innere stimme hören sollte.... da habe mir die erfahrungsberichte hier gut geholfen... hätte ich das alles vorher gewusst, wären unsere verabredungen nur noch lachhaft gewesen... pseudoromantik vom allerfeinsten!!!

      Löschen
    5. na sehr gut, ich bin noch am lernen, ich falle immer mal wieder in alte Denkweisen zurück, sprich in diese Unterwürfigkeit so wie ich es von meiner Mutter her kenne, aber ich halte inne und verwerfe diese Gedanken, das klappt schon ganz gut, meine Abhängigkeit ist schlimm, ich hoffe dieses Gefühl verschwindet irgendwann für immer und ich kann wieder ganz normal leben.
      ich wünsche dir viel Glück, hast ja einiges von allein gelernt.

      Löschen
    6. hey ich wünsche dir auch viel glück. ich denke schon , dass es sehr schwer ist, da rauszukommen wenn man erstmal in der abhängigkeit drin ist. ich bin auch ein mensch, der immer das gute in den menschen sehen will, daher bin ich auch leicht mit sowas zubeeinrucken. aber als ich das alles gelesen habe über diese erkrankung, ist mir ein licht aufgegangen. ich war schon einmal von einem mann abhängig (der war ein narzisst, ich habe ihm nur alles recht gemacht), und als es zu ende war fühlte ich mich dumm, es tat so weh, ich dachte ich gehe daran kaputt, ihn nicht mehr in meiner nähe zu haben. doch bin ich das nicht! ich habe mir vorgenommen, das ich mich von keinem mehr kaputt machen lasse... und schon gar nciht freiwillig! denn ich weiß ja nun was diese erkrankung bewirkt, das ist wie emotionlaer selbstmord! wir sind alle toll so wie wir sind! merkt euch das, und gebt niemanden die macht über euch zubestimmen und euch auszubeuten!

      Löschen
    7. ich bin immer noch in Therapie und lerne jeden Tag neu hinzu, vor allem mein eigenes Leben zu leben und nicht das des anderen, es macht glücklicher auch ohne Mann, muss ja nicht für immer ohne Partner sein, aber zu Zeit ist es besser so für mich, ich fühle mich freier...

      Löschen
  66. Und das sogar die meisten Therapeuten angeben "Am besten ist, man gibt sich nicht mit ihnen ab", verstärkt um so mehr das Hilflosigkeitsgefühl des Narzissten selbst! Erst einmal ein großes !PFUI! wie hier über Menschen, dazu noch psychisch gestörte Menschen (siehe Überschrift) geredet wird. Sogar Todeswünsche gegenüber dieser schwer bestimmbaren Gruppe von Menschen werden hier geäußert und selbst den Vorschlag einer Kennzeichnunsgpflicht habe ich in einem Kommentar gelesen. GEHTS NOCH???!!!

    Ich selbst habe herausgefunden, dass ich ein Narzisst bin, als meine letzte Beziehung scheiterte und mich meine Ex-Freundin mich und meine Umwelt mit meinem zerstörerischen Selbst konfrontierte. Ich habe mich daraufhin mit dem Thema auseinander gesetzt und noch in dieser Phase eine andere Frau kennen gelernt. Diese Frau ist genau das was ich will und da ich ein Narzisst bin de facto wohl viel zu gut für mich. Nun verlässt auch Sie mich, weil Sie meine systematisches emotionales Zerstörungswerk nicht mehr erträgt. Und ich leide.

    Zur Information, ich befinde mich bereits in einer Therapie und versuche die Dinge beim Namen zu nennen. Aber es gelingt nicht. Obwohl mir die negativen Folgen nur zu deutlich vor Augen treten, bin ich selbst nicht in der Lage die Ursachen odre gar Möglichkeiten zru Veränderung zu erkennen.

    Und ncoh etwas: Zumindest bei mir erfolgt all das Schlechte ZUTIEFST unbewusst. Würde man mich fragen, könnte ich nur sagen, dass ich meine Freundin liebe. Dennoch verletze ich Sie auf schreckliche Weise mit Worten. In diesem Momenten befinde ich mich tatsächlich in einer Art Rage, kann mich oft nur kurze Zeit später nur ncoh schwammig an das erinnern, was ich sagte. Meine Freundin hingegen leidet noch lange daran.

    Dies nur einmal, um zu zeigen, dass auch die Betroffenen selber leiden, auch wenn man hier - wie bei allen Krankheiten des Geistes - nur schwer verallgemeinern kann.

    Und in diesem Kontext muss ich nochmal sagen, dass auch ich den Bericht inhaltlich toll fand mir aber dieser ZUTIEFST VERACHTENDE TON, dem JEGLICHER RESPEKT vor der MENSCHLICHKEIT des anderen fehlt, tierisch auf die Nüsse geht!!

    Man hat im Moment das gefühl, das Narzissmus eine Mode-Diagnose ist, auffallend oft benutzt von Frauen, die von einem narzisstischen Mann verletzt wurden. Mal so als Tip, früher nannte man solche Typen Arschlöcher, so wie BurnOut früher auch mal Rückenschmerzen hieß. Ständig mit so einer Diagnose rumzuschmeißen und diesen Menschen gleich noch die Lebensberechtigung abzusprechen zeigt letztendlich nur, dass auch bei den jweiligen Kommentarschreibern udn teilweise auch bei dem verfasser des berichts etwas schief läuft.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na du bist ja frustriert, Geduld musst du haben und wenn du schon eine Therapie machst die sehr schwierig wie ich aus eigener Erfahrung weiß, musst du richtig lernen Bücher lesen um zu verstehen, weil du dein bisheriges Leben aufarbeiten musst, jeder hat narzisstische Störungen, wenn sie zu stark ausgeprägt sind kann man sie durch eine Therapie mildern, außerdem ziehst du mit dieser Störung Frauen an, die dafür in frage kommen und die Frauen die es merken sind nicht krank sondern gesund und gehen von dir weg,( bestimmt schweren Herzens).

      Löschen
    2. ...lieber Narzisst, bitte hinterfrage doch einmal w a r u m der Narzisst so einen furchtbar schlechten "Ruf" hat???

      Und nimm doch nicht alles persönlich! Es ist doch wunderbar das du Dich in Therapie begibst - der Durchschnitt der an dieser Störung leidenden tut dies nicht!!!

      Bitte frage Dich - w a r u m äussern sich viele "Leidtragende" auch nach ganz kurzer Erfahrung mit einem Narzissten so extrem über diese MENSCHEN - weil sie schwerst traumatisiert wurden, seelisch vergewaltigt und überhaupt nicht verstehen können das ein NAHESTEHENDER Mensch ihnen so etwas antut! Auch wenn die Partnerinnen sofort gehen - in der Regel nach den ersten Wochen - bleibt ganz viel Übles mit Nachhall zurück! So leid es mir für Dich tut - was glaubst du wie es sich anfühlt einem Menschen mit offenem Herzen gegenüberzustehen und von ihm auf vernichtende Art und Weise fertig gemacht zu werden???

      Löschen
  67. Hallo Ihr Lieben,

    auch ich habe Erfahrungen mit einem diagnostizierten Narzissten. Leider Gottes war er damals meine erste Beziehung überhaupt und hat mich für Partnerschaften grundlegend geprägt. Auch wenn es 15 Jahre her ist, habe ich es letztendlich nicht wirklich überwunden und knabbere immer daran, wenn ich für einen anderen Mann etwas zu empfinden anfange. Männern Vertrauen entgegen zu bringen, wenn man anfängt Interesse zu zeigen oder das Gegenüber ist für mich sehr schwer.
    Nun bin ich wohl erneut auf einen Narzissten "reingefallen". Er hat zwar keine Diagnose, weist aber im Nachhinein Züge auf.
    Gleich als ersten Freund an ein solches Exemplar zu haben war wirklich scheiße.

    Ich kann wirklich empfehlen von diesen Menschen Abstand zu halten, solange ihnen ihre Störung nicht bewusst ist und selbst wenn sie sich in Therapie begeben muss das nicht unbedingt heißen, dass sie sich verändern oder ihre Störung behoben wird. Mein Partner war damals in Therapie und hat mich mit den Worten verlassen " Danke, jetzt brauche ich keine Therapie mehr". Diese hat er dann tatsächlich abgebrochen. Er hatte mich offensichtlich genug "ausgesaugt" und dann fallenlassen wie eine heiße Kartoffel.

    Es mag bei diesem Krankheitsbild sicherlich viele Nuancen geben und nicht alles trifft auf jeden zu. Letztendlich sind sie selbst in ihrer Kindheit schwer traumatisiert worden. Aber es im Prinzip wie mit jeder Störung oder jedem Suchtverhalten-Abstand halten ist gesund, Selbstschutz angebracht.

    Ich muss mich nun auf die Suche begeben wieso mich diese Männer anscheinend magisch anziehen oder ich sie offensichtlich anziehe und an mir arbeiten damit ich dieses Verhaltensmuster durchbrechen kann. Ich will wieder fähig sein zu vertrauen und eine Bindung eingehen können.

    Auch ich finde den Text grenzwertig geschrieben und kann verstehen, dass er "Narzissten" trifft. Allerdings ist er so geschrieben wie sich der Narzisst tatsächlich gegenüber seiner Partnerin verhält-nämlich hart und schonungslos.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. schau doch mal auf deine Eltern, vielleicht ist dein Vater so hart und schonungslos und deine Mutter unterwürfig, dann ist es wie eine Abhängigkeit und du kommst nicht los von solchen Männern.

      Löschen
  68. Hallo!
    Ich habe nach fast einem Jahrz ehnt Therapie jetzt auch die Diagnosen: rezedevierte Depression, hypersensibilität u narzisstische Persönlichkeitsstörung erhalten.
    meine Frau ist zurzeit ebenfalls in psychischer Behandlung.

    Sie hat in. ihrem Leben schon viel mitgemacht und ich hatte ihr, aufgrund meiner eigenen Erfahrungen, angeraten habe ei.e Therapie zu machen. ich hatte das Gefühl ich Sie nicht ausreichend auffangen konnte.

    aufgrund meiner eigenen Diagnose muss ich mich jetzt ernsthaft Fragen ob ich ihrem leid nicht noch die Krone aufgesetzt habe.

    Sie lebt und wohnt derzeit getrennt von mir.
    das ist wohlmöglich besser so.

    ich liebe und. vermisse Sie so sehr!
    Doch wenn ich Sie unglückliche mache, ist das keine Option!

    Eddie vedder hat mal gesagt: if you love, Set her Free!
    If you are loved, Don't fuck up!

    in meinen bisherigen Beziehungen hat immer Sie Schluss gemacht. ich habe mich dann völlig
    zurückgezogen u gelitten wie ein hund!


    Ich leide auch jetzt sehr.
    um alles zu verstehen habe ich mir ein Buch gekauft:
    Narzissmus. das innere Gefängnis. von Heinz Peter roehr!
    Das kann ich nur jedem betroffenen empfehlen!

    Jedes Kapitel ist qualvoll und unheimlich treffend für mich!
    Die Erkenntnis eine Illusion und lüge zu leben macht mich so traurig!

    All diese verlorenen,sinnlosen Jahre!

    Und was noch schlimmer ist, all diese lieben u vertrauensvollen Menschen die um mich sind u waren!

    Nahezu alle meine ex-Freundinnen haben nach der Beziehung einen persönlichen Absturz gehabt.
    erst jjetzt erahne ich meinen Anteil u meine Verantwortung daran!

    Ich muss etwas ändern!
    Ich will so nicht weitergehen
    ich bin weiterhin in Therapie u versuche diese momentan auch auszubauen!

    wenn ich die leidensgeschichten der viele Menschen lese Wird mir schwer ums Herz!

    Ich hatte nie böswillige Absichten!
    Doch es ist unser Handeln u die Konsequenzen die unser Leben gestalten und nicht die Absichten.

    so nehme ich meine Verantwortung an.
    ich bereue mein bisheriges Leben u meine verletzenden Verhaltensweisen.

    seit kurzer Zeit besuche ich wieder Gottesdienste u bete.
    dies löst sehr starke Gefühle
    in mir aus. ich hoffe diese können mir helfen auf dem weg wahrhaft zu leben und zu lieben!

    Ich wünsche es mir so sehr!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...danke für diese Einblicke - wie alt bist Du?

      Löschen
    2. ...dann hast Du ganz viel Glück das Du so viel Einsicht hast, in dem Alter kann man noch alles bewegen und auf eine gute Bahn bringen, ich wünsche dir Kraft und viel Erfolg dabei!

      Löschen
  69. Ein grandioser Beitrag und ich möchte mich bedanken. Mir wird sehr viel klar und ich habe zu viele Narzisten der verschiedensten Facetten in meinem Leben um mich gehabt und mich immer schön nutzen lassen.. Meine Sinne sind nun durch mehrjährige Therapie wieder aktiv und ich kann diese Spezies besser wahrnehmen. Man kann versuchen einen großen Bogen zu machen, aber die Welt ist leider voll solcher armen Menschen.
    Für mich ist die beste Methode mich innerlich ganz klar abzugrenzen und die verbalen, manipulativen und emotionalen Fallen zu erkennen..
    Jeder ist für sich selbst verantwortlich und niemand hat das Recht diese Verantwortung auf andere abzuwelzen, weil er selbst zu feige ist für sich Verantwortung zu übernehmen.
    Meistens haben diese Menschen im Privatem Erfolg, wenn Sie auf empfängliche Personen mit ausgeprägtem Fürsorgetrieb treffen.
    Mir wird es hoffentlich nicht mehr passieren.
    Im beruflichen kann man diese Menschen nur meiden.
    Wer innerlich stark und sicher ist, kann es auch riskieren, wenn dieser Mensch einem wichtig ist, ihn mit seinem Tun und Handeln zu konfrontieren, muss sich aber auch über mögliche Folgen im klaren sein und damit umgehen können.
    Im besten Fall führt es zu der Erkenntnis, das bei demjenigen etwas nicht stimmt und im noch besseren Fall ist er bereit zu einem Therapeuten zu gehen und sich Hilfe zu holen.
    Im Normalfall wird derjenige allerdings cholerisch, tief verletzt, verbal aggressiv, beleidigend und mit suggestiven Schuldgefühlen und Erniedrigungem spielen.....
    Ich verstecke mich nicht mehr und lasse mich auch nicht mehr klein machen. Ich weiß wer ich bin.
    Damit tue ich mir selbst den größten Gefallen und vielleicht auch den Betroffenen.
    Empathie ja, Mitleid Nein.
    Jeder muss mit seinem Leben klar kommen, seine Geschichte leben, aber nicht auf Kosten anderer.

    AntwortenLöschen
  70. Ich habe mich vor ein paar Tagen von meinen narzisstischen Freund getrennt.
    Daß er eine NPS hat,war mir schon früh klar,habe ihn auch darauf angesprochen.

    Ich war immer recht selbständig und konnte mich von seinen verbalen Attacken
    gut abgrenzen,bzw. es mit Humor nehmen.

    Ich sah ihn immer als interessanten und außergewöhnlichen Menschen.
    Damit hat er mein Leben auch bereichert.

    Was unsere Beziehung dann letzten Endes das Genick gebrochen hat,
    war seine "Vielweiberei".
    Er stritt permanent ab mit anderen Frauen etwas zu haben...,trotzdem
    tummelte er sich ständig in Partnerbörsen und fügte seine
    "Eroberungen" bei Facebook als "Freundinnen" hinzu.
    Mit abenteuerlichen Ausreden natürlich...

    Ich hätte mich auch gerne freundschaflich getrennt,aber das geht mit
    einem Narzissten wohl (leider) nicht.

    Aktuell postet er wie wild Bilder von sich und diversen Frauen...
    Ich weiß,daß er mich damit treffen will,jedoch sehe ich es als
    weitere Bestätigung für meinen Entschluß.

    Zwei Jahre hin und her waren dann doch genug.
    Gott sei Dank bin ich immer ICH geblieben und habe an der
    Trennug nur mäßig zu knacken...

    AntwortenLöschen
  71. Sehr gute Beschreibung. Das Verhalten eines Narzissten ist am Anfang tatsächlich Charmant und sehr Angenehm.
    Mit der Zeit kommt die Persönlichkeit an das Tageslicht. Wie in einem Beitag gut beschrieben "Mit einem Narzissten kann man nicht leben nur überleben".

    AntwortenLöschen
  72. Ich habe mich vor einigen Tagen von meinem narzisstischen Freund, einem wunderbaren Menschen, der im permanenten Kampf im Innen und Außen ist und durch den ich viel über mich selbst lernen durfte und durch den ich mich weiterentwickelt habe, getrennt. Insgesamt war es eine sechsjährige On-/Off-Beziehung, in der ich mich immer wieder distanziert habe, wenn mir sein Verhalten dann doch zuviel wurde. Auch, weil ich unabhängig bin und mein eigenständiges Leben führe. Zwischendurch gab es bei mir zudem einen anderen Mann. Vor ein paar Monaten fing also eine weitere Episode an. Diesmal endete es so: Wir hatten ein paar Wochen zuvor eine Art Offenbahrungsgespräch, in dem er sich selbst gut beschrieben hat. Er sagte u.a., dass er Angst vor Allem habe, neidisch ist, nichts in seinem Leben gebacken bekäme und andere klein mache. Alles, was er über andere sagen würde, ist sein Selbstbild. Zudem würde er durch sein fieses Verhalten nicht zu mir stehen. Er wäre wie sein Vater. Sieht sich als Menschen, der sich zunehmend vom Leben und den Menschen isoliert (Wohnt seit 10 J. in einem alten Haus, das schneller verfällt, als das er was daran macht mit 2 Hunden). Und im Alter - er ist jetzt 48 - wird er, wenn er so weiter macht, allein sein. Es ginge nur noch weiter runter für ihn. Ich habe ihm Einiges von seinem Verhalten aufgezeigt, dessen er sich bewusst ist. Er hat mir gestanden, dass ich ihn sehe, wie er ist und er mir nichts vormachen könne. Ich sei eine starke Frau. Und er fühlt, dass ich ihn liebe. Er hat also seine Maske verloren. Und nach dem Gespräch zwei Tage später wieder aufgesetzt. Es zumindest probiert. Und mit giftiger Art versucht, die durch das Gespräch entstandene Nähe zu durchbrechen. Es gab vermehrt Schuldprojektionen. U.a. behauptete er, ich hätte das Schloss eines Tores extra fest zugeschraubt. Ich hätte mich in den letzten Tagen so verändert. Er würde ja gern mir mir leben wollen, aber so geht das garnicht. Mein Ekel-Alfred. Dieses Verhalten dauerte 2-3 Wochen. Ich entschied mich, die Beziehung zu beenden. Ich vermute, das war sein Ziel: Abstand nach bedrohlicher Nähe schaffen. Es ging ohne böse Worte vonstatten - ich fühle mich gut, weil ich mir selbst treu geblieben bin und mir nach dem Offenbahrungsgespräch selbst auferlegt hatte, zu gehen, wenn er nach der Selbsterkenntnis nichts für sich tut und Dinge, die ich ihm in diesem Gespräch im Vertrauen sagte, gegen mich verwendet. Das Leben ist schön und ich danke meinem Ex-Freund, durch den ich auch etwas gelernt habe - u.a. Verzeihen/Loslassen. Ich wünsche ihm/Allen zu erkennen, dass Liebe ist und bereits da ist - in Jedem. Narzissten sind Arschengel, die uns zeigen, was wir in unserem eigenen Inneren noch stärken dürfen. So auch ich. Ich habe gelernt "Ich liebe Dich und Nein" bei einer Forderung zu sagen, die ich nicht erfüllen möchte UND standhaft zu bleiben. Ach, das ganze Leben ist lernen. Ahoi!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du bist ein toller Mensch! Wünsche Dir viel Kraft und alles Liebe auf Deinem Weg :)

      Löschen
  73. Du bist ein Misantroph, der die Idee des Narzissmus nicht im Ansatz verstanden hat und arrogant obendrein.Ich glaube, hinter Deiner Gutmesch-Maske versteckt sich ein Mann aus einer konservativen schlagenden Verbindung, der Steinweit Werte von Recht und Ordung vertritt.

    AntwortenLöschen
  74. Ihr, Die ihr hier schreibt, seid die wirklichen Narzissten.

    AntwortenLöschen
  75. Ich bin erschlagen von den Zeilen, die ich hier las. Ein schonungsloser Bericht mit vielen erschreckenden Beiträgen. Ich kann aus eigener 13-jähriger Erfahrung mit einem NPSler all das bestätigen. Er hat mit aller Macht versucht mich zu zerstören. Ich finde, es ist noch nicht ausreichend beleuchtet worden, wie man überhaupt in die Fänge geraten kann. Ich befand mich damals in einer "normalen" Beziehung und er hat mich mehrere Jahre "als guter Freund" ausgeleuchtet, meine Träume, meine Sehnsüchte etc. Dann begann er sich in das Wesen zu verwandeln, das all diese Wünsche erfüllt. Er wurde für mich zu meinem persönlichen Traummann und ich verliebte mich in ihn. Ich beendete dann meine vorherige Beziehung und zog zu ihm. Ich war im Paradies angekommen. Aber das währte nicht lange. Schon nach kurzer Zeit begann eine unendliche Leidensgeschichte. Obwohl ich ihm ewige Liebe geschworen hatte, wurde ich auf niederträchtigste Art belogen, manipuliert, gedemütigt, misshandelt. Man kann es sich kaum ausmalen. Passiert das im öffentlichen Raum wird der "Mensch" zur Rechenschaft gezogen, aber wenn das hinter privaten Mauern geschieht, dann ist das Opfer mitschuld, weil es so lange ausgehalten hat....
    Jetzt bin ich seit 5 Wochen getrennt, weil er ein neues Opfer gefunden hat. Es hat mir den Boden unter den Füßen weggezogen, weil ich ihn so abhängig geliebt habe, ABER ich bin auch froh, weil ich sonst vielleicht nie die Kraft gefunden hätte, das selbst durch zuziehen! Mein Selbstschutz hat Jahre gebraucht, um in ganz kleinen Schritten wieder in ein normales Leben zurückzufinden. Vor 4 Jahren bin ich ausgezogen und wir haben getrennt gewohnt. Vor einem halben Jahr bin ich zufällig auf Foren mit psychischen Störungen gestoßen und dann fand ich endlich den Schlüssel zu all dem Leid. Ab diesem Moment habe ich mich emotional zurück gezogen, habe seine Machtspielen erkannt und bin nicht mehr darauf eingegangen. Das hat letztendlich dazu geführt, dass er sich nach einem neuen Opfer umschauen musste....

    AntwortenLöschen
  76. All das, was hier beschrieben wurde.....es ist so wahr. Nie und noch einmal nie, hätte ich es geglaubt, wenn ich es nicht selber erlebt hätte. So viel Bosheit und Hinterlist ....purer Egoismus.
    Ich bin seit 18 Jahre mit solch einem Mann verheiratet,wir haben fünf Kinder. Hätte ich damals auf mein "Bauchgefühl" geachtet, wären uns allen sehr , sehr viel Leid und schmerzen erspart geblieben. ich habe in den letzten Jahren sehr viel an mir selbst gearbeitet. Ich lies das geschehene , Revue passieren....und fragte mich immer wieder, warum ich solch ein Elend eigentlich noch dulde. Ich suchte einen Therapeuten auf, besprach alles in mehreren Sitzungen mit ihm...und als dieser keineswegs überrascht war, von dem Übel das ich und die Kinder erlitten hatten, war ich erst recht geschockt. Das es wirklich solche Menschen gibt?Diese Beiträge, viele Bücher und Gespräche , helfen mir immer wieder weiter . Irgendwie stehe ich noch unter "Schock" . Kann mir mal jemand sagen, ob das "Trauma" irgendwann einmal besser wird? Findet man wirklich wieder in ein normales Leben zurück? Vieles habe ich an mir erkennen dürfen. Zum Beispiel, das ich echt ein Helfersyndrom hatte. Und ich meine auch erkannt zu haben, das meine Kindheit sehr viel damit zu tun hatte, das ich in solch eine destruktive Beziehung ging und auch noch so lange darin ausgehalten habe. Erst als ich vor knapp drei Jahren jeglichen Kontakt zum Elternhaus abbrach, fand ich mehr und mehr zu mir selbst. Im aufarbeiten meiner Kindheit kam viel negatives hoch. So musste ich mit großem erschrecken feststellen, das meine Eltern ebenfalls Narzissten waren. Auch ähnelten sich die Beziehungsmuster , besonders die meines Vaters, meinem Mann. Er ging quasi so mit mir um, wie ich es von je her von meinem Vater gewohnt war. distanziert, kritisierend,demütigend, ausbeuterisch, gewalttätig, verleumderisch , kontrollierend, manipulierend, hinterhältig ....Nun sind wir seit knapp 3 Monate getrennt und möge Gott mich bewahren , das ich die kraft aufbringe und mein Leben wieder mit den Kindern in den Griff bekomme .
    Bedanken möchte ich mich hier , bei jedem einzelnen, der den Mut hatte, seine Geschichte hier nieder zu schreiben. Etwas schmunzeln musste ich, als ich die Wortlaute wie "ich möchte nur mit dir leben" oder auch "es geht mir gut" gelesen habe. Man könnte meinen , wir alle hier, hätten ein und den selben Mann geliebt.

    AntwortenLöschen
  77. Narzissmus ist ganz was Schlimmes. Für die Familie oder Partner, die mit so jemandem leben müssen, aber auch für den Narzisten selber. Ich war jetzt 5 Monate mit so einem Mann zusammen. Und habe auch schnell gemerkt, dass es nicht funktioniert. Es war in jeder Hinsicht anders als sonst. Er hatte Angst vor Nähe, Intimität fand gar nicht statt. Er könnte nicht mit Frauen intim werden, die er mag. Und die Geschichte seines Lebens, nie eine Familie gehabt, Mutter schizophren und gewalttätig. Was soll aus so einem Kind denn auch werden. Kann man schon glauben, dass er als Erwachsener keine normalen Werte und Normen kennt. Auch mit dem Religionswahn, das trifft auf ihn zu. Er glaubt, dass rothaarige Frauen weniger wert sind als andere. Und so im Nachhinein, mich hat er zum kochen benutzt hauptsächlich. Alles andere war ihm egal, vor allem wenn ich mal einen Ratschlag brauchte. Er war der Letzte der mir helfen wollte. Und als er mich dann mehrfach fragte, ob ich devot wäre, gingen bei mir die Alarmglocken an. Was hat denn devot mit nett und freundlich, oder verliebt sein zu tun? Nun weiß ich das ja, wie so jemand denkt. Und ich glaube, es ist besser wenn man geht, auch wenn man die Umstände kennt, woher es kommt. Denn sonst unterstützt man den jenigen noch im Glauben, dass er/sie so ok wäre. Ich hab das jetzt so gemacht, ihm Links geschickt, die sich mit diesem Thema befassen, wenn er sich ändern will, kann er das tun. Ich würde ihn da unterstützen. Sollte er das aber wieder als lächerlich abtun oder noch komischer werden, dann muss er so weiterleben. Was soll man sonst machen? Man kann niemanden ändern, man kann sich nur selber ändern.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem Religionswahn ist mir auch sehr aufgefallen. Das du ihm links schickst finde ich gut, auch das du selbst sagst, das man niemanden ändern kann als nur sich selbst. Auch ich gehöre zu dem Kreis , die eine langjährige Beziehung zu solch einem Mann hatte. Meine Erfahrung darin , ihn zu unterstützen , hätte ich mir sparen können. Allerdings wusste ich über Narzissmus so gut wie gar nichts. Erst nachdem ich emotional und körperlich total am Ende war, begann ich nach Hilfe zu suchen. Mir wurde mehr und mehr bewusst, das es für mich und meine Kinder absolut notwendig ist, sich zu trennen. Denn nicht allein ich habe so sehr unter diesem "denken" und "handeln" gelitten, sondern meine Kinder auch. Heute ....geht es mir besser, habe jedoch den persönlichen Kontakt zu ihm abgebrochen. Seine Kinder besucht er alle 14 Tage für 2 Stunden. Ich wünsche dir die Kraft, dich recht zeitig zu lösen. Und deinem Partner, das er den Mut findet, die Dinge anzugehen.

      Löschen
  78. Ein Kriegsgeschädigter hat auch lebenslänglich Probleme wenn er einmel eine Posttraumatische Störung hatte. Vergessen kann man nie. Es wird immer ein Teil sein von dieser Person.In meinen Augen sehr selten Therapierbar wenn nicht selsten aussichtslos. Weil die anderen ja immer Probleme haben. Eine gesunde Selbstehrlichkeit kennt der Narzist nicht und auch nicht anderen gegenüber. Darum auch keine Scham. Wobei ein gesunder Mensch gar nie an seine Schamgrenze geht. Weil er eben verantwortlich genug ist und sich seiner selbst sicher und bewusst ist. Mir kommen diese Menschen wie Roboter einer Schlacht vor, welche Sie nie begonnen haben. Eine Art verlorene Seele in einem Kostüm. Meistens besuchen solche Leute noch Religionsgruppen um den perfekten Deckmantel zu schaffen. Zudem hat es dort jede Menge netter Leute zum gebrauch. Weil nach ein paar Jahren realisieren sie schon, dass sie auf irgendeine Art anderst sind. Sehr vorsichtig und immer misstrauisch jedem gegenüber. Meistens anderen noch den Religionsethikspiegel vorhalten. Selber aber nicht einmal die simpelste Hauptbotschft der Religion leben zu können. Die Liebe. Wie Ironsch das doch ist. Oder besser gesagt wie krank.

    AntwortenLöschen
  79. Es ist darum wichtig das wir in der Gesellschaft den Narzisten keine Platform geben. Weil es werden immer mehr und das beunruight mich. Ich will diese Schamlosigkeit nicht in der Gesellschaft. Diese Schamlosigkeit sollte man, wenn überhaupt, nur auf dem Schlachtfeld vorfinden. Wir verlieren zu viel dabei. Egal was mit diesen Leuten in Kindesalter passiert ist. Wir dürfen nicht zulassen das diese Leute ihre Spiele mit uns Spielen. Sie können nicht anderst sind getrieben als Manipulatoren. Hitler und Stahlin sind Beweis genug. Stahlin z.B war so misstrausisch, dass er den Polen, welche er töteten lies, zur Zählung der Leichen noch zusätlich als Beweis die Hände abschneiden lies. Und Säcke damit abfüllten. Oder sogar seine eigenen Gefolgsleute verfolge und umbringen lies.,Wie krank.

    AntwortenLöschen
  80. Wenn ich das alles hier so lese, wird einem ganz komisch. Das ist ja schon fast wie Judenhass hier. Dabei sind das wirklich gestörte Menschen, die unter sich selbst leiden. Sie trifft nur die teilweise Schuld, sie werden von ihrem Unterbewusstsein und ihrer Angst vor Verlust und Zurückweisung zu falschen Dingen getrieben.
    Diese Menschen sind tatsächlich grausam und gefährlich für ihr Umfeld, sie gehören nicht in die Öffentlichkeit. Aber einiges ist faktisch ganz einfach falsch. Wie zum Beispiel dass sie leicht zu durchschauen sind. Narzissten werden von ihrer Umgebung meist erst sehr sehr spät als solche erkannt. Sie wissen sich zu tarnen und die Dinge so dastehen zu lassen, dass ein gutes Licht auf sie fällt. Deswegen haben sie auch meistens einen erhöhten IQ, jeder vierte Student hat erhöhte Tendenzen zur NPS.

    Und Vergleiche zu Hitler oder Stalin sind wohl unangebracht, sowas ist das Schlimmste.
    Zudem sind nicht alle von ihnen gleich. Es gibt reine Narzissten, die als solche nicht mehr therapierbar sind, sowie jene, die "weniger schlimm" sind. Denen noch zu helfen sind und ihrer Umgebung weniger Schaden zufügen. Für den Umgang mit solchen gibt es auch Anleitungen im Netz, es lohnt sich zu googlen ;)
    Um schwer gestörte Narzissten, generell um Menschen die einem so "perfekt" vorkommen, sollte man einen immensen Bogen machen.

    Ich kenne übrigens ebenfalls einen NPSler in meiner Umgebung, ich weiß wovon ich rede.

    AntwortenLöschen
  81. Die meisten hier sind der meinung, dass narzissten die schuld an allem haben, jedoch ist man selber schuld das man bei einer person bleibt die einen so fertig macht. Mal ehrlich wenn ihr euch psychisch erst kapputt machen lässt und euch im nachhinein darüber aufregt, anstatt das ihr was dran ändert sobald ihr merkt das euch eine person kapputt macht, seid ihr selbst dran schuld wenn ihr kapputt geht und psychische störungen davontragt. Im gegensatz zu narzisten die im kidesalter wenn sie sich noch nicht wehren können , oder wenn sie selber noch nicht wissen was lieblose eltern ect. Für folgen haben, könnt ihr was ändern und tut es nicht aber dann sind narzissten die schlimmen. Nebenbei sind auch narzissten menschen, wenn ihr jemanden hassen wollt dann hasst die personen die kindern nicht das lieben beibringen und kein vertrauen. Denn scheisegal wie kapputt ihr glaubt das ihr seid ein narzisst ist kapputter denn nixhts ist schlimmer als nicht gefühle empfinden zu können oder zu meeken das jemand jemanden liebt. Man weiß das da ein loch ist weiß aber auch das kein psychologen helfen kann, weil man das vertrauen zu jedem menschen verloren hat. Ich versuche dieses loch durch drogen zu füllen und das ist dann die einzige möglichkeit für mich korperkontakt zuzulassen und sowas wie liebe zu empfinden. Ich kann auch nichts dafür das ich so bin und mich nicht traue darüber zu reden weil dann die menschen die ich am meisten hasse wussten wie sehr ich leide. Tatsache ist das es auch narzissten gibt die zwar an sich selber denken aber auch nicht wollen das andere menschen so werden und sich den arsch aufreißen für leute die ihnen ihreb empfinden nach am nächsten stehen.

    AntwortenLöschen
  82. Ich finde den Artikel auch sehr interessant, wobei ich denke dass es unterschiedliche Facetten gibt und kein Narzisst in jedem Punkt übereinstimmt, jedoch sollten Alle die hier drin Ihr Leid über diese "Monster" klagen sich mal überlegen wie es wäre wenn diese Person nicht der Freund oder Ehemann (den man sich SELBER aussucht) sondern die kleine Schwester oder der kleine Bruder ist, den man über alles liebt. Ich bin ehrlich sprachlos über manche Antworten hier drin die zum Teil aus Wut oder Enttäuschung geschrieben wurden. NIEMAND wünscht sich so eine Erkrankung zu haben und es ist weder für den Narzissten, geschweige denn für die Familie leicht damit umzugehen, aber denkt mal drüber nach, wie Euer Denken wäre wenn Ihr diesen Menschen überall Alles lieben würdet und Euch nur wünschen würdet dass er ein glückliches Leben führen könnte wie alle anderen auch.

    AntwortenLöschen
  83. Teil 1
    ich kann alles bestätigen!!! 8 Jahre, einmal durch die Hölle und zurück, dem Teufel in die offenen arme gerannt!
    und am Anfang.....dachte ich es sei das Paradies!
    Er lobte mich, bewunderte mich, sah Seiten an mir die ich selbst noch nie so gesehen habe. Alles an mir entsprach seiner Traumfrau! Der Sex war der bis dahin schönste (ich war 40) den ich je hatte. Wir hatten unendlich viel spass miteinander, die gleichen Interessen, den gleichen geschmack.......es war liebe pur(von mir) denn als ich ihm meine liebe gestand sagte er sofort das er diese zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht erwidern kann, ABER das es sich ganz schnell ändern kann. Ich nahm alles in kauf, dann eben nur Sex und Freundschaft. Nach weiteren 2 Wochen "liebte auch er mich"!
    Zusammengezogen, alles toll, alles perfekt.....bis, ja bis ich mich wunderte das er einfach mitten im Gespräch das Zimmer verließ, auf meine Frage was sein Grund sei, wurde er Puder rot und schrie so laut, wie man nur schreien kann. zerstörte dabei "aus versehen" das Geschenk was ich zwei tage zuvor bekam, und zerstörte mein glauben daran beziehungsfähig zu sein. Den das kann ja nur meine schuld sein , das dieser wundervolle, liebenswürdige, hinreißende Mann mich anschreit!
    Es wurde nie wieder nur annähernd so schön. Die Schuldgefühle die saßen bei mir schon mal, perfekt! Weiter geht es..............
    Er der arme Kerl der eine furchtbare Beziehung hinter sich hatte, ist mit mir zusammen gezogen
    aus liebe und auf der suche nach wärme, nun wird er wieder enttäuscht. Ich habe alles versucht das es ihm gut geht, aber alles war falsch, der Kaffee zu früh eingegossen, die Eier zu hart, seine T-Shirts musste er auf links tragen weil ich sie ihm so in den Schrank lege, er hat abgenommen weil ich nicht regelmäßig koche, meine Unordnung sei lebensbedrohlich für ihn. Es gab im Bad auf der Ablage eine imaginäre Linie, meine Sachen durften nie in seinen Bereich, das gleiche auch auf dem Esstisch. Sein Handtuch hing nicht am Haken sondern an der Tür. Er kaufte ein, immer das was ich nicht mag. Was mir schmeckte frass er mir weg. Wehe ich verrückte eine seiner Grünpflanzen....oh...oh!
    Sein Vater ein perfekter Narzisst, Mutter seit ihrer Jugend stark depressiv.
    Freunde hatte er drei, alle drei hatten eher einen niedrigem IQ, aber sie bewunderten ihm, auf meine Bemerkung warum er sich mit denen abgibt ( man konnte kein Gespräch mir denen führen, leider), das ich lieber Menschen um mich habe die schlauer sind wie ich u meinen Horizont zu erweitern, sagte er:" das brauche ich nicht, ich eigne mir mein wissen lieber selber an und die drei stellen wenigstens keine Hirnlosen Fragen so wie ich.

    Vergessen, ja das machte spass, alles was mich betraf wurde vergessen, das ist menschlich, passiert jeden mal.
    Probleme, darüber reden....niemals.... dann wurde verdreht und am ende dachte ich wieder o.k. er hat recht war wohl meine schuld. Die Verwirrung klappte nun auch immer besser......
    er konnte dann auch perfekt sein Gesicht in seine Hände legen und laut jammern z.b. so : " diese Frau macht mich wahnsinnig, ich werde hier verrückt, ich mache und tue, buckle den ganzen Tag, alles für sie und jetzt fragt sie auch noch warum ich nur eine Pizza mitgebracht habe, dabei weiß ich genau das sie gesagt hat sie isst Pizza nicht gern. Diese Frau ist doch krank!
    Sollte ich aber mal das Glück gehabt haben und ihm bei einer Lüge ertappt zu haben, wurde sofort gebrüllt: du Dreckschlampe, du bist paranoid du musst in Behandlung gehen! Ich stand dann so voller Wut vor ihm und hätte am liebsten ausgeholt....dann sagte er... " komm schlag mich, bitte schlag mich" da dachte ich manchmal das er das ernst meinte, das er sein krankes Hirn erkannte und am liebsten gehabt hätte wenn man ihn dafür bestraft. das habe ich nicht getan, niemals, obwohl, ich es hätte machen sollen, aber nein auf diese stufe wollte ich nicht, denn dann hätte er was gehabt " Kerstin schlägt mich, ich armer Mensch"

    AntwortenLöschen
  84. Teil 2
    Meine Kleider gingen von allein kaputt, Dachfenster öffneten sich wie von Geisterhand wenn draußen ein Gewitter tobte und mein PC unterm Fenster stand, Sachen verschwinden ganz und gar (nur meine), dinge von ideellen wert werden im streit demoliert.

    Bei vorschlagen von mir war er drei Tage gekränkt,ein geschnappt.

    Vor Familienfeiern wurde kurzerhand ein Streit provoziert, so sehr das ich so verheult war und nicht mit gehen konnte, dann hieß es, Kerstin kann nicht, warum weiß ich auch nicht. Immer schön fern halten......

    Ich kann nichts, bin nichts, habe nichts. Bin dumm, Geisteskrank, Paranoid, Undankbar, provozierend, gehässig einfach nur schlecht und unbrauchbar.

    Das alles glaubte ich nach 5 Jahren.....dann blieb ich erst recht.....was blieb mir anderes übrig?!?!

    Bin krank geworden, Hormonvergiftung (Autoimmunerkrankung), 14 Tage Klinik, in dieser zeit musste er auf einmal in Bayer arbeiten...(das erste und letzte mal)alles klar! Danach durften meine Tabletten nicht auf SEINEN Schrank liegen im Gegenteil er bekam starke Hoden schmerzen,wollte aber keinen Arzt! /Wenn hier einer Fürsorge braucht, dann er)

    Ich kann noch ewig weiter machen....nur noch eins, wie habe ich es geschafft mich zu trennen......

    Ich brauchte einen Beweis für seine Manipulationen, der war so raffiniert das ich nie einen hatte, brauchte den aber für meinen Kopf damit ich Gewissheit habe nicht paranoid zu sein

    Montag morgen, er steht vor meinen Bett und sagt :" du hast verpennt, es ist acht Uhr!) Scheiße.....ich stehe um sieben auf, er um halb sieben.
    Fragte ihn warum er mich erst jetzt weckt, er, ich habe auch verpennt.
    Dann kam ich in die Küche und der Herr hatte SICH Frühstück gemacht u. seinen Cappuccino schon leer getrunken, das wunderte mich aber wie schnell er das gemacht hat ist doch eben erst aufgestanden, und als ich den Wasserkocher anfasste, um so mehr, denn der war kalt! Das hieß er muss länger wie 30 min auf sein wenn nicht schon länger! Also hat der Jerk mich mit Absicht verschlafen lassen und mein Wecker ausgemacht...........wie sicher schon so oft.
    Mich überkam ein Gefühl von Erleichterung, Freude, Wut, Hass.........ich sagte nur noch " Betrachte unsere Beziehung ab sofort als beendet, diesmal warst du etwas schluderig!" der hat mich angeguckt und zum ersten mal selber geglaubt ich bin paranoid.....Da stimmt was nicht, wo nimmt die denn das Selbstvertrauen her, ich und schluderig, das wollen wir mal verwirren.

    Erst als ich zur Tür raus bin sagte ich ihm das der Wasserkocher schon kalt war obwohl der Herr doch auch erst 5 min vor mir aufgestanden ist. Ein kleiner Beweis für mich, ein riesiger für meine Seele und ich bin in den kommenden 6 Monaten in denen wir noch zusammen wohnen mussten nie wieder rückfällig geworden!!! Habe im Schlafzimmer gewohnt und bin von Tag zu Tag wieder ein wenig mehr Mensch geworden.

    Er hat nicht eine Sekunde gekämpft......erst als er ausgezogen ist kamen Briefe......

    Eins noch, Thema Selbsthass, dass habe ich bei ihm mit eigenen Ohren gehört. Er saß dann da, fühlte sich unbeobachtet, Zornes falten auf der Stirn und sagte voller Wut und Hass zu sich selbst :" du blöder Wichser, du Penner dir müsste man eine rein schlagen!"
    Dann hat er einen Joint geraucht....da war ich immer froh.....das waren dann stille Momente für mich und für ihn. Im nach hinein glaube ich aber das diese Drogen seinen Zustand eher verschlechterten.

    AntwortenLöschen
  85. teil 3 Meine neue Adresse bekam er raus und dann kamen seine Liebesbriefe. Er wollte sich treffen, der Sex war doch immer toll, mal reden bla bla bla..........1 Jahr Später.........
    Ich hatte neue arbeit, wieder Freunde, mir ging es gut, wartete auf Therapie Platz um mein ausgesaugtes Ich wieder mit leben zu füllen, denn das sind Gefühlsvampire die saugen dich aus, bis auf den letzten Tropfen.
    Da treffe ich den Vampir. Ach war er freundlich, so nett u. angenehm. Er lud mich auf ein Kaffee ein und ich bin mit! Es war wie am Anfang, alles gut, sehr unterhaltsam, Am Abend etwas trinken gegangen und scheiße ja im Bett gelandet grrrr
    Er besuchte mich, ich wollte ihm zeigen das es mir gut geht, meine kleine Wohnung die ich mir selbst hergerichtet habe u.s.w. Aber genau das wollte er nicht sehen, er wollte doch nie das es mir gut geht, er ist der hellste Stern! Bemerkte sofort wieder seine Eiseskälte, mein Bauch sendete im Accord Warnsignale, ich habe drauf gehört. 3 Wochen später, bekam ich auf meine neuen Arbeit Probleme, ich war in einem Cafe im Seniorenheim tätig, Kolleginnen beobachteten mich auf schritt und tritt, durfte nicht mehr in Lager?! Bin zum Chef, ohne Ergebnis Dann erfuhr ich über sieben Ecken das auf einmal an meiner Vertrauenswürdigkeit gezweifelt wird!!! Boa....was soll das.... Verlangte Aussprache mit dem ganzen Team.......keine sagte was konkretes...danach begann Mobbing. Ich wusste hier ist was falsch, die wollen mich loswerden. So langsam begriff ich, da kann nur der Jerk seine Finger im Spiel haben. Da das Verhältnis auf der Arbeit gestört war, ich zu sensibel bin, das Mobbing mich krank machte, wurde mein Vertrag auf beiderseitiges einvernehmen gekündigt, bekam noch vollen Monat bezahlt. Bin sauber aus die Sache raus gegangen. Das war seine Rache, er will mich am Boden sehen, das weiß ich genau.
    Therapie gemacht, Psychopharmaka nehme ich heute noch die tun mir gut.
    Habe den Verbrecher 2 Jahre nicht gesehen, jippie.........

    Aber auch keinen anderen Mann, habe neue Arbeit, aber in meiner freizeit- sitze ich zuhause, bin ganz schön einsam und allein, traue mich aber nicht einen kennen zu lernen. Habe angst einen lieben Menschen zu verletzen denn ich glaube ich kann nie wieder jemanden vertrauen, das ich ihn ungerecht werde und liebe nicht erkennen kann. (bin schon 52)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unglaublich, deine Geschichte könnte die meine sein! Habe auch fast 8 Jahre Narzissmus-Beziehung hinter mir. Ich bin mit einem Narzissten verheiratet, räumlich getrennt seit 1 1/2 Jahren. Wir standen bis vor 3 Monaten jedoch immer in Kontakt und haben uns getroffen, denn wir wollten die Ehe fortführen. Zwischenzeitlich weiss ich, dass mein noch Ehemann nur bei mir einziehen wollte, arbeiten an der Beziehung jedoch kein Thema war. Mein Vertrauen zu ihm ist sehr gestört, ich habe so viele Verletzungen erlebt, sei es durch all das Böse das ich durch ihn erfahren musste oder halt sein Fremdgehen mit dem er mich sehr, sehr verletzte. Ich habe heute nicht nur psychische, nein, ich bin durch ihn auch in finanzielle Probleme geraten. Trotz allem glaubte ich, dass wir's schaffen, die Ehe fortzusetzen. Bis zum schreckliche Augenblick als ich erfahren musste, dass seine 1.Frau nicht an einem Herzinfarkt gestorben ist, sondern sich das Leben genommen hat. Ich stand erst unter Schock, "das ist also die Geschichte seiner 1. Ehe und er hat nichts daraus gelernt". Es stellte sich dann bei mir die Frage, was habe ich von diesem Menschen zukünftig zu erwarten, denn als wir noch zusammenlebten hatte ich eine lange Phase in der ich glaubte mit meinem Auto gegen einen Baum fahren zu müssen. Das ist zum Glück heute kein Thema mehr. Ich bin heute in Therapie und weiss, dass es sehr viel Zeit braucht um meine Seele zu heilen. Ich lese Fachbücher über diese Krankheit und bin sehr glücklich darüber, dass ich nochmals ein Leben geschenkt bekommen habe. Übrigens ich bin schon 58, macht nix, das geschenkte neue Leben einfach geniessen, egal wie alt!

      Löschen
  86. Teil 4
    Silvester 2013, das erste mal ausgegangen, schön gefeiert, etwas zu viel getrunken, steht morgens um 5 Uhr der Jerk vor mir ( in der einzigen Disco in der Stadt) nimmt mich in den Arm und wünscht mir ein frohes neues Jahr!
    Kann man sooooooo einsam sein, das man froh ist das irgendeiner mich in den Arm nimmt. Ja, er hat mich erneut rum bekommen, hat erzählt, keine Drogen mehr, feste Arbeit, alles anders.
    3 mal habe ich ihn getroffen, dann besuchte er mich und dann, ja dann kam das was jeder sich denken kann....oder nicht, er fing an sich zu rächen. Die Cola kippte um, auf den ganz hellen Teppich. (8 Jahre musste ich mir anhören das ich die Flasche ganz fest zu machen muss wegen der Kohlensaure, er machte das immer) nur nicht an diesem Tag! Dann viel ihm die Glut von der Zigarette, zufällig auf mein neues Sofa, zufällig als ich auf dem Clo war. Und als er sich dann in der Küche ein Glas Wasser holte und danach mein Gasboiler einfach aus gewesen ist, da hätte ich mir am liebsten so eine in die Fre.... geschlagen das mir hören und sehen vergeht. Habe ich nicht, viel besser ich habe seine Jacke geholt ihm am Arm gepackt (er ist 1.98m) und ohne ein Wort vor die Tür gesetzt. Am nächsten Tag meine Freundinnen zusammen getrommelt und alles gestanden. Warum???? Warum mache ich das..........alle sagen Einsamkeit...keine Ahnung, ich zweifle an meinen Verstand. Dieser Mensch hat nach 3 Jahren noch immer die Macht über mich, die gleichen Rache gelüste und den gleichen Hass auf mich, das muss ich doch wissen, denn einen Gott den darf man nicht verlassen.....das kann er nicht vergessen und verzeihen....erst wenn mein Licht erloschen ist......
    Ich will das nicht mehr, habe ja angst vor mir selber, bin ich masochistisch, will ich unbedingt unglücklich sein. Die Therapie hat wohl nichts genutzt?!
    Ich werde nun, nach langen hin und her es in den Angriff nehmen und wieder in meine Heimat ziehen, die ist 700km entfernt von hier das sollte genügen. Das ist im Moment meine einzige Lösung um Endlich von diesem
    Jerk, Energiesauger, MindFucker, Crazymaker...lassen zu können

    AntwortenLöschen
  87. Die meisten von Euch erkennen den Span im Auge des Nächsten aber nicht den Pfahl im eigenen... Ihr seid erbärmliche Schuldverschieber.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. als jemand der selbst 12 Jahre in einer "narzisstischen Kollusion" gelebt/gelitten hat kann ich das zu 100% unterstreichen.
      Der Autor dieses Artikels könnte sich mal an die eigene Nase fassen aber dazu sind Narzissten ja nicht fähig... fällt der Groschen ????

      Löschen
  88. Viele Beiträge hier hören sich nicht nach Narzissmus sondern vielmehr nach einer Borderline-Störung an. Ich selbst habe über ein Jahr eine Beziehung mit einem Borderliner geführt und wurde genau mit den gleichen Verhaltensweisen konfrontiert sowie am Ende für eine bessere Trösterin verlassen. Bei mir selbst wurden narzisstische Verhaltensweisen nachgewiesen. Beides Ist sehr ähnlich jedoch gibt es einen entscheidenden Unterschied! Narzissten neigen zu Grössenwahn und einem übersteigerten Selbstbild - man hat das Gefühl sich positiv von der Masse abzuheben, die Blume auf dem Misthaufen zu sein und sucht in einer Liebesbeziehung keine Romantik und Nähe, vielmehr geht es darum Bestätigung zu erhalten und das Gefühl der Erhabenheit durch einen Partner zu verstärken. Man möchte sich in der Liebe und Bewunderung dieser Person sonnen und so natürlich die eigene Selbstüberzeugtheit auch nochmal von aussen bestärken lassen. Man fühlt sich stark, jedoch von der grauen Masse - dem Pöbel - unverstanden und verkannt. Ein Borderliner fühlt eine unerträgliche Leere und sehnt sich nahezu nach der großen, der einen besonderen Liebe. Er fühlt sich klein und Hat nahezu Kein selbstbewusstsein. Aggressive Ausbrüche und Attacken sind nur Das resultat der eigenen Angst und Unsicherheit. Sie reagieren in diesem Moment aus einer Notsituation heraus und verhalten sich Wie ein Tier in Todesangst, so ähnlich Kann man sich auch das Gefühl vorstellen, Was diese Reaktion hervorruft. Sie sind am Anfang häufig hellauf begeistert von einem neuen potentiellen Partner und stellen sich als Das perfekte Gegenstuck dar, anstatt sich langsam in den Zuwendungen zu steigern geben sie sofort 300% um dem gegenüber zu imponieren und diese Liebe zu fühlen. Eine winzige Kleinigkeit Kann Dann jedoch reichen um Den Partner von einer Sekunde auf die andere komplett abzuwerten. Ein Wechselspiel aus Hass und Liebe beginnt. Sobald der Borderliner diese Nähe und Intimität fühlt, macht es ihm Angst, gleichzeitig Ist es jedoch sein grösster Wunsch und er Hat Angst vor dem allein sein. Borderline Ist gekennzeichnet durch verschiedene scheinbar übermächtige Ängste, die den Borderliner willkürlich überkommen bzw. stets mehr oder weniger präsent sind. Narzissten fühlen sich hingegen meistens hervorragend und sind vielmehr süchtig nach Bewunderung (Was natürlich auch aus einer Schwäche resultiert, die jedoch im Normalfall vom Betroffenen ausgeblendet wird)

    Ich habe versucht, das bestmöglich zusammenzutragen und anschaulich zu vergleichen. Ich hoff es bringt euch etwas. Ansonsten findet man sehr gute Informationen im Internet.

    LG Annika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alles richtig Annika! Nur, auf der psychisch-emotionalen Ebene wird der Partner immer ausgebeutet, egal ob von einem Borderliner oder einem Narzissten. Beide sind im psychopathischen Sinn erkrankt. Beide brauchen "gesunde" Menschen, die sie für sich ausnutzen können. Das Prinzip ist immer gleich, der Schaden nicht geringer.

      Löschen
  89. Ich habe mich heute zum ersten Mal mit diesem Thema verfasst und bin sprachlos ueber all diese Paralellen.Ich habe im Dezember uber ein Partnerportal einen Mann kennengelernt.Er glaubte an die grosse Liebe,Saetze wie "man moechte sich doch irgendwann mal zuruecklehnen"stammte von ihm.An unserem 3. Treffen hatte er gekocht,kerzen waren an,der Wein war toll und die Nacht perfekt.Ich koenne immer auf ihn zaehlen,er waere da.All das verleitete mich dazu mich zu 100 % auf ihn einzulassen. Er hatte extrem schlechte Erfahrungen in seinen vorigen Beziehungen gemacht,Scheidung der Eltern wegen Trunkenheit im Kindesalter.Er hatte kaum Vertrauen,war eifersüchtig. Ich wollte es besser machen.Ich aenderte mein Beziehungsstatus und weihte meine Familie ein.Ploetzlich Rueckzug,er war nicht bereit. Seine Familie oder Freunde lernte ich nie kennen,von seinem einzigsten Bruder der Kinder ist er kein Patenonkel,kaum soziale Kontakte.Profilierung erfolgt sicher durch den Job als Polizist.Er war hochnaessig,arrogant und verletzend.Kaum Kontakt uebers Telefon bloss uebers schreiben.Alles positive filterte er raus,das negative landete auf der Waagschale.Er schlug verbal um sich und er pochte darauf wie humorvoll und gefuehlvoll er waere und wie glücklich er eine Frau machen koenne.Hatte ihm immer mal ein paar Aufmerksamkeiten mit einem Zettel hinterlassen,sowas gehoert fuer mich dazu.Ich bat ihn einmal einen Wein zu besorgen, er tauchte mit einer halben Flasche auf obwohl er an 2 Supermaerkten vorbeifuhr.Zu erwarten hatte ich nie was.Er hob aber hervor das er mir schließlich ein Handtuch in seinem Bad bereit gelegt hatte.er meinte das ernst!Als er schliesslich nach 8 Wochen mit Haenden in den Hosentaschen neben mir auf Couch lag und ich ihn zur Rede stellte kam ein "du willst immer den perfekten Abend und vielleicht liegt es daran das ich nicht richtig verliebt bin ".In Ordnung sagte ich.Fuer Gefuehle kann man nichts und reagierte verstaendnisvoll.3 Tage spaeter war er "verliebt"ihm ginge es schlecht,er wolle eine gemeinsane Zukunft.Nach erneuten Versuchen wieder gescheitert.Kleinigkeiten brachten mich auf die Palme.Hatte ihm Süßigkeiten mitgegeben damit er mal was zu hause hatte,falls ich mal Lust drauf hatte.ein Foto der leeren Packung war das Ergebnis.Sex und Freunschaft waere nartuerlich noch gegangen.Aber ich war an allem Schuld.ich "schmiess alles weg".auf die Frage was denn da waere,hatte er keine Antwort.Ich stelle seine gescheiterten Beziehungen in Frage und waere sehr neugierig auf die andere Version.Dieses Forum hilft mir abzuschliessen und ich hab wohl die Antworten auf meine Fragen gefunden.Danke!Es war am Anfang so perfekt....

    AntwortenLöschen
  90. Habe seit letztem Wochenende den dringenden Verdacht, dass mein Freund (seit 11 Jahren) ein Narzisst ist. Bin fast pausenlos am Lesen. Vorallem ich bin fassungslos. Alle meine Mails, in denen ich Vorschläge gebracht habe, wie eine Beziehung funktionieren könnte, waren so gesehen für die Katze. Sie waren vielleicht für mich nicht für die Katze, weil ich durch ihn die Gelegenheit hatte, mir Gedanken über eine Beziehung zu machen. Trotzdem bin ich fassungslos. Ich fühle mich wie im Nirgendsland im Nirgendwo. All der Schmerz, den ich erlebt habe. Er spiegelt sich in so vielem wider, dass ich hier und dort gelesen habe. Obwohl diese Einsicht neu für mich ist, bin ich doch der Meinung, dass Hass und Ausgrenzung nicht der richtige Weg ist. Wenn uns unsere Lebensgeschichte schon die Möglichkeit bietet Stellung zunehmen, in dieser Angelegenheit halt mit einem Narzissten, so sollte diese mit unseren Gedanken durchdrungen sein, und zwar von allen Seiten, auch von seiner Entstehung her. Hass hat kein Entwicklungspotenzial für euch Betroffenen. Denkt den Hass einfach mal zu Ende. Schnell ist er zu Ende gedacht. Es soll der oder die dies verstehen, der oder die den Geist hat, dies zu verstehen. Trotzdem kann ich es nachvollziehen, dass ihr frustriert seid, dass ihr ohnmächtig seid, dass ihr wütend seid, ich bin es getrost auch. Ich kann es gar nicht beschreiben, wie ich mich fühle. Das ist einfach nur wahnsinnig, wenn man erkennt, dass man/frau sich mit einer vermeintlichen toten Hülle abgegeben hat und das noch so lange Zeit. Ich fasse es selber nicht im jetzigen Zeitpunkt. Ich suche nun mal nach meinen Defiziten, dass ich das sooo lange nicht erfassen konnte. Ich habe so oft meinen Mund fuselig geredet, weil ich dachte, irgendwo müsste ich bei diesem Menschen doch andocken können. Irgendeine Empfindung müsste der doch haben. Ich fasse es nicht, dass es das in diesem Ausmass gibt. Leute, ich bin im falschen Film.... Aber nochmals: Hass kann's einfach nicht sein. Geh mal schlafen, hab's bitter nötig.

    AntwortenLöschen
  91. Zuerst einmal ein kompliment tolle seite.....
    Allerdings muss ich der darstellung, dass quasi alle narzissten monster seien, doch widersprechen. Meiner Meinung nach sind nicht alle narzissten quasi nur ausbeuterisch. Es gibt durchaus auch solche, welche, zumindest in emotional stabilen phasen auch viel geben können und zwar nicht indem sinne um eine andere person zu manipulieren. Meine erfahrung.....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann sind solche Menschen keine im pathologischen Sinn, kranke Narzissten, sondern besitzen narzisstische Charakterzüge. Das ist ein gewaltiger Unterschied. Wahre Narzissten sind emotionale Monster und können psychisch-emotional nur überleben, indem sie anderen Menschen ihre Menschlichkeit streitig machen. Es ist diese "Unglaublichkeit", die wir rational Denkende nicht verstehen wollen. Das ist zweifelsohne schwierig aber es ist die Realität. Das tut weh und lässt uns an uns zweifeln. Aber wir können (und müssen) uns daraus stark weiterentwickeln. Sie sind unter uns! Überall!

      Löschen
  92. ..alles trifft zu und man kann es und will es nicht glauben. Ich bin seit drei jahren mit solch einem mann zusammen. Vor zwei jahren habe ich gemerkt das etwas nicht stimmt. Der grandiose sex wurde schlagartig weniger. Meine kinder sind schlecht erzogen. Ich wäre total unordentlich und chaotisch. Er war einmal bei mir zuhause in meiner wohnung. Das haus gefällt ihm nicht in dem ich wohne. er ist fast immer krank und müde. Er chattet mit anderen frauen. Er treibt sport bis zum umfallen. Er akzeptiert keinen menschen an meiner seite. Er isoliert mich ohne das ich es merke. Er ist niemals schuld ..es sind immer die anderen. Er kann keine verantwortung für sich oder andere übernehmen. Und doch bin ich bei ihm. Ich fange an über ihn zu schreiben. Lange genug habe ich ihn ausspioniert um gewissheit zu haben. Habe sogar mit ihm anonym gechattet . Ich wäre paranoid und eifersüchtig..was mir einfallen würde ihnm hinterher zu spionieren. Ich sage ihm er wäre ein narzisst er sagt ich wäre krank geworden. Er ist extrem nachraktiv. Fängt an zu kichen nachts um drei uhr . Tagelang wochenlang liege ich neben ihm streichle und massiere ihn und er fasst mich nichtmal an. Ich gebe und bekomme nichts zurück. Ich habe manchmal hoffnung das es besser wird und doch weis ich das es keine gemeinsame zukunft mit ihm gibt. Er bindet mich extrem an sich . Manchmal chatte ich mit anderen männern aber die ekeln mich irgendwie alle an. Er möchte wieder als callboy arbeiten und ich lasse ihn und ermutige ihn in der hoffnung das es mir dann leichter fällt mich von ihm zu trennen. Ich bin selbst verrückt geworden und weis nicht mehr was normal oder unnormal ist. Heute geht es mir gut und ich fühle mich stark ihm gegenüber aber das kann morgen wieder anders sein. Manchmal vermisse ich ihn so sehr obwohl ich gerade bei ihm war.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Er ist ein Emo-Vampier! Er saugt dich emotional aus! Er braucht dich. Und wenn du von ihm leer gesaugt bist, dann wird er dich höchstwahrscheinlich umgehend fallen lassen, dich aber irgendwie immernoch für "schwierige" Zeiten in der Warteschleife halten. Diese Kreaturen sind so unglaublich, dass man/frau es nicht für möglich halten will/kann, dass es solche "Menschen" gibt. Aber genau davon profitieren sie! Da sie keinerlei Empathie besitzen können sie ihre Niedertracht ausleben, so wie es für sie am vorteilhaftesten ist. Du stehst kurz vor der totalen Co-Abhängigkeit... Mein Rat, trenn dich von ihm, SOFORT!!!

      Löschen
  93. Ich bin jetzt drei jahre mit meinem narzisst zusammen. Doch langsam begreife ich vieles. Ich glaube es hat einen grund warum wir an so einen menschen geraten. Ein blog hat mir sehr geholfen und die augen geöffnet. Ich glaube auch das der narzist ein spiegel unseres selbst ist und wir durch ihn viel über uns lernen können. Der ursprung liegt in unserer vergangenheit und es ist leichter unser gegenüber schlecht zu machen als uns zu fragen was passiert mit uns oder in uns hineinzuhören. Er ist und bleibt trotz allem ein mensch und er zeigt uns unsere unfähigkeit ent-scheidungen zu treffen. Weil wir uns nicht erst jetzt seit wir ihm begegnet sind sonder seit jahren nicht aus unserer opferrolle lösen konnten. es geht nicht darum ihn zu analysieren sondern uns. Wer sich selbst nicht liebt und sein herz öffnet kann sich nicht befreien. Wir können uns ändern und wachsen an solchen beziehungen aber er niemals. Wir werden und wurden im leben oft verletzt aber wir haben mit der zeit verlernt uns zu wehren oder uns wichtig zu nehmen. Wir leiden und leiden und leiden weil wir schon oft gelitten haben. Ich glaube nur wenn wir uns selbst lieben können wir liebe empfangen und das leid egal in welcher form beenden. Das dauert und ist nicht von heute auf morgen machbar aber diese erkentniss ist ein anfang. Sich lösen von der macht die ein mensch über uns hat und sich fragen warum er diese macht über uns hat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich gebe dir vollkommen Recht! Aber wenn du anfängst sie zu bekämpfen, weil du eben deine "echte", authentische Liebe für dich durch sie entdecken konntest, dann auch mit der vollen Konsequenz dem Narzissten all deine "Anti-Energie" entgegen zu schleudern. Sie müssen symbolisch gesehen den Pistolenlauf auf der Stirn merken und sehen, dass man den Finger bereits am Abzug hält. Sie hören sonst sie niemals auf dich auszusaugen...

      Löschen
  94. Narzissten sind die Pest in Person! Hört auf euer Bauchgefühl und traut diesem, wenn ihr merkt, dass irgendetwas mit einem bestimmten Menschen in eurem sozialen Umfeld nicht zu stimmen scheint.Wenn er sich merkwürdig verhält und ihr dieses Verhalten nicht eindeutig zuordnen könnt. Immer damit verbunden, dass ihr euch deswegen irgendwie schlecht oder schuldig fühlt.In einem Beitrag weiter oben wurde ein sehr eindeutiges Bild beschrieben, Narzissten seien wie eine "Jauchegrube auf zwei Beinen". Ich gehe noch ein Stück weiter, Narzissten sind eine "Hauthülle voller Scheiße"!!! Habt keinerlei Mitgefühl für diese Kreaturen, sie wollen immer nur das eine, eure Seele! Wehrt euch, zeigt ihnen ihre Grenzen auf und schützt euch und euer Seelenleben auf ganzer Linie.Sie können nichts dafür das sie so sind??? Sie sind für alles selbst und vollends verantwortlich was sie tun, für alles!!! Sie brauchen uns, sonst können sie nicht leben... Berichtet allen davon die es noch nicht wissen, bildet euch, macht euch schlau und bekämpft diese "Zombies" wo ihr nur könnt! Für die Liebe und die Aufrichtigkeit, für das Mitgefühl und die Menschlichkeit.

    AntwortenLöschen
  95. Wie soll man denn das verstehen? "Habt keinerlei Mitgefühl für diese Kreaturen ..." und "... für das Mitgefühl und die Menschlichkeit." Das widerspricht sich für mich aber gewaltig! Ich glaube bei dir ist zu viel Emotion im Spiel, kann das sein?!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zweifelsohne ist das ein Widerspruch, ja! Aber Mitgefühl für patholige Narzissten zu empfinden ist wie "Eulen nach Athen tragen", es nützt nichts! Mehr noch, es schadet dir sogar! In diesem Kontext betrachtet ist hier keinerlei störende Emotionalität im Spiel, sondern nüchternes Betrachten.

      Löschen
  96. Sehr guter Beitrag, sollten eigentlich alle Menschen lesen um nicht auf diese Menschen herein zu fallen.
    Habe selber 5 Jahre mit solch einer Frau zusammen gelebt, ( 4 Jahre verheiratet ). Als ich ausgesaugt war, wurde ich über Monate hinaus betrogen, weil Sie sich erst eine neue Bleibe aufbauen musste und jetzt das nächste Opfer an sich gebunden hat. Habe sehr lange gebraucht um einiges zu verstehen, weil es einem immer offeriert wurde , dass man am Scheitern der Ehe schuld sei. Erst im laufe der Zeit nach der Trennung wurde mir vieles bewust, der Beitrag hier hatmir erst recht die Augen geöffnet. Kann alles nur bestätigen und euch wünschen , niemals an solch eine Kreatur zu geraten.

    AntwortenLöschen
  97. Wir leben in einer narzisstischen Gesellschaft. Die wenigsten Menschen wachsen zu einer reifen Persönlichkeit heran und durchschauen ihre Lebensmuster. Partnerschaften werden aufgrund von "der Schlüssel passt ins Schloss" eingegangen und werden auch dann noch aufrecht erhalten, wenn beide unglücklich sind. Oder man bindet sich erst gar nicht, weil man keine Kompromisse eingehen kann. Menschen, die sich auf andere Menschen nicht mehr einlassen, haben das Beziehungsspiel oftmals durchschaut und sind nicht mehr bereit sich missbrauchen zu lassen, sodass ein Rückzug aus einer kranken Gesellschaft für andere krankjaft erscheint, weil sich eben anders verhält. Wer anders ist, wird ausgegrenzt, DAS ist narzisstisch...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, es geht hier nicht um´s "Ausgrenzen", es geht hier schlicht und ergreifen um´s Schützen! Narzisstisch sind alle Menschen. Die Frage ist nur ob ein Mensch pathologisch, also krankhaft, narzisstisch ist oder nicht. Einem pathologisch, narzisstisch, gestörten Menschen MÜSSEN Grenzen aufgezeigt werden, sonst schaden sie ihrem sozialen Umfeld ungemein.

      Löschen
  98. Ist ein Zeugnis, ich NIEMALS IN Liebeszauber GEGLAUBT BIS Ich traf diesen Zauberkundigen GENANNT DR UNITY. ER ist wirklich mächtig UND KANN HELFEN CAST ZAUBER zurück zu bringen ONE ist weg, LOST, Fehlverhalten Liebhaber und MAGIC GELD SPELL SPELL ODER FÜR EINEN GUTEN JOB.I'M jetzt glücklich und ein lebendiges Zeugnis COS DIE FRAU Ich wollte heiraten LEFT ME 3 WOCHEN vor unserer Hochzeit und mein Leben auf den Kopf gestellt COS Unsere Beziehung hat für 3 Jahre ... ich liebte sie wirklich, aber ihre Mutter gegen uns und ich hatte keine guten bezahlten Job. Also, wenn ich traf diese Zauberkundigen, sagte ich ihm, was passiert ist und erklärte die Situation der Dinge zu FIRST HIM..AT Ich war unschlüssig, skeptisch und zweifelhaft, aber ich habe es ausprobiert. UND in 48hours, als ich in meinem Haus in den USA war, rief sie mich an sich und kam zu mir und entschuldigte sich, dass alles geklärt mit ihrer Mutter und Familie und sie bekam einen neuen Job Interview dann, wir sollten MARRIED..I didn ' T GLAUBEN DAS COS Zauberkundigen nur für mein Name und meine Freundinnen Namen gefragt und alles was ich von ihm wollte ... gut wir GLÜCKLICH jetzt verheiratet und wir erwarten UNSERE kleines Kind, und meine Frau bekam auch der neue Job UND UNSERE LEBEN viel besser geworden. Falls jemand muss der Zaubernde um Hilfe, seine E-MAIL-ADRESSE; unitylovetemple@gmail.com DANK DR EINHEIT FÜR IHRE GUTE ARBEIT. Wieder einmal seine Email-Adresse ist unitylovetemple@gmail.com SIE KÖNNEN AUCH ihn auf WHATSAP +2348036251844

    AntwortenLöschen
  99. Achtung Kommentar von einem selbsterkennenden Narzissten ;-D
    Viele Aspekte in diesem Artikel treffen den Nagel auf den Kopf. Nichtdestotrotz existieren verschiedene Ausprägungen und Intensitäten. Ich finde dass Narzissten hier zu enorm als Unmenschen dargestellt werden. Und wenn man zwischen den Zeilen liest, erkennt man definitiv, dass da jemand schlechte Erfahrungen mit einem Spezialfall gemacht hat. Außerdem zahlreiche Rechtschreib- bzw. Grammatikfehler. Also wer diesen Artikel gelesen hat, bitte nicht alles blind glauben.

    Es gibt ohne Zweifel extremfälle von Narzissmus. Ich bspw habe allerdings eine Hand voll enger Freunde, seit über 12 Jahren. Narzissmus kann sogar so weit gehen, dass man in moralischen und sozialen Belangen immer krankhaft versucht der Beste oder der Überlegene zu sein. So gebe ich, Rat, Sache, Zeit. und Hilfe im Allgemeinen ohne direkt erkennbare Gegenleistung zu erwarten. Das einzige was ich dafür verlange ist gemocht zu werden. Narzissmus bedingt sehr hohen Anspruch an sich selbst, bis hin in das Unrealisierbare (Dematerialisierung, Höheres Ich etc.) Dies führt zwar zur nie enden wollenden Unufriedenheit mit der eigenen Leistung, aber gleichzeitig auch zum ständigen Arbeiten an sich selbst in allen Belangen, was i. d. R. auch zur tatsächlichen langfristigen Leistungssteigerung führt. Wenn ich mich heute mit vor ca 10 Jahren vergleiche habe ich eine unglaubliche "Linderung" meines Narzissmus registriert. Seitdem kiffe ich nämlich nahezu jeden Tag. Vorher war ich einfach nur ein Arschlochkind, wie man so schön sagt. Marijuhana sorgt dafür, dass ich mich selbst stärker reflektiere. Wenn ich mal auf dem "trockenen" sitze, merke ich wie der Narzissmus hervorkriecht. Soziale Kontake sind wirklich anstrengend für mich, da ich sehr viel schauspielere, jedoch nur aus Selbstschutz. Ich lebe zu 90% sozial isoliert und ich bin dennoch meist froh wieder Zuhause und allein zu sein um mich meiner "Höheren" Sache widmen zu können . . . . . . . .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Respekt! für dieses Schreiben. Danke für den Einblick. Ich liebe einen narzisstischen Freund, habe ihm so viel zu geben, möchte einfach dass es ihm gut geht, dafür tue ich alles, dosiert, halt wie er es zu lassen kann. Ich ertrage sein Leiden, dass sich in seinen Augen wieder spiegelt, nur schwer. Dies tue ich in meiner Verantwortung, kann ich nicht ihm in die Schuhe schieben. vielleicht bin ich trotz 4 Jahren noch nicht so weit wie alle vor mir schreibenden. Muss schon zugeben, was zurückkommt, ist nicht was üblichen Erwartungen entspricht, empfinde es jedoch nicht als nichts! Vielleicht bin ich blind durch Emotionen, naiv bin ich durch meine Lebenserfahrung/Berufserfahrung nicht, mag aber nicht aufgeben.

      Löschen
  100. Ich bin ein von Neid geplagter Mensch. Wenn Menschen im engeren Umfeld erfolgreicher oder bewanderter sind als ich, oder es nur von sich glauben, genügt das, damit sich meine Gedanken über mehrere Tage, oft Woche, manchmal Monate damit beschäftigen. In der Zeit arbeite ich hart an mir um beim nächsten treffen der Überlegenere zu sein. Sexuell bin ich tatsächlich tief gestört. Ich verspüre Erregung wenn ich mich selbst ansehe. Dafür muss ich allerdings eine temporäre optische Transformation zur Frau vornehmen. Gefühlt zwischen Transvestitismus und transexuellen Tendenzen. Wer sich mit Freud auskennt, sieht hier ganz klar meine Mutter. Aber es sind noch diverse weitere Faktoren die meine Sexualität in diese Richtung bewegt haben bzw. mir ein "Drüberhinwegkommen / Herauswachsen" stark erschwert haben. Solange ich entweder meine Paraphile nicht erfolgreich therapiere oder akzeptiere werde ich den Narzissmus nie wirklich loswerden können, da er die einzige Möglichkeit für mich ist mich zu mögen. Ich glaube aber auch, dass ich in einer weniger sexuell verächtenden Gesellschaft, den Schutzmechanismus Narzissmus nicht entwickelt hätte. Narzissmus impliziert ebenfalls, nicht verstehen zu können, dass andere einen Lieben. Manchmal weine, in Momenten in denen ich verstehe, dass mich jemand liebt oder geliebt hat.
    Narzissmuss ist zugleich ein internes Paradoxon und eine Art absolute Selbstintegrität oder eher Unabhängigkeit von anderen. Eine Philosophie um sein Leben halbwegs glücklich alleine führen zu können. Denn der Narzisst ist i. d. R. auch sehr misstrauisch. Der Narzisst hat mit sich selbst zufriedenstellenderen Sex als mit anderen. Weil niemand ausser ihm in der Lage ist ihm die Situation zu ermöglichen bzw. seine Gedanken so auszusprechen, wie er sie zur Befriedigung benötigt. Die Gefahr ist, je länger man alleine ist, desto schwieriger fällt es einem eine Bindung einzugehen.

    Ich hoffe ich konnte das sehr abwertend vermittelte Bild der Persönlichkeitsstörung Narzissmus zumindest ein bisschen ins rechte Licht rücken. Fast jeder Mensch läuft heute mit einer Kindheits- oder Jugendbedingten Persönlichkeitsstörung durch die gegend (histrionische P., dissoziale P., emotional instabile P., etc. pp. die Liste ist lang) Und ich bin in meinem sozialen Umkreis der emotional einfühsamste Mensch, ohne wirkliches Mitgefühl oder Empathie zu besitzen. Auf andere einzugehen hilft übrigens auch von sich selbst abzulenken. Daher Narzissmus hat genauso wie alles andere auf der Welt positive und negative Auswirkungen. Das Verarbeiten und Überkommen des Narzissmus sollte jedoch trotzdem für jeden betroffenen erstrebenswert sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jeder krankhafte Narzisst ist gleichzeitig auch ein MENSCH! Nur, kenne ich solche Narzissten, die sich einen Scheiß darum kümmern, wie es anderen Menschen bezüglich ihrer bewussten Manipulationnen geht. Da fällt es schwer, den MENSCHEN darin zu erkennen und zu respektieren. Ihr macht es uns "Bewussteren" eben nicht gerade einfach. Wenn Du dir deine Selbstreflexion unter THC ermöglichen kannst, dann bist Du in dieser Hinsicht sicherlich ein Ausnahme. Kommt allerdings ein Alkoholproblem bei solchen Narzissten hinzu, dann "gute Nacht, Marie!" Und das ist gar nicht mal so selten...

      Löschen
  101. Ramona Brodmann17. Mai 2015 um 11:31

    Der Beitrag trifft die Sache auf den Punkt.
    Ich selbst war 21 Jahre mit solch einem Monster verheirat.
    Nach Recherchen meinerseits war ich die perfekte Co Narzisstin. Ich habe ihn in sämtlichen Dingen den Rücken freigehalten und alles entschuldigt.
    Er hat es geschafft, unsere kleine Familie psychisch kaputt zu bekommen.
    Ich selbst sitze gerade wieder in der Psychiatrie um vergangenes zu verarbeiten.
    Nicht zu verachten, war auch seine sexuelle Perversion.Er wollte erniedrigt und gedemütigt werden, er verlangte von mir mit fremden und bekannten Männern zu schlafen vor seinen Augen. Womit ich überhaupt nicht klar kam und es ihm auch sagte. Aber es interessierte ihn einfach nicht.
    Mittlerweile bin ich seit 1,5 Jahren von ihm getrennt und warte sehnsüchtig auf den Scheidungstermin. Ich wünsche ihm einfach nur, das er jämmerlich krepiert.

    AntwortenLöschen
  102. Narzissten und ich- wir ziehen uns magisch an. Ich habe ein starkes Selbstbewußtsein, bin empathisch und wurde in meiner Kindheit vollgefüllt mit Liebe.

    Allerdings hatte ich auch eine Kindheitszeit, in der ich mich zutiefst verlassen fühlte. Narzissten verletzen mich nicht mit ihrem Verhalten- es prallt einfach an mir ab. Das was ich spüre ist einzig diese tiefe Einsamkeit, die ich KENNE und von der ich weiß, wie erbärmlich sich das anfühlt.

    Ich brauche nichts von Narzissten, ich nähre mich aus mir selbst heraus und aus meinem Umfeld. Ich habe etwas zu verschenken: Wärme, Zärtlichkeit, Mitgefühl, Verständnis.Ich schätze an Narzissten ihre Kraft, ihre Intelligenz, ihre Kreativivtät und vor allem ihre Sensibilität!

    Ich lerne nirgends so viel über mich, wie aus den Spiegeln, die sie mir vorhalten!

    Narzissten sind Menschen. Und die, die ich kenne, mag ich sehr.

    AntwortenLöschen
  103. Hallo zusammen,

    habe während einer langen Zugfahrt mal den gesamten Blog aufmerksam gelesen und ich möchte mal aus der Sicht eines nebenstehenden Berichten, also nicht als Partner bzw. Ex, sondern als Kollege, Trainer und Mitschüler eines sog. Narzissten. Ich berichte von einem sog. „Monster“, das viele Eigenschaften wie hier beschrieben inne hat und nichts dafür kann, Vater und Mutter mit Hang zur Gleichgültigkeit was ihre Kinder und deren Erziehung anbelangt und Großeltern hoffnungslos mit dem Enkel überfordert. Der Mann ist unterentwickelt und auf der Straße aufgewachsen, ohne Liebe, er kann also absolut nichts für seine Hölle, die es für ihn wirklich sein muss: Zum einen der kleine Junge der mangels Selbstwertgefühl und echte Freundschaften mittels Spy-Software (für seinen Messenger) nachschaut wer gerade Online ist, weil er sich vor Einsamkeit fürchtet. Zum anderen der arrogant und hochmütig wirkende Mann, höchst eitel und mit scheinbar großem (offensichtlich brüchigem) Selbstbewusstsein ausgestattet dem schon die einfache Frage nach seinem Wohlbefinden eine wie Beleidigung wirken muss. Sieht man ihm in die Augen sieht man in einen leeren Abgrund. Alles andere möchte ich hier gar nicht wiederholen, es trifft fast alles in mehr oder weniger starker Ausprägung auch auf diesen Mann zu, auch was das Verhältnis zu seiner Partnerin anbelangt. Ich möchte nur zwei Fragen in den Raum stellen:
    1. Wann wird der „Elternführerschein“ eingeführt?
    und
    2. Wer erfindet so etwas wie ein „Reset“ für eine kranke Seele oder gar eine ganze Persönlichkeitsstörung?

    (ich weiss das ich ein in der Beziehung wohl ein wenig vor der Zeit lebe)

    AntwortenLöschen
  104. Hallo zusammen,

    Forscher haben festgestellt, das Männer mit narzisstischer Persönlichkeitsstörung häufig einen erhöhten Kortisol-Spiegel haben, das heißt man sieht dem Narzissten unter Umständen seine Störung sogar an. Erhöhte Kortisol-Werte ("Männlichkeitshormon") kann zum "Cushing-Syndrom" führen, äußerliche Veränderungen dieses Syndroms, das unbehandelt letal wirkt: Fettablagerungen im Schulter- und Nackenbereich, dünne Gliedmaßen, sog. Vollmondgesicht, etc.

    AntwortenLöschen
  105. Mein Name ist Margaret Fredrick und ich Stützpunkt in Texas USA. "Mein Leben ist zurück !!!
    Nach 1 Jahr gebrochen Ehe, mein Mann hat mich mit zwei Kindern. ich
    das Gefühl, dass mein Leben wollte ich am Ende fast Selbstmord begangen, ich war
    emotional nach unten für eine sehr lange Zeit. Dank einer großen Zauberkundigen
    genannte Hohepriester Dr. oamen, die ich Online-ment. Auf der einen Gläubigen Tag,
    als ich durch das Surfen im Internet, für viele kam ich
    Zeugenaussagen über diese besondere Zauberkundigen. Einige Leute bezeugten
    dass er brachten ihre Ex Geliebten zurück, einige bezeugte, dass er wiederherstellt
    Gebärmutter, Krebs heilen, und andere Krankheit, einige ausgesagt, dass er warf können
    einen Zauber zur Scheidung und so weiter zu stoppen. Ich habe auch über eine bestimmte kommen
    Zeugnis, war es über eine Frau namens Maria, die sie über das bezeugte,
    er brachte ihr Ex-Liebhaber in weniger als 7 Tagen, und am Ende des
    ihre Aussage ließ sie E-Mail-Adresse ein Hohepriester Dr. oamen'S.
    Nach der Lektüre all dieser, beschloss ich, es zu versuchen. Ich habe ihn kontaktiert
    per E-Mail (droamenspellcaster15@outlook.com) und erklärte mein Problem
    zu ihm. In nur 3 Tagen, kam mein Mann zu mir zurück. Wir lösten unsere
    Fragen, und wir sind noch glücklicher als zuvor. Hohepriester Dr. oamen ist
    wirklich ein begabter Mann, und ich werde nicht aufhören, ihn zu veröffentlichen, weil er ein
    wundervoller Mann ... Wenn Sie ein Problem haben, hier ist seine E-Mail-Adresse an
    erreichen ihn. droamenspellcaster15@outlook.com Sie werden es nicht bereuen.

    Dinge, die er kann auch tun:
    * Um HIV / AID oder ähnlichen Zustand zu heilen
    * Möchten Sie in seinem Büro gefördert werden.
    * Haben Sie Frauen / Männer an, nachdem Sie ausgeführt werden soll.
    * Wenn Sie ein Kind wollen.
    * Sind Sie ein Unternehmer und wollen, um einen Vertrag zu gewinnen
    * Haben Sie Ihren Mann zu binden wollen / Frau ist
    für immer dein.
    * Wenn Sie geistig Hilfe.
    * Haben Sie betrogen und Sie um Ihre verlorenen Geld wiederherstellen möchten.
    * Stopp Scheidung
    * Wenn Sie frei von Drohungen der Zauber Pflege in Afrika sein wollen
    kontaktieren Sie ihn auf seinem email*droamenspellcaster15@outlook.com*

    AntwortenLöschen
  106. Hallo, Frohe Weihnachten und ein glückliches neues Jahr im Voraus
    Mein Name ist Koyna Georgieva aus England. wenn ich mich weigere, diese Aussage bedeutet Ich bin egoistisch zu mir selbst und den Menschen, die ich so sehr liebe, den vielleicht ähnliche Probleme haben, mein Mann nach Hause, nachdem ein kleines Missverständnis und nie gemeinsam nach Hause kam zuerst dachte ich, es war ein Witz, den er ließ mich für seine Geliebte draußen passiert September Ich teile dieses Zeugnis, weil Weihnachten ist um die Ecke und wird eine sehr schlechte cellebration sein, wenn Sie verbringen Sie es mit Ihren geliebten Menschen, so viele Männer ihre Frau zu leben und feiern Weihnachten nicht alle dis Es Freundin, klagte ich, meine sehr gute Freundin erzählte sie mir, dass sie solche Probleme mit in die Ehe, bis sie einzuführen, um Dr Erigo einen Facharzt, die in zurückzubringen zerrütteten Familien und zerbrochene Ehen Dr erigo spezialisiert einen Zauber für mich in October10th raschend mein Mann nach Hause kam, 15. Oktober zu entschuldigen, daß ich ihm zu verzeihen, dass dies nie wieder geschehen. damit werde ich nie vergessen Dr erigo meine Ehe gerettet seine Adresse ist erigospellcaster@gmail.com oder + 233554735123, können Sie immer noch Ihre Ehe retten, wenn Sie wirklich lieben Ihren Mann

    AntwortenLöschen
  107. Ich war knapp 2 Jahre mit einem Narzisst zusammen. Der Anfang der Himmel auf Erden, irgendwann wurde es schleichend schlimmer. Für mich im Nachhinein erschreckend, dass ich sämtliche Anzeichen bemerkt und angesprochen habe, die nachlassende Kommunikation, emotionale Kälte seinerseits, sein nachlassendes Interesse an gemeinsamen Aktivitäten und an meinen Freunden, und sein generell nachlassendes Interesse an mir. Und bei allem immer seine Kunst es so darzustellen, als sei es mein Fehler gewesen.
    Ich bin beruflich eine erfolgreiche Frau, hielt mich für selbstbewusst und stark, und muss mir eingestehen, dass mich diese Beziehung arg mitgenommen hat. Es hat mich immense Kraft gekostet, eben nicht immer klein beizugeben und mich niederargumentieren zu lassen. Um dennoch immer öfter an meinem Verstand zu zweifeln, an meiner Fähigkeit zu kommunizieren und an meinem Verständnis von einer gleichberechtigten Beziehung.
    Er selbst hat übrigens immer mal (für mich klang das nach Selbstironie!) wieder über sich gesagt, er sei ein Narzisst. Nur fange ich jetzt erst an, das Ausmaß halbwegs zu erahnen.

    Die Trennung verlief wie in einem schlechten Film. Ich war offensichtlich nutzlos, seine letzte "Bitte", ich möge ihm ein Praktikantenzeugnis über meinen Arbeitgeber besorgen, hatte ich abgelehnt. Mit meinem Sohn (ich bin alleinerziehend) schmiedete er noch Pläne für das Wochenende. Zwei Tage später inszenierte er alles so, dass ich auf eine schon seit Monaten existierende zweite Frau in seiner Wohnung getroffen bin - natürlich ohne ihn.
    Zu der darauffolgenden Aussprache musste ich ihn quasi nötigen. Und ich bin immer noch geschockt angesichts der emotionalen Kälte und der Wertlosigkeit, die er unserer Beziehung beimisst. Und er gab unumwunden zu, er könne Situationen und Menschen quasi so manipulieren wie es ihm gefällt und das hätte er in unserer Beziehung auch getan.
    Die andere Frau würde ihm nichts bedeuten und auf meine Frage, warum sie dann überhaupt da sei, war seine Antwort "weil ich es kann"...

    Für mich immer noch unbegreiflich. Zeit aufzuwachen!

    AntwortenLöschen
  108. Habe schon viel über Narzissmus gelesen. War selbst fast 11 Jahre mit einen Narzissten lieiert.
    Dieser Artikel ist äußerst genial!!!! Um nicht zu sagen, der beste den ich gelesen habe! Gratulation an den Autor.
    Ganz ehrlich es gibt so viele Geschichten über die Beziehung zu einem Narzissten. Jede Geschichte ist irgendwie anders, aber der Kern trifft auf alle Betroffenen zu.
    Jeder normale Mensch hat eine Schmerzgrenze bis dahin sollte die Reise mit einem Narzissten auch gehen. Nicht weiter - das ist das geösste Problemen in unserer Gesellschaft. Und wann weiss man schon, ob man es mit einem Narzissten zu tun hat. DAS IST DIE FRAGE. Es muss noch so viel Aufklärung betrieben werden..
    Dieser Blog müsste in sämtlichen Ländern und vorallem im öffentlichen Gesundheitssystem publiziert werden.

    AntwortenLöschen
  109. Habe schon viel über Narzissmus gelesen. War selbst fast 11 Jahre mit einen Narzissten lieiert.
    Dieser Artikel ist äußerst genial!!!! Um nicht zu sagen, der beste den ich gelesen habe! Gratulation an den Autor.
    Ganz ehrlich es gibt so viele Geschichten über die Beziehung zu einem Narzissten. Jede Geschichte ist irgendwie anders, aber der Kern trifft auf alle Betroffenen zu.
    Jeder normale Mensch hat eine Schmerzgrenze bis dahin sollte die Reise mit einem Narzissten auch gehen. Nicht weiter - das ist das geösste Problemen in unserer Gesellschaft. Und wann weiss man schon, ob man es mit einem Narzissten zu tun hat. DAS IST DIE FRAGE. Es muss noch so viel Aufklärung betrieben werden..
    Dieser Blog müsste in sämtlichen Ländern und vorallem im öffentlichen Gesundheitssystem publiziert werden.

    AntwortenLöschen
  110. OMG, Mein Name ist Hudson Jason Von USA möchte ich sagen, dass ich der glücklichste Mensch heute auf der Erde bin, weil meine fünf Jahre laufen weg Liebhaber kam mit Tränen auf sein Auge auf den Knien zu mir bat mich, ihm zu vergeben und akzeptieren ihn zurück, alles wegen Dr. Sallam, dort meine Freunde, habe ich ihm gesagt, sobald ich meine Frau wieder werde ich diese auf Radiosender und dem Internet für die Leute über ihn die mehr wissen sagen, denn dieser Mann ist groß und er Sie können in allen anderen Arten helfen Sie nur conta ct ihn denken kann, und fragen Sie nach ihm helfen. wenn Sie seine Hilfe benötigen, können Sie ihn über Kontakt: sallamgreattemple@gmail.com oder Zellennummer 27625163749.

    Name: Hudson
    Land: Vereinigte Staaten

    AntwortenLöschen
  111. Mein Name Stacey Gold ist dies zu bezeugen, dass Dr. Ente ist ein großer Zauberkundigen er mein Geliebter, nachdem beide von uns 5 Jahre Scheidung vor in nur 2 Tage zurückgebracht , jetzt mein Geliebter ist wieder da und er ist die Art von Mann, den ich ihm sein wollen bitte ihn, wenn Sie in jeder Art von Problem sind Ansprechpartner für schnelle Zauber und dringende Antwort, die er auch den Kontakt, ihn auf seiner E-Mail-Adresse auf vertraut werden kann: greatoracletemplesolution@live.com

    AntwortenLöschen
  112. Man sollte hinschauen, was der Narzisst bezwecken will, und zwar täglich!

    Sie versuchen ihr minderwertiges, selbst entwertetes und zu tiefst ängstliches Kleinkind in ihrem tiefsten Inneren zu verstecken, was ihnen oftmals nach außen und gegenüber einigen Menschen hervorragend gut gelingt, aber dennoch ist jeder Tag darauf aufgebaut, dieses für immer zu verstecken - was ihnen natürlich niemals gelingt!

    Beispiel?
    Gern: junger Mann, gerade ausgelernt, schafft es als Arbeitnehmer als Vertreter der Beamten in den Betriebsrat gewählt zu werden.

    Wie?
    Er lässt seinen Frust über seine Arbeit im Betrieb Welt verbreiten, parolenartig und unter permanenter „Beschallung“ in das betriebliche Umfeld - zu einem einzigen Zweck Kollegen von seiner Meinung und seinen Ansichten zu überzeugen!

    Er macht Kollegen schlecht um sich selbst in den Olymp zu befördern, spielt den Unzufriedenen und versucht sich erfolgreich sich Anhänger und Zustimmende für ihre Ansichten und Ausführungen auf subtile Art und Weise zu suchen. Erfolgreich, eine Mischung aus Arroganz und gespieltem Charme hatte mehr Stimmen als Kollegen (Beamte wohlgemerkt) die viele Jahre im Betrieb beschäftigt sind.

    Hohle, stumpfe, oberflächliche, gefühllose, manipulierende, einschleimende, sich selbst in den Himmel lobenden Dinge, Menschen abwertende Parolen, so was kommt scheinbar an.

    Wir haben jetzt einen Betriebsartsmitglied der, bedingt durch seine Störung, weder Empatie besitzt noch wirklich an Diskussionen über wichtige Themen interessiert ist, was der bei internen Abstimmungen noch so alles anzustellen vermag ... das will ich mir gar nicht erst vorstellen.

    Nur soviel: Narzissten sind außerordentlich leicht gekränkt und fühlen sich vom Gesprächspartner oftmals angegriffen und verletzt, sobald dieser nicht ihrer Meinung ist und vielleicht sogar Kritik an ihren Äußerungen, Ausführungen übt.

    Und so jemand ist jetzt Beamtenvertreter bei uns.

    Willkommen in der Gesellschaftskultur des 21. Jahrhunderts.

    AntwortenLöschen
  113. Aus deinem Text geht deutlich hervor, dass du mit jemandem, den du für eine narzisstische Persönlichkeit hältst, offenbar sehr negative Erfahrungen gemacht hast.
    Vieles mag, durch deine Beschäftigung mit dieser Erkrankung, richtig sein. Aber vieles ist auch absolut subjektiv geprägt und zeugt von tiefer Abneigung deinerseits gegenüber solchen Personen.
    Ich finde es etwas bedenklich, eigene Erfahrungswerte dazu zu nutzen, um eine ganze Gruppe von Personen quasi zu dämonisieren. Teilweise finden sich sehr grobe Fehler in deiner Beschreibung, was ich darauf zurückführe, dass deine Bestrebung nicht der Verbreitung von wissenschaftlichen Kenntnissen dient, sondern dem ganz persönlichen Rachefeldzug gegen "den bösen Nartissten", dem du offensichtlich zum Opfer gefallen bist.

    AntwortenLöschen
  114. 28 Jahre Ehe mit einem Narzissten und weil er schwer erkrankt ist habe ich eine Psychoanalytikerin aufgesucht um mir zu helfen, ich habe die Situation mit dem Mann nicht mehr ertragen. Er, der Chef in der Firma, plötzlich krank und immer zu Hause. Die Psychologin sagte: haben Sie schon mal was von narzisstischer Persönlichkeitsstörung gehört? Plötzlich hatte das Grauen einen NAMEN! Ich bin so wütend, wo wütend -auch auf mich selbst- dass ich das alles so ausgehalten habe und nicht gemerkt habe, wie ich ständig manipuliert wurde.

    AntwortenLöschen
  115. was für eine wunderbare Welt, die wir leben, habe ich noch diesen Zauberkundigen Zweifel, wie er es getan hat !!!
    Mein Mund ist voller Zeugnis, Bin Rude nach Name, mein Mann das Haus für zwei Jahre in Südafrika für einen Touristen verlassen, bedeutete, dass er eine Prostituierte, und er wurde von der Afrika Mädchen mein Mann verweigern verhexen kommen wieder zurück nach Hause, ich weine Tag und Nacht suchen, die mir helfen, in Prozess kommt, dass ich eines Tages eine Zeitung über eine mächtige Zauberkundiger namens Dr. Okojie lesen, wie er den Menschen helfen und freundlich, sammelte ich den Mann E-Mail-Adresse und seine Telefonnummer schriftlich auf die Zeitung und ich kontaktierte die Zauberkundigen mich mir mein Geliebter zu helfen zurück, und er fragt mich nicht darum kümmern, dass die Götter, die wir für mich zu kämpfen, er mich bis Mitte der Nacht gesagt, wenn alle der Geist in Ruhe ist er wird werfen mir einen Zauber zu meinen Geliebten wieder zu vereinen zurück. und er hat in weniger als 3 Tagen mein Mann in unser Land kam zurück und laufen zurück nach Hause, und er fing an zu weinen, dass ich ihm vergeben sollte, ich bin so glücklich, für das, was diese Zauberkundigen tat für mich und meinen Mann Kontakt auf ihm gleiche E-Mail für jede Hilfe drokojiehealinghome@gmail.com ist der beste Zauberkundigen in der ganzen wilden Welt. er sagte mir auch, dass er bei der Lösung anderer Probleme, einschließlich der folgenden spezialisiert:
    (1) Wenn Sie Ihre Ex zurück wollen.
    (2) wenn man immer schlechte Träume haben.
    (3) Sie wollen in Ihrem Büro gefördert werden.
    (4) Sie wollen Frauen / Männer, nachdem Sie laufen zu lassen.
    (5) Wenn Sie ein Kind.
    (6) Wenn Sie brauchen finanzielle Unterstützung.
    (7) Wenn Sie möchten, um die Heilung der HIV-AIDS
    kontaktieren Sie ihn jetzt für die sofortige Lösung Ihrer
    Probleme auf drokojiehealinghome@gmail.com
    Vielen Dank

    AntwortenLöschen
  116. Wie ich meinen Ex-Ehemann Back..Am so aufgeregt war mein Zeugnis eines echten teilen
    Zauberkundigen, die mein Mann wieder zu mir gebracht. Mein Mann und ich haben
    jetzt etwa 7 Jahren verheiratet. Wir waren mit zwei Kindern glücklich verheiratet, ein Junge
    und ein Mädchen. Vor 3 Monaten, begann ich ein seltsames Verhalten zu bemerken aus
    ihm und ein paar Wochen später fand ich heraus, dass mein Mann jemand sieht
    sonst. Er ging von der Arbeit nach Hause spät kommt, das er sich kaum über mich oder die
    Kinder mehr, manchmal nach Hause geht er aus und nicht einmal wieder für
    ca. 2-3 Tage. Ich tat alles, was ich konnte, um dieses Problem zu beheben, aber alle nicht
    Erfolg. Ich wurde sehr besorgt und brauchte Hilfe. Als ich durch die graste
    Internet eines Tages stieß ich auf eine Website, die vorgeschlagen, dass Dr. jude kann
    helfen Eheprobleme zu lösen, zerbrochene Beziehungen wiederherzustellen und so weiter. Also, ich
    fühlte ich ihm einen Versuch geben sollte. Ich kontaktierte ihn und und sagte ihm, meine
    Probleme und er hat mir gesagt, was zu tun ist und ich es tat, und er tat es für mich einen Zauber.
    48 Stunden später, mein Mann kam zu mir und entschuldigte sich für das Unrecht, er tat
    und versprechen, es nie wieder zu tun. Seitdem hat sich alles zurück
    zurück zum Normalem. Ich und meine Familie leben wieder zusammen glücklich .. Alle
    Dank Dr. jude Leistungsstarke Liebeszauber, die wirklich funktioniert. Wenn Sie welche haben
    Problem kontaktieren Sie ihn, und ich garantiere Ihnen, dass er Ihnen helfen. Er wird nicht
    Dich enttäuschen. E-Mail an ihn an: liberationlovespell@gmail.com oder WhatsApp ihn
    auf: 2348034062173.

    AntwortenLöschen
  117. ZEUGNIS, wie ich WURST VON HIV Herpes simplex-Virus dank der großen DR. EDEBOR ABU FÜR MEINE Probleme mit seiner natürlichen Kräutern zu lösen, wenn Sie irgendwelche Probleme haben, schreiben Sie HIS E-Mail kontaktieren: dredeborlordtemple84@yahoo.com

    Guten Tag an euch alle bin sehr glücklich, dieses Zeugnis in die ganze Welt zu schreiben, das große Werk des großen Mannes zu sehen, wer Gott benutzt hat mich an meine Hiv / Hilfe Krankheit zu heilen, Sein Name ist Dr. Edebor Abu. wer ist bekannt für seine geistige Herb zu helfen und Menschen jeden Krankheit, wie HIV und Krebs heilen verfluchen. Mein Name Lucy Mengel ist und ich lebe in German.This ist ein Zeugnis, das ich machen will. Ich HIV-positiv war für 8 Jahre, die Anti-Retrovirus. Etwa 5 Monate her, als ich las Online sah ich ein Zeugnis auf Heilung von HIV. Zuerst dachte ich, es eine gefälschte Kommentar war, so dass zwei Tage später habe ich beschlossen, einen Versuch zu geben und kontaktiert ihn erkundigt. Jetzt, da ich darüber zu reden, ich bin HIV / AIDS Negative. i wurde nach Beendigung der Kur 4 Mal in 5 Monaten getestet, die von Dr. Edebor Abu mir gab. Die Heilung ist ein reines Herby aus Afrika zu mir durch DHL versendet. Meine Heilung dauerte etwa 9 Tage und kam zu meiner Tür Schritt. so Liebe Brüder und Schwestern, wenn Sie draußen sind, bitte gibt es eine Heilung so eilen Ihnen zu haben. Wenn Sie interessiert sind, können Sie die Dr per E-Mail: dredeborlordtemple84@yahoo.com werde ich jede Person ermutigen, die über diese E-Mail kommen, sich zu heilen, wenn Sie von HIV / AIDS sind positiv. (Dredeborlordtemple84@yahoo.com)

    AntwortenLöschen
  118. BEST UND ECHTEN Zaubernde ONLINE sparen zu helfen BROKEN EHE UND zerbrochene Beziehung
    Am Jerry miler, ich lebe in London, und ich bin glücklich mit einer schönen Frau und drei Kinder verheiratet. Ich hatte ein sehr großes Problem mit meiner Frau vor wenigen Monaten, in dem Maße, dass sie für knapp 5 Monate, um das Haus mit unseren Kindern zu ihren Eltern verlassen. Alle Bemühungen, sie zurück zu bringen erwies sich als gescheiterte. Freunde und Familie waren alle in Sorge und meine sehr enge Kumpel gab mir einen Rat einen Zauberkundigen über, und er quote; "Es gibt jemanden, der Ihre Situation umgehen kann, er ist immer bereit und in der Lage, alles zu tun, um geistige Angelegenheiten, die ich für einen Zauberkundigen im Internet gesucht, war seine Anzeige überall, obwohl ich nie in Zaubern geglaubt, aber er hat mich überzeugt, und ich hatte keine andere Wahl, als ihn um Rat zu folgen, weil ich nie meine schöne Frau zu verlieren, träumen und ich war verzweifelt. Also habe ich alles, was er mir gesagt, zu tun und ich habe. Er sagte mir, dass ich in zwei Tagen meine Frau zurück bekommen werde, nachdem der Zauber abgeschlossen ist. Ich war skeptisch. Er castes den Zauber für mich und ich war so besorgt warten, um von ihr zu sehen oder zu hören, erst am zweiten Tag, als meine Frau angerufen und gesagt, sie nach Hause kommen ... war ..es wie ein Witz für mich !!! Das ist, wie ich meine Familie zurück durch geistige Mittel und unsere Beziehung ist jetzt stärker als je zuvor. Einer der Preis, den ich gebeten wurde, zu zahlen war es den Leuten um mich zu sagen, dass Probleme wie diese können immer von Dr. Wahrheit gelöst werden, und dies ist seine E-Mail auch, wenn Sie ihn kontaktieren möchten und Ihr Problem zu trustspellhome @ gmail lösen. com, mein Rat an euch da draußen ist diese große Dr Vertrauen zu besuchen und ihm Ihre Probleme erzählen. Er ist in der Lage alles geistige und Zaubern der Handhabung. Vielen Dank für meine Ehe zu retten. (Trustspellhome@gmail.com) oder (spellsolutionhome@hotmail.com)

    AntwortenLöschen
  119. Estou Jeniffer de Gana, quero testemunhar a todos @ há de como eu tenho curado de HIV AIDS, eu fui infectado com HIV
    doença de AIDS no ano de 2013 e que visitei Vários hospitais, os pastores para a cura
    mas tudo em vão, meu mundo estava chegando ao fim gradualmente até eu vi um post em um de saúde
    Sobre um fórum de ervas da África Ocidental feitiço caster lança OMS feitiços de ervas para curar todos os tipos
    Incluindo doenças mortais de HIV SIDA, esclerose lateral amiotrófica, MND, epilepsia, leucemia, a asma, o cancro, gonorréia, no começo eu duvidei se era verdade, mas decidiu dar-lhe uma tentativa, quando eu Contacto Este
    Seu lançador de magias herbal via e-mail, eu preparei uma porção mágica ervas e enviá-lo para mim via
    serviço de courier, em que eu recebi ESTA porção mágica herbal, eu me deu um pouco
    instruções sobre como aplicá-lo, quando me candidatei encarregou ace, em seguida, um após 7 dias, então a i foi para o hospital para um teste e para minha grande surpresa, foi testado com resultado negativo, agora sou HIV negativo (-) todos os agradecimentos ao Dr. .Você pode .Otor Contactar este grande
    Seu feitiço caster herbal via e-mail: otorspelltemple@gmail.com você pode ligar ou whatsapp simples por ele em 2348074609849.

    AntwortenLöschen
  120. Ich kann glauben, ist möglich, dass HIV heilen kann, was ein großer Mann, den er es für mich getan haben auch nie, dass ich all diesen Kommentar glauben und schreiben über ihn, war ich sehr krank, ich bin HIV über 10 Jahre positiv, erst im vergangenen Jahr, das ich lesen Sie weiter das Zeugnis Post über diesen Mann namens DR.marko, sie sagte, dass der Mann, der so mächtig ist er für verschiedene Krankheiten geheilt haben, halte ich den Posten von einigen Menschen über diesen Mann zu überwachen und ich diesen Mann herausfand, ist real ich ihn um Hilfe kontaktiert weil ich dieser Mann ein solches Problem nach einigen Stunden auf meine E-Mail antworten hatte, ich unterrichten, wenn er über mein Problem, dass ich dieses Virus für 10 Jahre haben nun dieser Mann gesagt, dass ich dir keine Sorgen sollte und ich sollte ihn nicht enttäuschen, was er über zu tun für mich jetzt sollte ich die wahre über ihn bin nur ein Geschenk von seinen Göttern und seines Vaters, dass ich s sollte ihn sehen, wenn geheilt ist zu schreiben, sagte ich kein Problem, weil ich noch nie die glauben, dass ich eines Tages geheilt werden wird, aber Gott sei dank für mein Leben für mich durch diesen Mann Heilung dieser Mann für meine Details fragen, die ich für ihn zu senden, und er sagte, dass er auf sie irgendwelche fragen haben wollen, wie sie mich bekommen heilen ich für seine respond warten dieser Mann mich zurück nach einiger Minute antworten er sagte, dass ich so etwas Notwendigkeit für die Härtung zu liefern muss ich versuchen und tun, nachdem alles getan wird, fand ich heraus, war ich wieder meine Kraft, meine Gewebe wieder beginnen er mich zu entwickeln fragen Sie nach Krankenhaus-Test zu gehen, ich tat und ich fand heraus, da nach meinem Versprechen wurde nicht in meinem Körper gefunden HIV wieder, was für ein Wunder, dank Arzt mich von dieser Krankheit helfen, werde ich dies auch weiterhin tun, wenn Sie seine Hilfe ihm gerade durch seine E-Mail benötigen Sie von: templeofsuccessandlove@gmail.com Sie können auch nennen ihn oder WhatsApp ihn auf +2348075705225 ,,,,

    AntwortenLöschen
  121. Also ich bin sehr zufrieden mit diesem Artikel, ich selbst leide seit Jahrzehnten unter diesem Krankheitsbild, und wenn ich auch viel versucht habe, so war es fast immer zum scheitern verurteilt, ich musste auch erst per Gerichtsbeschluss eingewiesen werden, und brauchte Jahre um ein einigermaßen stabiles Leben führen zu können.Aber selbst nach Jahren der Therapien, habe ich immer noch Momente in denen die Charakterzüge durchkommen, ein einmal zerstörtes Selbstbewusstsein läßt sich nie gänzlich wieder reparieren.Meine Gefühlswelt habe ich auch erst durch langjähriges Zusammenleben mit meinen Kindern wieder erwecken können, heute fühle und bin empathisch, aber dennoch fällt es mir bis heute unglaublich schwer Gefühle zu zeigen und zuzulassen, nur meinen Kindern gegenüber nicht so sehr, da sie selber wie sie beschrieben haben ja kleine Narzisten sind, und sich daher immer geholt haben was sie wollten, und ich mich so daran gewöhnt habe.Ich denke das ich weiter mein Leben lang daran zu knabbern habe und am Ende wahrscheinlich scheitern werde, auch wenn mein Über Ich wie sie es bezeichnen heute nicht mehr wie eine zweite Stimme in mir spricht, so hat es mein anderes Ich aber über die Jahrzehnte geformt, und dem entkommt man nicht so einfach.Daher denke ich das eine komplette Gesundung sehr schwer zu erreichen ist, ist eher eine Sisyphus Aufgabe, aber dennoch bleibt die Hoffnung das der Stein irgendwann auf der Spitze liegen bleibt.
    Mfg Jake

    AntwortenLöschen
  122. Brauchen Sie ein dringendes Darlehen zu 2% Zinssatz? Kontaktieren Sie uns mit den folgenden datails
    Darlehen Betrag ........... Darlehen Dauer ........... Telefonnummer ....... vollständiger Name ........ Haben Sie sich vor: ................ Monatliches Einkommen: .............. Beschäftigung: ............... .Gender ............ Land ............ Zustand ........
    Senden Sie eine E-Mail an (firstpdploanfirm@gmail.com)

    AntwortenLöschen
  123. Also falls dieser Blog noch gepflegt wird. wäre es schön das diese Voddoo bzw. Werbeanzeigen mal gelöscht werden damit wir auf diesem Thema niveauvoll weiter diskutieren bzw. argumentieren können.
    MfG Jake

    AntwortenLöschen
  124. Mein Name ist Herr Authur braun, ich lebe in Kanada, und ich bin glücklich verheiratet mit einer schönen Frau und drei Kindern. Ich hatte ein sehr großes Problem mit meiner Frau vor einigen Monaten, in dem Maße, dass sie sogar ihre Sachen weg von mir und meinen Kindern für fast 5 Monate packte, und ich versuchte alles mögliche und Bestreben, sie zurückzubringen, aber alle zu kein avail.I diskutiert es mit einem sehr guten Freund von mir, und er gab mir einen Rat einen Zauberkundigen über, und ich zitiere. "es ist jemand, der Ihre Situation umgehen kann, er ist immer bereit und in der Lage, etwas zu tun im Zusammenhang mit Casting zu buchstabieren , Werde ich Sie gerne kontaktieren Sie ihn mit seiner E-Mail, die wie folgt ist: "Dr.sunshine Liebe buchstabieren Tempel". Ich habe nie in Zaubern geglaubt, aber er hat mich überzeugt, und ich hatte keine andere Wahl, als ihn um Rat zu folgen, weil ich nie zu verlieren, meine schöne wife.And Traum, der ist, wie ich ihn mit seiner E-Mail-Adresse in Kontakt gebracht, und ich sprach mit ihm und so überraschend, sagte er mir, dass ich einen Tag meiner Frau bekommen werde wieder after.so ich nie geglaubt, bis wann ich nach Hause kam, am nächsten Tag, meine Frau rief mich an, mich zu informieren, dass sie zurückkommen würde ... ..so erstaunlich! Aufrechtzuerhalten. Das ist, wie ich meine Frau zurück durch Zaubern und unsere Beziehung war jetzt stärker als, wie es war before.One der Preis, den ich gebeten wurde, war zu zahlen, um es den Menschen um mich zu sagen, dass Probleme wie diese können immer gelöst werden, indem " Dr.sunshine des Sonnenscheinzaubertempels ". Damit! Mein Rat für Sie da draußen ist, diese gleiche Webseite zu besuchen, und ihm seine Probleme auch zu erklären, wenn Sie in irgendeiner Bedingung sind, die auf Liebesausgabe bezogen wird oder Ihre Exrückseite erhält, um eine glückliche family.THANKS .... SEINE E-MAIL-ADRESSE zu haben IS: doctorsunshinehope@yahoo.com .. KONTAKTIEREN SIE IHN HEUTE ÜBER DIESE E-MAIL-ADRESSE: doctorsunshinehope@yahoo.com AS seine Kräfte so stark sind und sehr effektiv und hat keine schlechte Wirkung IT haben sich stattdessen ein sehr gutes Ergebnis nach dem Zaubern. doctorsunshinehope@yahoo.com

    AntwortenLöschen